Sa 09.03. 2019 09:05Uhr 30:00 min

MDR KULTUR - Feature Alles hinter dem Spiegel

Die kosmische Reise des Stephen Hawking

Von Anna Lila May

Komplette Sendung

Prof. Stephen Hawking während einer Vorlesung anlässlich des 50. Jahrestages der Weltraumorganisation NASA. 30 min
Bildrechte: IMAGO
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 09.03.2019 09:05 09:35
Zum ersten Todestag von Stephen Hawking
(Ursendung)

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking (1942-2018) wurde schon zu Schulzeiten mit Einstein verglichen. Hawking war allerdings ein schmächtiger Junge, zu schmal, um in seine Schuluniform zu passen. Im Alter von 22 Jahren diagnostizierte man bei ihm Amytrophe Lateralsklerose (ALS), und gab ihm nur noch wenige Jahre zu leben. Doch statt in die Umlaufbahn zu wechseln, wurde er zum Popstar der Wissenschaft, lieferte erstaunliche Erkenntnisse zu schwarzen Löchern, jagte seine Kinder mit dem Rollstuhl über den englischen Rasen und spielte in populären TV-Serien mit.

Im November letzten Jahres (2018) wurde sein Rollstuhl bei Christie's für 341.000 Euro versteigert - er braucht ihn nicht mehr, denn Schwerkraft gibt es keine im Universum. Als die Unendlichkeit in jener einzigen Nacht entdeckt wurde, beginnt eine fantastische Reise durch die Weiten des Universums und endet an der University von Cambridge, wo der königliche Astronom und Freund Hawkings Lord Martin Rees in diese "Kurze Geschichte der Zeit" eintaucht, um mit uns zu den Sternen zuschauen. Am 14. März 2018 starb Stephen Hawking im Alter von 76 Jahren.

Anna Lila May studierte Philosophie und Kunstgeschichte. Ihr Meisterschülerstudium an der Hochschule für Bildende Künste beendete sie 2018. Sie arbeitet in Dresden und London als Videokünstlerin und freie Autorin.

Regie: Ulf Köhler
Produktion: MDR 2019