Feature-Reihe | 02.07. – 28.08.2021 Erfinder, Erfinder

Fahrrad, Kaffeefilter, Mikrofon - diese Gegenstände sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch wer hat sie erfunden? In unserer Sommer-Serie mit acht Features widmen wir uns cleveren Tüftlern und genialen Konstrukteuren, die mit ihren Ideen unsere Welt verändert haben. Wir erzählen die Lebensgeschichten von Erfinderinnen und Erfindern wie Karl Freiherr von Drais, Melitta Bentz, Heinrich Ernemann, Johann Röbling, Hugo Junkers und anderen.

Draisinen in einer Manege, Druckgrafik von 1819
Draisinen in einer Manege in London, um 1819. Der badische Forstbeamte Karl Freiherr von Drais hat das nach ihm benannte Laufrad 1817 erfunden. Bildrechte: IMAGO / Leemage

Es gibt nichts Besseres im Leben, als eine Erfindung zu machen. Das heißt: einmal nachgedacht, dann klug gerechnet und konstruiert und das Patent sichert einen nie wieder versiegenden Geldstrom … ein Kindheitstraum. Meinen die einen, Erfinden sei ein Knochenjob, sagen die anderen, Erfinder seien die größten Faulpelze, die sich mit ihren Erfindungen nur die Arbeit erleichtern, um sich dann etwas Gutes zu tun. Die Feature-Redaktion von MDR Kultur bringt mit einer achtteiligen Serie Licht ins geheimnisvolle Handwerk der Tüftler und Erfinder und beschäftigt sich mit deren Lebenswerken, natürlich nicht ohne deren Lebensgeschichten, den Hoffnungen und Verzweiflungen. Wir gehen dem Ruhm nach und erzählen von Erfindern und deren Kampf mit den Widrigkeiten der Realität, damit unser Leben besser wird.

Acht Features über Erfindungen und ihre Erfinder

Wir beginnen unsere Sommer-Serie mit "Das Kamel des Abendlandes". Während der Sommer auch dieses Jahr der Tour de France gehört, starten wir mit einer Dokumentation über das tragische Schicksal des Freiherrn Karl Friedrich Drais. Geboren 1785 in Karlsruhe, arbeitete er als deutscher Forstbeamter und entwarf das sogenannte Ur-Fahrrad, eine Laufmaschine ohne Pedale, so wie wir es als das Laufrad unserer Kinder kennen.

Eine Woche später trinken wir "Mit Messingtopf und Löschpapier" frisch gebrühten Kaffee und freuen uns, dass kein durchweichter Bodensatz in der Tasse kleben bleibt. Denn unser Kaffee wurde gefiltert und damit sind wir bei Melitta, Melitta Bentz - einer Sächsin. Mit Mitte dreißig reichte sie ihren Kaffeefilter beim Patentamt ein und produzierte wenig später für den Weltmarkt.

Johann Röbling, ein Schüler des Philosophen Hegel und ein hochqualifizierter Ingenieur, wurde mit nur 40 Jahren der führende Brückenbauer Amerikas und später 'Vater' der Brooklyn Bridge. Geboren wurde er 1806 in Mühlhausen in Thüringen. Seinem ungewöhnlichen Lebensweg folgt Michael Schulte im Feature "Johann Röbling aus Mühlhausen baut die Brooklyn Bridge".

Brooklyn Bridge und East River bei Sonnenaufgang vor der Skyline von New York City
Die Brooklyn Bridge, eins der Wahrzeichen New Yorks, wurde von dem deutschstämmigen Ingenieur Johann Röbling entworfen. Bildrechte: IMAGO / agefotostock

Zurück ins Sächsische führt uns die Geschichte vom "Lautsprecherwunder aus Geithain". Joachim Kiesler, Jahrgang 1941 ist Entwickler, Tüftler und Geschäftsmann der Firma "Musikelectronic Geithain GmbH". Der Mann ist eines dieser sächsischen Originale, die geniale Ideen genial umsetzen. Sein Metier ist die Schallwiedergabe. Und seine Produkte nähern sich dem Ideal, zum Beispiel Operngesang wie im Original übertragbar zu machen.

