So 20.02. 2022 13:00Uhr 360:00 min

Blick von oben in ein Treppenhaus
Blick von oben in ein Treppenhaus Bildrechte: Ricarda Roggan/Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin
MDR KULTUR - Das Radio So, 20.02.2022 13:00 19:00
MDR KULTUR - Das Radio So, 20.02.2022 13:00 19:00

MDR KULTUR am Sonntagnachmittag

MDR KULTUR am Sonntagnachmittag

  • Stereo
* 13:15 Uhr - Empfehlungen fürs Wochenende: Die Fotografin Ricarda Roggan in Leipzig
"Bilderkosmos Leipzig" – so heißt die kürzlich eröffnete Überblicksschau zur Malerei des 20. und 21.Jahrhunderts im Leipziger Museum der bildenden Künste. Prägend dafür war die enge Verbindung zur Hochschule für Grafik und Buchkunst. Und auch die Fotografie hat an dieser Akademie bedeutsame Positionen hervorgebracht, man denke nur an Evelyn Richter und ihre Schülerinnen und Schüler. Zu den wichtigen deutschen Fotografinnen der jüngeren Generation gehört da ohne Zweifel Ricarda Roggan. Die 1972 in Dresden geborene Künstlerin hat bei dem legendären Timm Rautert an der HGB studiert und wird nun mit einer Solo-Schau im Leipziger Museum präsentiert. MDR Kultur Kunstredakteur Andreas Höll hat Ricarda Roggan getroffen und sich von ihren Bildwelten faszinieren lassen.
Die Ausstellung "Der dunkle Wunsch der Dinge" der Fotografin Ricarda Roggan – sie läuft noch bis zum 8. Mai im Leipziger Museum der bildenden Künste.

* 13:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 13.45 Uhr - Stichtag: 1947 Henry Hübchen geboren
Unter Frank Castorf war er der Star der Volksbühne: Henry Hübchen. Doch auch aus der Leinwand und in Fernsehen feiert der wandelfähige Schauspieler Erfolge
Autor: Lutz Hanker

* 14:15 Uhr - Schönes Buch
Bernd Wagner: Verlassene Werke
Während der 1970er Jahre veröffentlichte Bernd Wagner mehrere Bücher in der DDR. Er galt damals als Hoffnungsträger der ostdeutschen Literatur. Zu verdanken hatte er diesen Ruf nicht zuletzt seiner Mentorin Sarah Kirsch. Doch als sie wegen politischer Repressalien nach Westdeutschland übersiedelte, begann sein Stern zu sinken. 1985 wurde er vom Honecker-Regime ausgebürgert. Seither lebt er im Berliner Stadtbezirk Kreuzberg und blieb seiner querulantischen Natur komplett treu. Das bezeugt seine jüngste Publikation mit dem Titel "Verlassene Werke". Unser Literaturkritiker Ulf Heise zeigt sich fasziniert davon.

* 14:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 14:45 Uhr - TV Tipp: Tatort "Liebe Mich"
Eine Leiche auf dem Friedhof? Nix Ungewöhnliches, sollte man meinen. Aber wenn es ein Friedwald ist, wo normalerweise nur Urnen bestattet werden, dann schon – vor allem wenn die Person ermordet wurde. Das Dortmunder Team ermittelt in seinem Jubiläumsfilm zum Zehnjährigen im Umfeld eines Bestattungsinstituts. Und auch sonst haben die Ermittler wieder ne Menge Probleme am Hals…

* 15.05 Uhr - MDR KULTUR - Diskurs: Von Halle nach New York - das Kunstkollektiv Klub 7. Ingo Albrecht-Hauser und Mike Okay im Gespräch mit Matthias Jügler
Graffiti ist viel mehr als nur ärgerlicher Vandalismus: Zwei Künstler des Kunstkollektivs Klub 7 berichten vom Halle der Neunzigerjahre und davon, wie man es schaffen kann, aus seiner nächtlichen Graffiti-Leidenschaft einen gut bezahlten Beruf zu machen. Heute bemalen sie nicht nur die Fassaden von 100 Meter hohen Häusern, gestalten ganze Hotels, innen wie außen, oder Museen - sie stellen auch in renommierten Galerien aus. Klub 7 ist deutschlandweit bekannt, aber nicht nur das, ihre Kunst haben sie u.a. schon in Israel, Norwegen und Frankreich gezeigt - und nicht zuletzt auch in der Graffiti-Welthauptstadt New York, der sie auf ihre ganz eigene Art und Weise einen Stempel verpasst haben.
Redaktion: Katrin Wenzel

* 15:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 15:45 Uhr - Russische Community besorgt wegen Ukraine-Konflikt
Wir gehen an dieser Stelle weg von der "großen" Politik - und schauen, wie die russischsprachige Community hierzulande darüber denkt? Niels Bula mit russischen Stimmen aus Leipzig.

