Mo 23.11. 2020 09:00Uhr 35:00 min

MDR KULTUR - Lesezeit Der Wendepunkt (2/6)

Von Klaus Mann

Komplette Sendung

Undatierte Aufnahme des deutsch-amerikanischen Schriftstellers Klaus Mann - Mephisto. 25 min
Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Mo, 23.11.2020 09:00 09:35
Mit dem Ersten Weltkrieg und dem Ende des Kaiserreiches war eine Welt untergegangen. Die junge Generation war auf der Suche nach Neuorientierung. Auf internationaler Ebene wurde der Begriff der "lost generation" geprägt und in Werken vor allem amerikanischer Schriftsteller wie Dos Passos, Fitzgerald und Hemingway gestaltet. Intuitiv rechnete auch Klaus Mann sich dieser "Verlorenen Generation" zu. Die Republik von Weimar, so lebensfroh und toll sie sich an der Oberfläche gebärdete, bot keinen wirklichen Halt für seine Generation. Umso intensiver beschäftigte ihn das Ringen um die eigenen Gedanken und Sehnsüchte und die seiner Altersgefährten. Das Jahr 1923, in dem Klaus Mann auf eigenen Wunsch die Odenwaldschule ohne Abschluss verließ, war wirtschaftlich und politisch für Deutschland ein Krisenjahr: Die Inflation führte dazu, daß Anfang August der Dollar mit der ungeheuren Zahl von 1 Million Mark notierte. Im selben Jahr probte in München die äußerste Rechte unter Beteiligung Adolf Hitlers den Staatsstreich. Der junge Klaus Mann, zurück in München, erhielt auf Wunsch der Eltern Privatunterricht bei einem ältlichen Professor namens Geist, der nach eigenem Bekunden Klaus Mann mächtig auf die Nerven ging.
Mitwirkende
Regie: Petra Mayenburg
Produktion: MDR 1999
Darsteller
Sprecher: Ulrich Noethen