Mi 25.05. 2022 22:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR - Feature Die bürgerliche DDR

Von Friedrich Dieckmann

Komplette Sendung

Friedrich Dieckmann 58 min
Bildrechte: imago images/gezett
MDR KULTUR - Das Radio Mi, 25.05.2022 22:00 23:00
Bürgerliche DDR - wie kann das sein? Hatte die SED Erich Honeckers das Land per Verfassung nicht als "sozialistischen Staat der Arbeiter und Bauern" bestimmt? Erst in Artikel 2 kamen "die Angehörigen der Intelligenz" und "die andern Schichten des Volkes" vor. Aber wenn Bürgertum in der DDR auch keine wirtschaftlich und politisch relevante Schicht sein konnte - ohne bürgerliche Ärzte, Wissenschaftler, Künstler, Gewerbetreibende hätte das Land überhaupt nicht existieren können.

Der bürgerliche Einfluss ging von dem im Land verbliebenen Kulturbürgertum aus, das starken Rückhalt an den christlichen Kirchen, schwächeren an drei eingefrorenen bürgerlichen Parteien hatte, und verband sich mit dem Wirken jener Schicht, die "sozialistische Intelligenz" hieß und im Lauf der Zeit zunehmend bürgerliche Bedürfnisse entwickelte: nach Eigenverantwortung, Mitbestimmung, Befreiung aus den Zwängen einer quasifeudalen Hierarchie.

Alles dies floss 1989 in einer Volkserhebung zusammen, deren Forderungen die einer klassischen bürgerlichen Revolution waren: Meinungs-, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit; sie brachten dank günstiger weltpolitischer Umstände die absolute Monarchie des proletarischen Ständestaats binnen kurzem zum Einsturz. Im Gespräch mit Beteiligten ergründet das Feature von Friedrich Dieckmann Hintergründe und Bedingungen dieser "bürgerlichen DDR", die 1989/90 für wenige Monate die Geschicke des Landes in ihre Hände nahm.

Friedrich Dieckmann, geboren 1937 in Landsberg an der Warthe wuchs in Dresden und in Birkenwerder bei Berlin auf. Er studierte Germanistik, Philosophie und Physik an der Universität in Leipzig und lebt seit 1963 als freier Schriftsteller in Berlin. Er ist seit 1972 Mitglied des PEN und wurde für seine Arbeiten mit zahlreichen Preisen prämiert.

(57 Min.)
Mitwirkende
Regie: Katrin Wenzel
Produktion: MDR 2014
Darsteller
Mitwirkende:
Friedrich Dieckmann
Sigrun Fischer