Mo 31.05. 2021 09:00Uhr 35:00 min

Der portugiesische Dichter, Dramatiker und Erzähler Goncalo M. Tavares präsentiert sein Buch "Eine Reise nach Indien"
Der portugiesische Dichter, Dramatiker und Erzähler Goncalo M. Tavares präsentiert sein Buch "Eine Reise nach Indien" Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Mo, 31.05.2021 09:00 09:35

MDR KULTUR - Lesezeit | Leipziger Buchmesse 2021: Gastland Portugal Herr Brecht und der Erfolg

Herr Brecht und der Erfolg

Auszug aus dem Roman

Von Gonçalo M. Tavares

  • Stereo
Literatur ist für Gonçalo M. Tavares mit der Idee eines offenen Raums verbunden, der Bewegung, Spiel und Erkenntnis ermöglicht. So hat der Autor ein ganzes Viertel erschaffen und dieses mit illustren Herrschaften bevölkert; wir stoßen auf Namen wie Brecht, Breton, Calvino oder Eliot. Jeder von ihnen ist Bewohner eines eigenen kleinen Buches. Tavares selbst bezeichnet das Ensemble als "ein Asterix'sches Dorf: ein Ort, an dem man versucht, dem Eintritt der Barbarei zu widerstehen".

Diese höchst vergnüglichen Bände sind kleine Hommagen, die die Sprache des jeweiligen Schriftstellers und seine spezifische Sicht auf die Welt aufnehmen und mit alltäglichen Problemen kollidieren lassen.

Der Herr Brecht von Herrn Tavares ist ein Geschichtenerzähler, der in einem praktisch leeren Raum sitzt und düstere Schnurren zum Besten gibt. Mit dem kontinuierlichen Beschreiben von Misserfolgen wird er aber immer erfolgreicher. Allmählich füllt sich der Saal, bis er dermaßen voll ist, dass niemand mehr durch die Tür passt - und so steckt Herr Brecht mit seinem eigenen Erfolg in der Falle.

Gonçalo M. Tavares, geb. 1970 in Luanda, Angola, wuchs in Aveiro im Norden von Portugal auf. Er unterrichtet Erkenntnistheorie an der Universität in Lissabon. Seit seinem Debüt im Jahr 2001 zählt er zu den bedeutendsten portugiesischen Autoren seiner Generation. Sein Werk, das neben Lyrik, Dramen, Romanen und Erzählungen auch Kinderbücher und Essays umfasst, wurde weltweit in rund 40 Sprachen übersetzt und binnen kurzer Zeit mit einer beeindruckenden Zahl an hohen internationalen Auszeichnungen beehrt, darunter der Prémio Literário José Saramago 2005 und der Prix du Meilleur Livre étranger 2010 in Frankreich.
Mitwirkende
Regie: Steffen Moratz
Produktion: MDR 2021