Sa 29.08. 2015 09:05Uhr 30:00 min

Gerhard Bätz (*1938) und Manfred Kiedorf (1936 - 2015). Die Freunde haben gemeinsam die phanatstische Miniatur-Schlösserwelt erschaffen, die seit 2007 in der Ausstelung " Rococo en minature" auf der Heidecksburg zu sehen ist.
Gerhard Bätz (*1938) und Manfred Kiedorf (1936 - 2015). Die Freunde haben gemeinsam die phanatstische Miniatur-Schlösserwelt erschaffen, die seit 2007 in der Ausstelung " Rococo en minature" auf der Heidecksburg zu sehen ist. Bildrechte: Thüringer Landesmuseum Heidecksburg/Manegold
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 29.08.2015 09:05 09:35

Feature "Oh ihr Nymphen, die ihr wohnet in den Bäumen..."

"Oh ihr Nymphen, die ihr wohnet in den Bäumen..."

Zwei malende Bohemiens im Weimar der 50er Jahre

  • Stereo

Beiträge aus der Sendung

Von Manfred Graf Kiedorf

Zwei junge Schaufensterdekorateure aus Sonneberg - einer HO, einer KONSUM - treibt die Leidenschaft zur Malerei Ende der 1950er Jahre nach Weimar. Die Miete für das Atelier in der Belvedere-Allee scheint gerade noch erschwinglich für sie: 13,50 Mark. Das Atelier hat ein richtiges Oberlicht, Platz für zwei Staffeleien, ihren russischen Campingtisch und die Bockleiter, in die man das Bügeleisen klemmt, um auf ihm Fleischbrühe zu kochen. Man beginnt, sich für die beiden malenden Bohemiens zu interessieren - altansässige Künstler wie Alexander von Szpinger und Alfred Ahner ebenso wie ein pfändender Gerichtsvollzieher. Nach über dreißig Jahren entsinnt sich einer der beiden "Dekorateure" dieser Zeit und lässt die Figuren und Verhältnisse einer Ära zwischen verblassender Bürgerlichkeit und unbeholfenem Stalinismus aufscheinen.

Manfred Kiedorf (*1936) und sein Freund Gerhard Bätz (*1938) werden 50 Jahre später mit ihren filigranen Rokoko-Miniaturschlössern europaweites Aufsehen erlangen. Im Jahr 2007 wurde für sie auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt ein eigenes Museum eröffnet. Kiedorf, der in seiner künstlerischen Laufbahn auch als einer der Zeichner des Comics "Mosaik" in die Geschichte einging, starb am 1. Januar 2015.

Regie: Matthias Thalheim
Gesprächspartner: Manfred Kiedorf; Horst Jährling
Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk 1993

Sprecher:
Margot Ziegenrücker