Do 21.04. 2022 15:00Uhr 30:00 min

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung | Zum 250. Geburtstag von Novalis (*2.5.1772 in Oberwiederstedt) "Die Welt muss romantisiert werden" (Folge 3 von 8)

Novalis: Aus Werken und Briefen

von Georg Philipp Friedrich von Hardenberg, genannt Novalis

Komplette Sendung

Historische Zeichnung aus dem 19. Jahrhundert von Novalis oder Georg Phillipp Friedrich Freiherr von Hardenberg 27 min
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR KULTUR - Das Radio Do, 21.04.2022 15:00 15:30
Im Februar 1798 schickte Georg Philipp Friedrich von Hardenberg ein Manuskript an seinen Freund August Wilhelm Schlegel mit der Bitte: "Hätten Sie Lust öffentlichen Gebrauch davon zu machen, so würde ich um die Unterschrift Novalis bitten, welcher ein alter Geschlechtsname von mir ist, und nicht ganz unpassend."

Eine alte Seitenlinie der Hardenbergs bezeichnete sich nach einem Besitztum "von Rode(n)" oder latinisiert "de Novali". Von diesem "de Novali" leitete Friedrich von Hardenberg sein dichterisches Pseudonym "Novalis" ab. Novalis bedeutet "Der Neuland-Bestellende".

Tatsächlich verstand sich Friedrich von Hardenberg auf dem literarischen Feld als ein solcher. Als er zu Ostern 1798 seine Fragment-Sammlung "Blüthenstaub" für die Zeitschrift "Athenaeum" herausgab, stellte er sich der Öffentlichkeit als Novalis vor. "Fragmente dieser Art sind literarische Sämereien. Es mag freilich manches taube Körnchen darunter sein: indessen, wenn nur einiges aufgeht!"
Mitwirkende
Produktion: BR 2001
Darsteller
Mitwirkende:
Matthias Ponnier