Lesezeit | 13.01. - 19.01.2021 Barbara Honigmann: Eine Liebe aus Nichts

Die deutsch-jüdische Schriftstellerin Barbara Honigmann, die seit 1984 in Straßburg lebt, umkreist in vielen ihrer Bücher die eigene Familiengeschichte. In ihrem preisgekrönten Erstlingsroman "Eine Liebe aus nichts" aus dem Jahr 1991 erzählt sie von ihrem Vater, dem Journalisten Georg Honigmann. Es liest Nina Petri.

Barbara Honigmann, deutsche Schriftstellerin, sitzt in einem Zimmer ihrer Wohnung
Barbara Honigmann Bildrechte: ddp

Barbara Honigmanns Schreiben ist stark autobiografisch geprägt. In ihren Romanen und Erzählungen begibt sie sich immer wieder auf Spurensuche in der eigenen Familiengeschichte.

Ihrer Mutter, einer in Wien geborenen Jüdin, die in erster Ehe mit dem britischen Doppelagenten Kim Philby verheiratet war, nähert sie sich in ihrem 2004 erschienen Roman "Ein Kapitel aus meinem Leben". 2019 verfasste sie mit "Georg" ein berührendes Porträt ihres Vaters, des jüdischen Journalisten Georg Honigmann (1903-1984). Es war nicht das erste Mal, dass Barbara Honigmann sich literarisch mit dem Vater auseinandersetzte. Bereits in ihrem 1991 erschienenen Roman "Eine Liebe aus Nichts" erzählt sie aus seinem Leben.

Schriftstellerin Barbara Honigmann während der Pressekonferenz zur Uraufführung der Oper Charlotte Salomon in der Kulisse im Festspielhaus in Salzburg. 29 min
Bildrechte: imago/Rudolf Gigler
Schriftstellerin Barbara Honigmann während der Pressekonferenz zur Uraufführung der Oper Charlotte Salomon in der Kulisse im Festspielhaus in Salzburg. 29 min
Bildrechte: imago/Rudolf Gigler
Schriftstellerin Barbara Honigmann während der Pressekonferenz zur Uraufführung der Oper Charlotte Salomon in der Kulisse im Festspielhaus in Salzburg. 28 min
Bildrechte: imago/Rudolf Gigler
Schriftstellerin Barbara Honigmann während der Pressekonferenz zur Uraufführung der Oper Charlotte Salomon in der Kulisse im Festspielhaus in Salzburg. 26 min
Bildrechte: imago/Rudolf Gigler
Schriftstellerin Barbara Honigmann während der Pressekonferenz zur Uraufführung der Oper Charlotte Salomon in der Kulisse im Festspielhaus in Salzburg. 26 min
Bildrechte: imago/Rudolf Gigler

In Paris erreicht sie die Nachricht vom Tod des Vaters. Sie fährt zur Beerdigung nach Weimar, zurück hinter die deutsch-deutsche Grenze.

MDR KULTUR - Das Radio Di 19.01.2021 09:00Uhr 25:50 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Eine Liebe aus Nichts

Die Ich-Erzählerin, eine junge Frau von etwa 30 Jahren, reist von Paris in die DDR, die sie unlängst verlassen hat, um in Weimar an der Beerdigung des Vaters teilzunehmen. Die Reise bildet den Rahmen dieser wehmütigen Vater-Tochter-Geschichte.

Der Vater, ein jüdischer Journalist, war als überzeugter Kommunist nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem Londoner Exil nach Ost-Berlin gegangen, um "ein neues Deutschland" aufzubauen. Die Mutter, die er in London geheiratet hatte, folgte wenig später. Er machte Karriere, wurde aber nicht heimisch. Die Tochter sah ihn nach der frühen Scheidung der Eltern nur an den Wochenenden.

So ist unsere Liebe, weil wir immer getrennt voneinander lebten und wegen der wechselseitigen Forderungen, die nie erfüllt wurden, nur wie eine Liebe von weither geblieben, so als sei es nur ein Einsammeln von Begegnungen und gemeinsamen Erlebnissen gewesen und nie ein Zusammensein.