* 16:10 Uhr - Weltgeschichte vor der Haustür: Das erste Bier nach Reinheitsgebot stammt aus Weißensee
Jetzt soll es um Bier gehen. Ein Getränk, das von vielen unterschätzt wird. Denn es ist weit mehr als ein Genussmittel, das berauscht und nachdem einem schlecht wird, wenn man zuviel davon zu sich nimmt. Es besitzt eine lange Geschichte, hat die Kultur der Menschen geprägt, war Zahlungsmittel, hat Juristen beschäftigt. Thomas Hartmann hat sich deshalb auf den Weg nach Weißensee (vorne betont) im Landkreis Sömmerda gemacht. Denn von hier stammt eines der ältesten Reinheitsgebote für Bier. Die neue Folge unseres Podcastes "Weltgeschichte vor der Haustür". Von Thomas Hartmann.

* 16:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 16:45 Uhr - Wortschätze: Februarglück des Blumenfreundes. Es liest Ulrike Krumbiegel
"Es sind Kleinigkeiten, gewiss, es handelt sich um Eidechsen, Ameisen, Fledermäuse", schrieb Hermann Hesse im Erscheinungsjahr über den damals unbekannten, 28-jährigen Hellmut von Cube. Aber: "Jede dieser liebenswürdigen und hochbegabten Betrachtungen führt uns ins Große, ins Herz der Welt". Heute kennt den Namen Hellmut von Cube kaum noch jemand – seine Texte der kleinen literarischen Form sind weitgehend vergessen. Dabei gehören sie einer Gattung an, die seit einiger Zeit wieder von sich reden macht – dem "Natur Writing". Ein literarisches Genre, das sich ausdrücklich von der modernen rein wissenschaftlichen Methode der Naturbeschreibung abwendet und auf ältere Traditionen aus dem 18. und 19. Jahrhundert zurückverweist, wo es sich mit Disziplinen wie Naturgeschichte und Naturphilosophie vermischt. Hellmut von Cubes Überlegungen zum "Februarglück des Blumenfreundes" liest Ulrike Krumbiegel.

* 17:05 Uhr - MDR KULTUR Spezial Musik mit Heidi Eichenberg
Mit den neuen Alben:
Big Thief Dragon "New Warm Mountain I Believe In You"
Joss Stone "Never Forget My Love"
Black Country, New Road "Ends from up there"
The Slow Show"Still Life"

* 18:05 Uhr - MDR KULTUR trifft… … Helga Meeßen-Hühne
Die neue Bundesregierung verhandelt derzeit über die Legalisierung von Cannabis. FDP und Grüne wollen den Verkauf in staatlich lizensierten Fachgeschäften erlauben. Die SPD plädiert für Modellprojekte mit verstärkter Beratung. Die Union ist dagegen. "Regulierte Abgabe, aber keine Freigabe", sagt Helga Meeßen-Hühne, Diplom-Sozialpädagogin, Suchttherapeutin, Leiterin LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Sachsen-Anhalt e.V. Der Unterschied ist für sie gravierend. Cannabis dürfe es nicht im Supermarkt oder an der Tankstelle geben. Den Cannabis-Konsum aus der Illegalität herauszuholen, böte aber viele Vorteile. Seit 5 Jahren bereits gibt es "Cannabis als Medizin". Der Bundestag hatte das Gesetz im Januar 2017 einstimmig beschlossen. Es regelt den Einsatz von Cannabispräparaten in Deutschland als Therapiealternative bei Patientinnen und Patienten im Einzelfall bei schwerwiegenden Erkrankungen, chronischer Schmerzen und in der Palliativmedizin.
Während der Corona-Pandemie greifen viele Menschen verstärkt zu Drogen jeglicher Art. Die Suchtberatungsstellen in ganz Deutschland, so auch in Sachsen-Anhalt, erreichen immer mehr Hilferufe. Zudem sensibilisierte bundesweit vom 13. bis 19. Februar eine Aktionswoche für Kinder suchkranker Eltern unter dem Motto "Vergessenen Kindern eine Stimme geben". Doch sei die Versorgung mit Beratungsstellen in Sachsen-Anhalt eine der schlechtesten im Bundesvergleich, so Helga Meeßen-Hühne, Leiterin der Landesstellte für Suchtfragen in Sachsen-Anhalt. Die LS-LSA ist ein Fachausschuss der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Land Sachsen-Anhalt e.V. dem Zusammenschluss der im Land tätigen Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Wesentliche Aufgaben der sind die Förderung und Koordination von Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe. Die LS-LSA bündelt die Erkenntnisse und Anforderungen aus den Praxisfeldern der Suchtkrankenhilfe und Suchtprävention. Die sich daraus ergebenden Bestandsaufnahmen und Weiterentwicklungsbedarfe sind die Basis für die vielfältigen Aktivitäten.
Helga Meeßen-Hühne, 1959 geboren, Diplom-Sozialpädagogin, Suchttherapeutin. 13 Jahre war sie beratend und therapeutisch in der Drogenberatung im Rheinland, sowie regional und überregional in der Fort- und Weiterbildung tätig. Seit 1995 lebt sie mit ihrer Familie in Magdeburg und leitet seit 1999 die Landesstelle für Suchtfragen im Land Sachsen-Anhalt.
Redaktion: Angelika Zapf


Mit aktuellen Beiträgen aus Kultur, Gesellschaft, Natur und Wissenschaft, außerdem "Das schöne Buch".

Mit den Sendungen: Diskurs um 15:05 Uhr, um 17:05 Uhr MDR KULTUR Spezial Musik
und um 18:05 Uhr MDR KULTUR trifft.