Hugo Junkers Dessau
Hugo Junkers (1859-1935), Ingenieur, Unternehmer und Luftfahrtpionier Bildrechte: IMAGO

Hugo Junkers war einer der bedeutendsten und vielseitigsten Wissenschaftler im 20. Jahrhundert. Seine Forschungsinstitute waren für Kenner "Stätten der Innovation". "Ich sende Herrn Junkers meinen Gruß" - der Titel unseres Features entstammt einem Gedicht von Joachim Ringelnatz, der den Professor besuchte. Der Name Professor Junkers taucht in vielen Biographien auf. Wissenschaftler, Künstler und Philosophen suchten seine Nähe; und er suchte den Austausch mit ihnen.

1861 führte der Erfinder Philip Reis der Physikalischen Gesellschaft zu Frankfurt am Main eine Apparatur vor, die mit Hilfe eines Schweinedarms Schall in elektrische Impulse umwandelte - die Basis für das Mikrofon. Im Berlin der 1920er Jahre schuf Georg Neumann sein legendäres Kondensator-Mikrofon. Und warum und wieso, das erfahren Sie in unserem Feature "Tonfänger", einer Rundreise zu Konstrukteuren, Koryphäen und Klangkünstlern und in die Geschichte des Mikrofons.

Der Ernemann Turm in Dresden, 2015
Das frühere Stammhaus der Ernemann-Werke beherbergt heute die Technischen Sammlungen Dresden. Bildrechte: IMAGO / Sylvio Dittrich

Er soll den Begriff "Kino" geprägt haben; und die Einrichtung eines Lehrstuhls für Fotografie an der TU Dresden war ebenfalls sein Werk: "Heinrich Ernemann - Der Pionier der Dresdner Fotoindustrie". 1850 in Gernrode im Eichsfeld geboren, lernte er Schlosser und ging auf Wanderschaft. 1889 kaufte er sich in eine Kameratischlerei ein. Später entwickelte er die ersten Amateur-Schmalfilmkameras, den Projektor "Ernemann-Kino" und die erste Spiegelreflexkamera. In rascher Folge kamen immer neue Kameras auf den Markt und 1908 sogar die ersten Objektive. 1913 surrte in fast allen Pariser Kinos der 35-mmm-Projektor "Imperator" aus den Ernemann-Werken in Dresden.

Und was es bedeutet ein richtiger Erfinder zu sein, darum geht es im letzten Feature unserer Sommer-Serie: "Mit der Lösung fangen die Probleme erst an". Bosch, Daimler, Siemens - sie alle waren einst kleine Tüftler, die der Ingenieurskunst und damit dem Industriezeitalter den Weg bahnten. Ohne sie wäre der Mythos "Made in Germany" wohl kaum vorstellbar. Wir gehen der Frage nach: Wie innovationsfreudig ist Deutschland heute und welches Umfeld finden Erfinder in Deutschland vor?

Angaben zu den Sendungen

MDR KULTUR - Feature | 02.07. – 28.08.2022
Sommer-Serie: Erfinder, Erfinder

02.07.2022 | 09:05 Uhr
Das Kamel des Abendlandes. Ein Hörbild rund ums Fahrrad 
Von Michael Schulte | MDR 2004

09.07.2022 | 09:05 Uhr
Mit Messingtopf und Löschpapier. Wie die sächsische Hausfrau Melitta Bentz den Kaffeefilter erfand
Von Eva Förster | MDR 2008

16.07.2022 | 09:05 Uhr
Johann Röbling aus Mühlhausen baut die Brooklyn Bridge
Von Michael Schulte | MDR 1997

23.07.2022 | 09:05 Uhr
Das Lautsprecherwunder aus Geithain
Von Andreas Meinetsberger und Peter Kainz | MDR 2014

30.07.2022 | 09:05 Uhr
Ich sende Herrn Junkers meinen Gruß
Von Wolfgang Knape | MDR 2001

06.08.2022 | 09:05 Uhr
Die Tonfänger. Das Mikrofon - Eine deutsche Geschichte 
Von Tom Schimmeck | MDR 2007

13.08.2022 | 09:05 Uhr
Heinrich Ernemann – Der Pionier der Dresdner Foto- und Kinogeräteindustrie
Von Wolfgang Knape | MDR 2008

20.08.2022 | 09:05 Uhr
Mit der Lösung fangen die Probleme erst an. Erfinder zwischen Idee und Wirklichkeit
Von Karsten Kretzer | MDR 2005

Das Feature Die Tonfänger ist nach der Ausstrahlung 7 Tage verfügbar, alle anderen Sendungen stehen ein Jahr lang zum Hören und Herunterladen bereit.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Feature: Heimkehr - Einar Schleef in Sangerhausen | 26. Juni 2021 | 09:00 Uhr

Abonnieren