Sa 20.07. 2019 09:05Uhr 30:00 min

MDR KULTUR
MDR KULTUR Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 20.07.2019 09:05 09:35

Mein Sohn, der Nazi

Mein Sohn, der Nazi

Szenen einer Familie in Niederbayern

  • Stereo

Beiträge aus der Sendung

Einige Neonazis stehen mit ihren kahl rasierten Köpfen nebeneinander. 29 min
Bildrechte: dpa

Situationen, zugespitzt wie eine Versuchsanordnung: der Sohn Neonazi, die Mutter Antifaschistin, beide heillos ineinander verstrickt, dazwischen der Stiefvater, der den Konflikt zu entschärfen versucht.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 20.07.2019 09:05Uhr 29:22 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Familienbande
Von Reinhard Schneider

Erste Szene: Der Sohn auf einer Demonstration in Passau. Er steht in einer Gruppe von Rechtsradikalen und schwenkt eine Reichskriegsflagge. Seine Mutter steht auf der anderen Seite mit einem Schild in der Hand "Nazis raus!" Andere Szene zuhause in der Küche zu zweit, zu dritt, Monologe, ein Radiofeature wie ein Kammerspiel. Situationen, zugespitzt wie eine Versuchsanordnung: der Sohn Neonazi, die Mutter Antifaschistin, beide heilos ineinander verstrickt, dazwischen der Stiefvater, der den Konflikt zu entschärfen versucht. Die Kommunikation eskaliert nach eingefahrenen Mustern.

Nur dem Außenstehenden, dem Autor gegenüber entsteht noch Raum für Reflexionen, die untereinander nicht mehr kommuniziert werden können. Nur im Autor scheint jeder einen Gesprächspartner zu haben, der ihm seine Darstellung der Situation erlaubt. Es drängt sich die Frage auf, inwieweit diese Familienszenen mit anderen vergleichbar sind; es geht um die Momente, die einen so ungeheuren Leidensdruck offenbaren, dass sie nur wenige Entwicklungsmöglichkeiten offen lassen. Eine davon hat der Sohn gewählt: Er wurde zum Rechtsradikalen.

Das Feature wurde mit dem PRIX ITALIA 2001 geehrt.
Mitwirkende
Regie: Reinhard Schneider; Martina Haubrich
Produktion: SFB-ORB/WDR 2000