Fr 21.02. 2020 15:10Uhr 20:00 min

Undatierte Aufnahme des tschechischen Journalisten Egon Erwin Kisch.
Undatierte Aufnahme des tschechischen Journalisten Egon Erwin Kisch. Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Fr, 21.02.2020 15:10 15:30

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung "Mein Leben für die Zeitung" und andere Prosa (Folge 15 von 20)

"Mein Leben für die Zeitung" und andere Prosa (Folge 15 von 20)

"Geschichten aus sieben Ghettos" (4)

Von Egon Erwin Kisch

  • Stereo
Egon Erwin Kisch wurde am 29. April 1885 als zweiter von fünf Söhnen einer deutschsprachig-jüdischen Familie eines Tuchhändlers in Prag geboren, zwei Jahre nach Franz Kafka. Beide liebten Berlin. Für Kafka blieb es Sehnsuchtsort, Kisch hingegen übersiedelte Ende des Ersten Weltkriegs in diese Stadt und wurde ihr Portraitist. Er gilt als einer der bedeutendsten Reporter in der Geschichte des Journalismus. Nach dem Titel eines seiner Reportagebände ist er auch als "der rasende Reporter" bekannt. Später nahm er am Spanischen Bürgerkrieg teil, emigrierte nach Mexiko und kehrte 1946 nach Prag zurück, wo er am 31. März 1948 starb.
Darsteller
Sprecher: Arno Wyzniewski