Barbara Honigmann Eine Liebe aus Nichts

Die Protagonistin erzählt von ihrem Leben in Ost-Berlin. Sie erinnert sich an den Vater, an Begegnungen, die späteren Ehefrauen, an Geschichten und Träume. In Briefen und Tagebucheinträgen lässt sie ihn selbst zu Wort kommen.

Auf zugleich nahe und distanzierte Weise beschreibt Barbara Honigmann die schwierige Doppelexistenz eines deutschen Juden, der überall ein Fremder bleibt; ihr kompliziertes Verhältnis zum Vater und zur DDR, der sie schließlich den Rücken kehrt.

Die Schriftstellerin Barbara Honigmann

Barbara Honigmann wurde 1949 in Ost-Berlin geboren. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft arbeitete sie als Dramaturgin und Regisseurin, unter anderem an der Volksbühne und am Deutschen Theater Berlin. Seit 1975 ist sie freischaffende Schriftstellerin und Malerin. 1984 entschloss sie sich zur Ausreise aus der DDR und Übersiedelung nach Straßburg, wo sie heute mit ihrer Familie lebt.

Mit dem Prosaband "Roman von einem Kinde", der 1986 erschien, gelang ihr der literarische Durchbruch. Es folgten die Romane "Eine Liebe aus nichts" und "Soharas Reise". Neben weiteren Prosawerken wie "Am Sonntag spielt der Rabbi Fußball", "Alles, alles Liebe" und "Ein Kapitel aus meinem Leben" hat sie auch Essays, Theaterstücke und Hörspiele veröffentlicht.

Zu ihren zahlreichen Auszeichnungen gehören unter anderem der Kleist-Preis und der Koret Jewish Book Award. Für ihren jüngsten Roman "Georg" erhielt Barbara Honigmann 2020 den Literaturpreis der Stadt Bremen.

Die Sprecherin Nina Petri

Nina Petri, 1963 in Hamburg geboren, absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum. Sie spielte in zahlreichen nationalen sowie internationalen Film- und Fernsehproduktionen, darunter Sönke Wortmanns Filmkomödie "Allein unter Frauen" (1991), Tom Tykwers Kultfilm "Lola rennt" (1998) und Doris Dörries Tragikomödie "Bin ich schön?"(1998). Für ihre Arbeit vor der Kamera wurde sie zum Beispiel mit dem Bayerischen Filmpreis und dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet.

Die Schauspielerin Nina Petra bei Aufnahmen zur Lesung des Romans " Eine Liebe aus nichts" von Barbara Honigmann am 18.04.2007 im MDR Hörpsielstudio
Bildrechte: MDR/Gerhard Hehtke

Theaterengagements führten sie ans Schauspielhaus Zürich, zu den Nibelungen Festspielen in Worms, ans Altonaer Theater Hamburg, sowie ans Theater am Kurfürstendamm Berlin. Neben ihrer Tätigkeit für Bühne und Film ist Nina Petri auch eine gefragte Hörbuchsprecherin.

Angaben zur Sendung

MDR KULTUR-Lesezeit
Eine Liebe aus Nichts
Von Barbara Honigmann

Es liest: Nina Petri
Produktion: MDR 2007

Sendung: 13.01. - 19.01.2021 | 09:05-09:35 Uhr
Wiederholung: 13.01. - 19.01.2021 | 19:05-19:35 Uhr

Alle Folgen dieser Lesezeit stehen hier 30 Tage zum Hören bereit.

Barbara Honigmann: Eine Liebe aus Nichts
Bildrechte: dtv

Buchtipp Barbara Honigmann: Eine Liebe aus Nichts

Barbara Honigmann: Eine Liebe aus Nichts

Taschenbuch, 112 Seiten
dtv 2008
ISBN: 978-3423137164
9,99 Euro

Abonnieren