Mo 20.06. 2022 15:00Uhr 30:00 min

Ein Porträt des Dichters und Komponisten Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776 - 1822) brennt am 15.04.2013 in Bamberg (Bayern).
Ein Porträt des Dichters und Komponisten Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776 - 1822) brennt am 15.04.2013 in Bamberg (Bayern). Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Mo, 20.06.2022 15:00 15:30
MDR KULTUR - Das Radio Mo, 20.06.2022 15:00 15:30

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung | Zum 200. Todestag von E. T. A. Hoffmann (am 25.6.1822) Die Bergwerke zu Falun (Folge 1 von 4)

Die Bergwerke zu Falun (Folge 1 von 4)

Von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann

  • Stereo
"Die Bergwerke zu Falun" ist eine Erzählung von E. T. A. Hoffmann aus dem Zyklus "Die Serapionsbrüder" von 1819. Der labile Elis Fröbom, ehemals Seemann, fühlt sich von der geheimnisvollen, jenseitigen Welt des Bergwerkinneren angezogen. Am Morgen seines Hochzeitstages begibt er sich in die Tiefe des Berges, um seiner Braut einen "kirschrot funkelnden Almandin" zu holen... Die Erzählung ist Teil einer umfangreichen literarischen Tradition zum Bergwerk von Falun und den mit diesem Bergwerk in der damaligen Zeit verbundenen Tragödien. Sie ist zugleich beispielhaft für die Faszination der deutschen Romantik mit der unterirdischen Welt, in der sich die Geologie mit Phantasiegeschichten und Träumen verbindet, und steht damit neben Novalis' Roman "Heinrich von Ofterdingen" und dem Märchen "Der Runenberg" von Ludwig Tieck.

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776-1822) ist als romantischer Erzähler berühmt geworden - doch seit seiner Jugend hatte sich der Jurist vor allem der Musik verschrieben. Er arbeitete als Komponist, Kapellmeister, Regisseur, Zeichner und Bühnenmaler, aber auch als Jurist und Regierungsbeamter. Seine ersten Kompositionen stammen bereits aus seiner Zeit als Rechtsreferendar. Aus Bewunderung für Mozart änderte er seinen dritten Vornamen in "Amadeus". 1808 trat er am Bamberger Theater eine Stelle als Kapellmeister an und zog mit seiner Frau in die oberfränkische Stadt. Wenig später begann er Privatunterricht zu geben und sich in sein "Poetenstübchen" zurückzuziehen. Der erste Band mit phantastisch-skurrilen Erzählungen erschien 1814 in Bamberg - "Fantasiestücke in Callot's Manier". Später wurde Hoffmann ein angesehener Kammergerichtsrat in Berlin. Hier schuf er auch den größten Teil seiner literarischen Werke, darunter "Die Separationsbrüder", "Kater Murr" und "Elixiere des Teufels". Als Zeichner und Karikaturist ist ihm jedoch die Anerkennung lange versagt geblieben, obwohl er seine eigenen Werke mit unnachahmlichen Illustrationen versehen hat. Ein Beispiel ist das Titelkupfer zu den Fantasiestücken. E. T. A. Hoffmann führte zeitlebens eine solche Doppelexistenz zwischen Kunst und Beruf, Phantasie und Realität.
Mitwirkende
Produktion: NDR 1961
Darsteller
Mitwirkende:
Bernhard Minetti