Di 14.06. 2022 22:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

Ältester Musikverlag der Welt: Breitkopf & Härtel

Eine MDR KULTUR Werkstatt von Claus Fischer

Komplette Sendung

Logo an einer Hauswand 60 min
Bildrechte: MDR/Wolfgang Leyn
MDR KULTUR - Das Radio Di, 14.06.2022 22:00 23:00
"Bach ist Anfang und Ende aller Musik", sagte der Komponist Max Reger. Und Bach markiert auch den Anfang der Erfolgsgeschichte des Hauses Breitkopf & Härtel - obwohl der Thomaskantor und städtische Musikdirektor im Verlag "nur" Texte seiner Kantaten und Geistliche Liedsätze im "Schemelli´schen Gesangbuch" veröffentlicht hat. Im 19. Jahrhundert gestalteten die Verlagsleiter die Entwicklung der Musikstadt Leipzig entscheidend mit, waren u. a. Mitglied der Direktion des Gewandhauses, Mitbegründer der Bach-Gesellschaft zu Leipzig und bildeten ein Zentrum des musikalischen Lebens in der sächsischen Messestadt. Enge Kontakte wurden ebenso zu Gewandhauskapellmeister Felix Mendelssohn Bartholdy wie zu Robert und Clara Schumann gepflegt. Auch im Klavierbau setzte der Verlag Maßstäbe und produzierte Anfang des 19. Jahrhunderts als einer der ersten Klavierbauer in Leipzig Instrumente, von denen u. a. Clara Schumann, Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Liszt schwärmten. Breitkopf & Härtel prägte vorrangig den Kanon der Wiener Klassik durch die Gesamtausgaben von Haydn, Mozart und Beethoven. Weitere Gesamtausgaben von Felix Mendelssohn Bartholdy (1997), Jean Sibelius (1998), Hanns Eisler (2002) zählen zu den Herzstücken des Verlages, der zwar nach dem zweiten Weltkrieg seinen Hauptsitz in die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden verlegt hat, seit drei Jahren aber wieder mit einem Büro am Gründungsort Leipzig präsent ist. Claus Fischer spürt der Geschichte von Breitkopf & Härtel nach, die - Stichwort Nationalsozialismus und DDR-Zeit - zum Teil noch aufgearbeitet werden muss…
Mitwirkende
Redaktion: Katrin Wenzel