Sa 26.02. 2022 11:00Uhr 60:00 min

Sendungsbild
Gerhard Kämpfe Bildrechte: Reinhard Scheuregger
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 26.02.2022 11:00 12:00
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 26.02.2022 11:00 12:00

MDR KULTUR trifft Gerhard Kämpfe

MDR KULTUR trifft Gerhard Kämpfe

Kulturmanager, Intendant des Kurt Weill Festes Dessau

  • Stereo
Am 25.02. begann das 30. Kurt Weill Fest in den Dessau unter dem Motto "Musik Spiegel der Zeit" und unter der Intendanz von Gerhard Kämpfe. Bereits 2018 und 2019 hatte er diese inne und wurde nach der kurzen Amtszeit von Jan Henric Bogen 2021 erneut berufen. 30 Veranstaltungen an 10 Orten bietet die Jubiläumsausgabe 2022 bis zum 13. März, auch außerhalb von Dessau. 400 Künstlerinnen und Künstler treten auf, darunter Katherine Mehrling, 2022 Artist in Residence, der Pianist Frank Dupree, Dagmar Manzel, Dota Kehr, Gerhard Schöne oder Flying Steps, sowie das quasi Hausorchester Anhaltische Philharmonie. Das Kurt Weill Fest weitet in diesem Jahr den Blick auf die ganze Bandbreite der Künste, auch weil das Schaffen von Kurt Weill von jeher für das Vereinen von Gegensätzen steht: politisch, gesellschaftskritisch ohne Scheu vor Massentauglichkeit und eingängigen Melodien.

In Hamburg wurde Gerhard Kämpfe 1948 geboren., arbeitete nach der schulischen Ausbildung als Werbekaufmann in Wien und Paris, wo er auch als Schauspieler, Musiker wirkte. 1969 ging er nach Berlin, war als Künstlermanager und Musikproduzent im Klassik-, Jazz-, Rock-, Pop-, Schlager- und Filmmusikbereich und als Verleger tätig, schrieb Drehbücher für Rundfunk, Fernsehen und Bühnenprogramme. 1992 gründetet er das jährlich stattfindende Classic Open Air Festival auf dem Berliner Gendarmenmarkt, dessen Direktor er seither ist und ab 1998 zusammen mit Mario Hempel leitet. 1994 rief er zudem das Calssic Open Air Festival in Magdeburg ins Leben. 2006 initiierte er mit Mario Hempel die "Pyronale", das World-Championat der weltbesten Feuerwerker auf dem Berliner Maifeld/ Olympiastadion. Von 2016 bis 2021 war Gerhard Kämpfe Intendant der Jüdischen Kulturtage. Für seine Verdienste um das Kulturleben in Berlin erhielt er 2021 er den Landesverdienstorden des Landes Berlin.

Unsere Gäste fühlen sich dem kulturellen Leben in unserer Region besonders verpflichtet. Kuratoren, Musiker, Intendanten, Schriftsteller, Dirigenten, Maler und viele mehr finden hier ihren Platz und erzählen aus ihrem beruflichen Leben und ihrem privaten Alltag.
Mitwirkende
Redaktion: Angelika Zapf