Mi 25.09. 2019 09:05Uhr 30:00 min

Lesezeit Die geheimen Depots von Buchenwald (3) – Doku-Serie in 7 Folgen

3. Folge: Major McBee kommt zurück

Von Peter-Hugo Scholz

Komplette Sendung

Portraifoto eines älteren Mannes vor dem Konzentrationslager Buchenwald. 28 min
Bildrechte: Archiv Bernd Schmidt
MDR KULTUR - Das Radio Mi, 25.09.2019 09:05 09:35
Eine Gasflasche, mannshoch. Daneben ein Soldat in amerikanischer Uniform. Im Hintergrund Gestein und eine Öffnung im Fels, mit Ziegeln eingefasst. Das Foto vom 28. April 1945 zeigt Howard McBee, Major der US-Army an jenem Tag, als er im Steinbruch des Konzentrationslagers Buchenwald von 20 Weimarer Zivilisten den versprengten Stolleneingang freilegen lässt.

Mitte der 90er-Jahre – es ist die Zeit der Schatzgräber und Bernsteinzimmersucher in Thüringen – findet der Weimarer Lokalhistoriker Bernd Schmidt diesen Major McBee und lädt ihn zu einem Besuch nach Weimar ein. Gemeinsam gehen sie im Steinbruch auf Spurensuche. Major McBee erzählt von den Häftlingen Kurt Maschewski und Armin Walther, die ihm vom Versteck des Raubgoldes berichteten, und er zeigt die Stelle im heutigen Schutthang, an der damals die Depots versteckt waren. Im Interview mit Bernd Schmidt sagt er, dass er nur Hinweise auf die beiden Depots bekommen hat, dass es aber durchaus weitere Stollen geben könnte. Damals redeten seine Kameraden vom "Schatz" heute nennt Major Howard McBee die Vorgänge in und um das KZ Buchenwald eine Tragödie.


* Der Autor Peter-Hugo Scholz
Peter-Hugo Scholz (1954-2019) 1975 Abitur in der Lutherstadt Wittenberg. 1976-80 Journalistik-Studium an der Uni Leipzig, 1980-84 wiss. Assistent im Forschungsbereich Journalismus der Entwicklungsländer. 1985 Promotion zur Fremdbestimmung der Massenmedien in Afrika und Asien. 1985-86 Afrika-Redakteur der "Jungen Welt". Ab 1986 freier Journalist und Dozent. 1991-94 Pressesprecher des Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm und für das internationale Tanz- & Folkfest Rudolstadt. Seit 1995 freier Hörfunk-Mitarbeiter bei MDR INFO und MDR KULTUR. Seit 1997 auch fernsehjournalistische Arbeit für den MDR, den BR, das ZDF und arte sowie freier Filmautor. Zuletzt produzierte MDR KULTUR seine Radio-Features "Schnee von gestern" (2007), "Dresden, 14. Februar 1945: Tiefflieger am Elbufer" (2013), "Die Vergessenen von Quiriquina" (2013), "Der Schneider der Präsidenten" (2018). Er starb am 23. September 2019.
Mitwirkende
Regie: Nikolai von Koslowski
Produktion: MDR 2018
Darsteller
SprecherInnen:
Lisa Hrdina – Erzählerin
Walter Renneisen – Übersetzer
Udo Schenk – Zitator

Bisher gesendete Folgen

Luftaufnahme vom Konzentrationslager Buchenwald nahe Weimar vom 08.05.1953. Acht Jahre nach Kriegsende sind einige Gebäude verfallen oder zurückgebaut. 29 min
Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo