So 09.05. 2021 06:00Uhr 240:00 min

die Lutherstube, hier hatte der Reformator ab Dezember 1521 in gut zehn Wochen das Neue Testament aus dem Griechischen ins Deutsche uebersetzt, ehe er im Maerz wieder nach Wittenberg abreiste. Extra fuer die Nationale Ausstellung erlebt in dem historischen Raum ein Mythos Auferstehung: An der Wand erscheint von Zeit zu Zeit mittels Beamer der ominoese Fleck, der von einem Wurf Luthers mit seinem Tintenfass auf den Teufel herruehren soll.)
die Lutherstube, hier hatte der Reformator ab Dezember 1521 in gut zehn Wochen das Neue Testament aus dem Griechischen ins Deutsche uebersetzt, ehe er im Maerz wieder nach Wittenberg abreiste. Extra fuer die Nationale Ausstellung erlebt in dem historischen Raum ein Mythos Auferstehung: An der Wand erscheint von Zeit zu Zeit mittels Beamer der ominoese Fleck, der von einem Wurf Luthers mit seinem Tintenfass auf den Teufel herruehren soll.) Bildrechte: imago/epd
MDR KULTUR - Das Radio So, 09.05.2021 06:00 10:00

MDR KULTUR am Sonntagmorgen

MDR KULTUR am Sonntagmorgen

  • Stereo
Die Kantate um 6.30 Uhr, das Wort zum Tage, das Kalenderblatt, sowie Beiträge aus Religion und Gesellschaft.

* 06:08 Uhr - Wort zum Tage
Im Wort zum Tag hören sie heute Pastor Stephan Ringeis, Senderbeauftragter der Evangelischen Freikirchen beim MDR.

* 06:30 Uhr - Kantate: Rogate
Johann Sebastian Bach
Bisher habt ihr nichts gebeten in meinem Namen BWV 87
Robin Blaze, Countertenor, Makoto Sakurada, Tenor,
Peter Kooij, Bass
Bach Collegium Japan
Leitung: Masaaki Suzuki

* 07:15 Uhr - Weimar spricht übers "New European Bauhaus"
Der European Green Deal - das ist ein Prestigeprojekt der EU. Nach dem Willen der Kommission soll Europa der erste klimaneutrale Kontinent werden - bis 2050. Um das zu erreichen, will Ursula von der Leyen sich auch Unterstützung von Intellektuellen und Künstlerinnen und Künstlern holen. Und sie hat deswegen die Initiative "Neues Europäisches Bauhaus" ins Leben gerufen. Ein Prozess, bei dem in den kommenden Monaten Pilotprojekte in der EU ausgewählt werden sollen, in denen dann interdisziplinär über die Welt von morgen nachgedacht wird. Weimar als Wiege des Bauhauses will da natürlich auch mitmischen. Weswegen heute, sowie kommenden Mittwoch und Donnerstag zum großen virtuellen Ideenlabor eingeladen wird. Mareike Wiemann berichtet.

* 07:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 07:45 Uhr - Wortschätze: Geheimnisvolle Nachbarschaft. Es liest Jutta Hoffmann
1931 und 1932 - in nur zwei Jahren schuf die Schauspielerin Irmgard Keun mit "Gilgi. Eine von uns" und "Das kunstseidene Mädchen" zwei Romane, die ihren Weltruf begründeten. Aber auch das war Irmgard Keun: alkoholkrank und tablettensüchtig. Dabei aber doch immer lebenslustig, begehrend und begehrenswert. Als die Hitlerarmeen Holland überfielen, tauchte sie endgültig unter - in Deutschland. Versteckt in Köln, überlebte sie. Nach dem Krieg wurde sie rasch vergessen. Gut 25 Jahre schrieb sie fast nichts mehr. Erst drei Jahre vor ihrem Tod am 5. Mai 1982 wurden sie und ihr Werk wiederentdeckt. Artikel, Porträts, Interviews. Ihr Leben aber hielt sie verborgen, so gut das ging. Das Wenige, das sie über sich erzählte, war entstellt, erfunden, beschönigt. Selbst ihr eigentliches Geburtsdatum, den 6. Februar 1905, gab sie falsch an, und sogar ihre Briefe an Joseph Roth, Hermann Kesten oder Heinrich Böll wirken wie gestellt. "Wie es wirklich war, werden Sie nie erfahren."
"Geheimnisvolle Nachbarschaft" - aus den Feuilletons von Irmgard Keun liest Jutta Hoffmann.

* 08:15 Uhr - Thüringen feiert: 500 Jahre Luther auf der Wartburg
In dieser Woche war es soweit, da wurde auf der Wartburg an ein großes Jubiläum erinnert: am 4. Mai vor 500 Jahren traf Martin Luther ein – zum Schein entführt, zu seinem eigenen Schutz. An seine Zeit auf der Wartburg und die Übersetzung des Neuen Testaments ins Deutsche soll in diesem und im kommenden Jahr mit einer Vielzahl von Veranstaltungen erinnert werden. Der Auftakt am 4. Mai fand allerdings wegen der Pandemie im ganz kleinen Rahmen statt, einiges ist verschoben worden. Ruth Breer mit einem Überblick.

* 08:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 08:45 Uhr - Der Stichtag: 1921 Sophie Scholl geboren
Man habe von den NS-Verbrechen nichts gewusst und hätte ohnehin keinen Widerstand leisten können. Diese gängigen Entschuldigungen widerlegt Sophie Scholl mit ihrem Leben eindrucksvoll.
Autorin: Ramona Schlee

* 09:15 Uhr - Segnungsgottesdienste für Liebende
In der katholischen Kirche rumort es – an vielen Punkten. So auch bei der Frage, wie sich die katholischen Kirche gegenüber Homosexuellen positioniert. Die vatikanische Glaubenskongregation hatte Mitte März apodiktisch erklärt, die Kirche sei nicht befugt, homosexuelle Paare zu segnen. Das hatte vor allem in Deutschland für Empörung gesorgt. Nun haben viele katholische Gemeinden an diesem Wochenende und am Montag zu "Segnungsgottesdiensten für Liebende" aufgerufen. Michael Hollenbach berichtet.

* 09:25 Uhr - MDR Rundfunkchor Frühlingslieder - Sibylle David-Kästner
Den Frühling und insbesondere den Monat Mai beschreiben viele Menschen als die schönste Zeit des Jahres: Die Natur erwacht wieder zum Leben, überall kann man blühende Bäume sehen. Auch in der Musik spielt das natürlich eine Rolle. Zum Beispiel hat sich auch der geistliche Komponist Joseph Rheinberger in seinen Frühlingskompositionen mit genau dem Thema befasst. Der MDR Rundfunkchor hat nun einige dieser Kompositionen neu eingesungen.

Die Stücke zeigen nicht nur durch die romantischen Texte von Alfred Muth, wie sehr sie den Frühling beschreiben: Auch durch die Kompositionen selbst wird der Frühling verkörpert. Das sagt auch Sibylle David-Kästner. Sie ist Teil des Frauenchors des MDR und hat die Kompositionen mitgesungen.

* 09:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 09:40 Uhr - Sophie Scholl an den Bühnen Halle
Heute vor 100 Jahren wurde Sophie Scholl geboren. Die junge Frau, die ihre Aufrichtigkeit und ihren Widerstandsgeist in der Nazizeit mit dem Leben bezahlen musste. Das neue theater in haller erinnert mit einer interaktiven Theaterproduktion an die junge Fau von damals und versucht dabei zugleich, das junge Publikum von heute über Themen wie Aufrichtigkeit, Zivilcourage und Mesnchlichkeit ins Gespräch zu kommen. Garnicht so leicht in diesen Zeiten der geschlossenen Theater und Schulen. Könnte man denken? Oder sich eines Besseren belehren lassen. Wolfgang Schilling weiß mehr.

* 09:50 Uhr - Hinweis auf Gottesdienst
Gottesdienstübertragung bei MDR Kultur. Heute sind wir wieder mal in Gera zu Gast. Hier lebten und arbeiteten Otto Dix, Henry van der Velde oder die Fotografin Aenne Biermann.