So 06.03. 2022 06:00Uhr 240:00 min

MDR KULTUR
MDR KULTUR Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR KULTUR - Das Radio So, 06.03.2022 06:00 10:00
MDR KULTUR - Das Radio So, 06.03.2022 06:00 10:00

MDR KULTUR am Sonntagmorgen

MDR KULTUR am Sonntagmorgen

  • Stereo
* 06:00 Uhr - Nachrichten

* 06:08 Uhr - Wort zum Tage

* 06:30 Uhr - Kantate
Christoph Graupner: Erzittre, toll und freche Welt GWV 1120/4

* 07:00 Uhr - Nachrichten

* 07:15 Uhr - MDR KULTUR Vorschau: Fragebogen an K. Wackernagel
Katharina Wackernagel ist neu bei der ARD-Kultserie "Mord mit Aussicht", wo sie künftig anstelle von Caroline Peters ermittelt.

* 07:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 07:45 Uhr - Wortschätze: Über den Schmerz. Es liest Otto Mellies
Der Schmerz - das ist eine Empfindung, die sich in den verschiedensten Variationen manifestieren kann. Und die uns nicht selten auf unsere physische Existenz reduziert. Der Schriftsteller Siegfried Lenz hat diese Seite der Schmerzempfindung in seinem Essay "Über den Schmerz" ebenso genau beschrieben wie auch deren Gegenteil.

* 08:00 Uhr - Nachrichten

* 08:15 Uhr - Vom spirituellen Wert des Fastens
Fasten - das kann mehr sein als nur eine Schlankheitskur. Fasten kann heißen, den Kopf frei zu bekommen für Wesentliches. Und vielleicht neue Einsichten geschenkt zu bekommen.

* 08:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 08:45 Uhr - Der Stichtag: 1937 Walentina Wladimirowna Tereschkowa geboren
Sie sind noch immer die Ausnahme im All: Frauen. Dabei flog bereits 1963 Walentina Tereschkowa in den Welttraum. Allein - das hat ihr bis heute niemand nachgemacht.
Autor: Tobias Nagorny

* 09:00 Uhr - Nachrichten

* 09:15 Uhr - Braucht die evangelische Kirche eine neue Friedensethik?
Einen Überfall Russlands auf die Ukraine haben viele Christen nicht für möglich gehalten. Muss die evangelische Friedensethik umgeschrieben werden? Fragen an Landesbischof Friedrich Kramer, Friedensbeauftragter der EKD

* 09:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 09:40 Uhr - "Prospektschau" feiert historische Meininger Bühnenbilder
"Die Meininger" sind bekannt für ihre historischen Bühnenbilder. Eine neue Inszenierung lässt sie aufleben - erzählt wird darin die Geschichte von Theaterherzog Georg II. und seinen Theatermalern, den Gebrüder Brückner.

* 09.50 Uhr - Hinweis auf Gottesdienst