So 03.04. 2022 13:00Uhr 360:00 min

Sebastian Kirschner
Sebastian Kirschner Bildrechte: Klaus Tschira Stiftung/Jürgen Lösel
MDR KULTUR - Das Radio So, 03.04.2022 13:00 19:00
MDR KULTUR - Das Radio So, 03.04.2022 13:00 19:00

MDR KULTUR am Sonntagnachmittag

MDR KULTUR am Sonntagnachmittag

  • Stereo
* 13:15 Uhr - DAS LEBEN: EIN FEST - Letzte Ballettproduktion von Gonzalo Galguera in Magdeburg
Gonzalo Galguera nimmt Abschied von Magdeburg. Der kubanische Chefchoreograf und Ballettdirektor lässt es dafür mit seiner Company noch einmal richtig krachen. Das Leben, als tänzerisches Fest. Angelegt als ein sehr persönliches und emotionales Adé von der Elbe.


* 13:30 Uhr - Wetter & Verkehr


* 13:45 Uhr - Der Stichtag: 1922 Doris Day geboren
Sie wollte Tänzerin werden, brach sich aber ein Bein und wurde statt dessen zum Musical- und Leinwand- Star: Doris Day.
(Autorin: Kerstin Guleikoff)


* 14:15 Uhr - Sachbuch der Woche: György Dalos: Das System Orbán. Die autoritäre Verwandlung Ungarns
In Ungarn findet ein auf allen Ebenen der Gesellschaft und Politik ausgetragener Kulturkampf statt. György Dalos analysiert ihn präzise. Vorgestellt von Jörg Taszman.


* 14:30 Uhr - Wetter & Verkehr


* 14:45 Uhr - MDR KULTUR Vorschau: Multimediales MDR-Konzert "Frühlingsopfer"
Zwei sehr andersartige Ballette, eine Barcarole und die feine, überraschende Bilderwelt von Cori O’Lan: Der österreichische Videokünstler kreiert für jedes Werk des Programms eine Live-Visualisierung.
Vorbericht auf ein sinnliches Konzert mit dem MDR-Sinfonieorchester unter Dennis Russell Davies.


* 15:05 Uhr - MDR KULTUR – Diskurs: Die autoritäre Verwandlung Ungarns: Das System Orbán
György Dalos im Gespräch mit Bernd Schekauski

In Ungarn findet ein auf allen Ebenen der Gesellschaft und Politik ausgetragener Kulturkampf statt. Die Gegner sind ein von Viktor Orbán immer autoritärer geführter, immer rücksichtsloser agierender Staat und eine immer schwächer werdende liberale Opposition. Die Machtverhältnisse sind so ungleich, die Entrechtung der innenpolitischen Gegner so skrupellos und effektiv, dass man kaum noch auf eine Rückkehr zu rechtsstaatlichen und freiheitlichen Verhältnissen zu hoffen wagt. Bernd Schekauski im Gespräch mit dem ungarischen Schriftsteller und Historiker György Dalos über Hoffnungen, die vielleicht doch noch bleiben.
(Redaktion: Katrin Wenzel)


* 15:30 Uhr - Wetter & Verkehr


* 15:45 Uhr - Schönes Buch
Kathy Acker / McKenzie Wark: "Du hast es mir angetan"
Das faszinierende Dokument einer Affäre, in der Sexualität und Geschlechtlichkeit, Identität und Beziehungsweisen radikal zur Sprache kommen. Vorgestellt von Kais Harrabi.


* 16:10 Uhr - Weltgeschichte vor der Haustür: Klee und die Revolution in der Landwirtschaft


* 16:30 Uhr - Wetter & Verkehr


* 16:45 Uhr - Wortschätze
Juli Zeh: "Mensch und Tier"
Als bekenndende Pferdeliebhaberin richtet die Schriftsellerin Juli Zeh den Blick auch auf das grundsätzliche Verhältnis des Menschen zum Tier.
Es liest Marina Frenk.


* 18:05 Uhr - MDR KULTUR trifft ... Sebastian Kirscher
Promovierter Biologe, Gründer und Leiter der Agentur "Wohnprojektor", Weimar

Der promovierte Biologe Sebastian Kirschner hat eine seiner Leidenschaften zum Beruf gemacht und entwickelt seit einigen Jahren in Weimar und Umgebung gemeinnützige Wohn- und Büroprojekte mit dem Ziel, daß diese nicht gewinnorientiert sind, sondern denen gehören, die sie nutzen. So werden im Sommer 2022 in Weimar in der "WerkBank", im Gebäude der ehemaligen Münzbank, 70 Menschen der Kreativszene Einzug halten.

Grafikdesigner, Klangkünstler, Illustratoren, aber auch Vereine, Initiativen, Startups finden sich zusammen, im besten Falle wird es eine Art Denkfabrik für Weimar. Das Haus, ein herrschaftliches Gebäude in bester Lage, soll den Mietern gehören. Diese haben sich zu einem Verein zusammengeschlossen, der wiederum Hautgesellschafter einer GmbH ist, die Eigentümerin der Münzbank wird. So können sie frei über die Räume entscheiden ohne Sorge zu haben, daß die Mieten steigen oder gar Entmietung droht. Die Zusage zum Kauf hat der bisherige Eigentümer bereits gegeben, nun gilt es noch den Eigenanteil von 200.000 Euro aufzubringen. Sebastian Kirschner ist zuversichtlich, daß auch dies gelingt.

In Meiningen wurde Sebastian Kirschner 1980 geboren, dort wuchs er auf. An der Julius-Maximilians-Universität Würzburg studierte er Biologie und schloß 2005 mit dem Diplom ab. Studienaufenthalte führten ihn an die Australian National University nach Canberra und an die Ferderal da Bahia nach Salvador, Brasilien. Von 2007 bis 2012 war Sebastian Kirschner wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig. 2011 erfolgte die Promotion in Verhaltensbiologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2012 ist er Mitglied der Kreativ-Etage, Lösungslabor e.v. in Weimar und war 2015 bis 2016 Projektkoordinator der Wohnprojekt Ro70 eG. Seit 2017 ist Sebastian Kirschner Geschäftsführer des Wohnprojektors UG und seit 2022 Geschäftsführer Häuser für Alle Weimar GmbH.
(Redaktion: Angelika Zapf)

Lesefutter