Mo 14.02. 2022 19:00Uhr 35:00 min

Anna Seghers, 1965
Anna Seghers, 1965 Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Mo, 14.02.2022 19:00 19:35
MDR KULTUR - Das Radio Mo, 14.02.2022 19:00 19:35

MDR KULTUR - Lesezeit Aufstand der Fischer von St. Barbara (Folge 1 von 7)

Aufstand der Fischer von St. Barbara (Folge 1 von 7)

von Anna Seghers

  • Stereo
Mit einem kleinen, rostigen Dampfer fährt Johann Hull von der Margareteninsel an der bretonischen Küste auf die Insel St. Barbara. Er ist müde und einsam. Auf St. Barbara wird er voller Hoffnung erwartet, denn die Fischer dort sind unzufrieden: die Einnahmen für ihre Fänge sollen verringert werden. Soll man streiken, wie auf anderen Inseln auch? Hull macht ihnen Mut, den Aufstand zu wagen und an die eigene Kraft zu glauben. Am nächsten Morgen weigern sich die Fischer auszufahren. Je länger der Aufstand dauert und je aussichtloser er zu sein scheint, um so stärker zerreißen Widersprüche und Konflikte das Leben der Inselbewohner. Ihr Umgang miteinander bricht sich jetzt in vielen Facetten: Misstrauen, Feigheit und Verrat, Treue und Stärke. Schließlich wird der Aufstand zu Bedingungen beendet, die schlechter sind als die vor dem Streik. Hull wird festgenommen und zum Prozess an Land gebracht. Doch in den Fischern bleibt trotz der Niederlage etwas zurück: die Erinnerung daran, wie es war, einmal mir erhobenem Kopf gelebt zu haben, und dass es gut getan hatte, ihnen allen.

Im Herbst 1928 erschien im Gustav Kiepenheuer Verlag in Potsdam ein kleinformatiger Pappband von 188 Seiten. Der Titel war "Aufstand der Fischer von St. Barbara", der Name des bis dahin nur mit der Erzählung "Grubetsch" in die Öffentlichkeit getretenen Autors lautete "Seghers", ohne Vornamen. Noch wusste man nicht, wer das war, als dieser oder diese "Seghers" von Hans Henny Jahnn, dem Vorjahres-Preisträger, für diese beiden ersten Veröffentlichungen den renommierten "Kleist-Preis" für das Jahr 1928 zugesprochen bekam, ausgewählt aus einer Konkurrenz von achthundert Manuskripten. Jahnns Entscheidung stieß auf viel Zustimmung und machte den neuen Autor deutschlandweit bekannt. Schnell galt der "Aufstand der Fischer von St. Barbara" als eine Meistererzählung der deutschen Moderne. Und bald erfuhr man auch, wer sich hinter "Seghers" oder, wie es von nun an hieß, "Anna Seghers" verbarg: die 1900 in Mainz geborene Netty Reiling, seit 1925 verheiratete Netty Radványi.

Anna Seghers, geboren am 19. November 1900 in Mainz, gestorben am 1. Juni 1983 in Berlin. Eine der bedeutendsten deutschen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Der MDR produzierte außerdem Lesungen ihrer Erzählungen "Jans muss sterben" (mit Hannelore Hoger, 2000) und "Post ins Gelobte Land" (mit Rosemarie Fendel, 2000).
Mitwirkende
Regie: Matthias Thalheim
Produktion: MDR 2008
Darsteller
Sprecher:
Ulrike Krumbiegel