Weilburger Schloss an der Lahn, Alte Lahnbrücke, Weilburg, Hessen, Deutschland
Schloss Weilburg, zwischen Westerwald und Taunus hoch über der Lahn Bildrechte: IMAGO

Webchannel Klassik im Konzert | 06.-13.08.2018

Sie möchten klassische Musik aus dem Programm des MDR-Kulturradios hören? Rund um die Uhr? – Kein Problem! Der Webchannel bietet Ihnen jeweils ab Montagvormittag für eine Woche besondere Konzerte und Produktionen mit hochkarätigen Klangkörpern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie renommierten Gastensembles. Außerdem können Sie die Kantate vom Wochenende hören. Hier finden Sie das aktuelle Programm.

Weilburger Schloss an der Lahn, Alte Lahnbrücke, Weilburg, Hessen, Deutschland
Schloss Weilburg, zwischen Westerwald und Taunus hoch über der Lahn Bildrechte: IMAGO

MDR KULTUR im Konzert: ARD Radiofestival 2018

Aufführung am 30. Mai 2018, Bad Arolsen, Fürstliche Reitbahn
Arolser Barockfestspiele: "Shakespeare & Music" mit Anna Prohaska / Weilburger Schlosskonzerte

Starsopranistin Anna Prohaska präsentiert gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik Berlin ein Panorama aus früher britischer Musik, die sich Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts vom Fixpunkt Shakespeares aus entwickelt hat. Der musikalisch-literarische Gang durch dieses Zeitalter widmet sich damit der Frühphase einer gesellschaftlichen Moderne - mit exemplarischen Schauspielmusiken, Consort-Formationen und mit Songs und Airs des "goldenen" elisabethanischen Zeitalters.

Werke: Henry Purcell: Fantazia upon one note
"Mark, how readily, each pliant string" aus "Raise The Voice"
Matthew Locke: Suite aus "The Tempest"
Henry Purcell: Largo aus der Sonata Nr. 6 C-Dur
"Sing, sing, ye Druids" aus "Bonduca or the British Heroine"
Suite aus "King Arthur or the British Worthy"
"O let me weep" aus "The Fairy Queen"
John Dowland: "Come again sweet love"
Henry Purcell: Suite aus "The Gordian Knot Untied"
"Oh, the Sweet Delights of Love" aus "The Prophetess, or The History of Dioclesian"
"Music for a while" aus "Oedipe"
"Let each gallant Heart"
John Blow: Suite aus "Venus and Adonis"
Henry Purcell: "If music be the food of love"
sowie Rezitationen aus Werken von William Shakespeare

Interpreten: Anna Prohaska, Sopran
Akademie für Alte Musik Berlin

Laufzeit im Webchannel: Aarolser Barockfestspiele - 01:35:37

Anschließend: Weilburger Schlosskonzerte 2018

Die Barockresidenz mitten auf einem hohen Felsen im Oberen Lahntal ist seit bald fünf Jahrzehnten sommerlicher Schauplatz herausragender Musikereignisse. Unter den vielen namhaften Künstlern war diesmal auch die russische Pianistin Olga Scheps zu Gast. Mit Werken von Mozart, Beethoven und Tschaikowsky bewies sie dabei ihre oft gerühmte Vielseitigkeit.

Werke: Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviersonate a-Moll KV 310
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate D-Dur op. 10 Nr. 3
Peter Tschaikowsky: Nussknacker, Suite op. 71a für Klavier

Interpretin: Olga Scheps, Klavier

Aufzeichnung vom 20. Juli 2018, Untere Orangerie, Weilburg
Sendung bei MDR KULTUR am 30.07.2018

Laufzeit m Webchannel: Weilburger Schlosskonzerte - 00:48:18

MDR KULTUR im Konzert: ARD Radiofestival 2018

Aufführung am 30.06.2018, Magdeburg, Dom St. Mauritius und Katharina
MDR MUSIKSOMMER 2018 - Eröffnungskonzert

Der MDR MUSIKSOMMER in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen besticht vor allem durch seine Fülle an reizvollen Spielstätten. Die 48 Konzerte in diesem Jahr finden in Kirchen, Burgen und Schlössern sowie in historischen Garten- und Parkanlagen statt.

Eldbjørg Hemsing und Kristjan Järvi im Magdeburger Dom.
Eldbjørg Hemsing und Kristjan Järvi beim MUSIKSOMMER-Konzert im Magdeburger Dom Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Magdeburg war diesmal Gastgeber für die Eröffnung des Dreiländerfestivals. Im Dom, der ältesten gotischen Kathedrale auf deutschem Boden, kamen Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und als Hommage an den 100. Geburtstag von Leonard Bernstein dessen "Chichester Psalms" zur Aufführung. Mit seiner Mitwirkung beim MDR Musiksommer 2018 beendet Kristjan Järvi zugleich seine Tätigkeit als Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTER.

Werke: Johann Sebastian Bach: "Chaconne" aus der Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004 (orchestriert von Arman Tigranyan)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll op. 64
Psalm 114, "Da Israel aus Ägypten zog" op. 51 (MWV A 17) für gemischten Chor und Orchester
Leonard Bernstein: "Chichester Psalms" für gemischten Chor, Knabenstimme und Orchester

Interpreten: Leo Weiske, Knabensopran
Mai Kato, Sopran
Karina Schoenbeck-Götz, Alt
Sebastian Reim, Tenor
Felix Plock, Bass
Eldbjørg Hemsing, Violine
MDR RUNDFUNKCHOR
MDR SINFONIEORCHESTER
Leitung: Kristjan Järvi

Laufzeit im Webchannel: Eröffnungskonzert MDR MUSIKSOMMER - 01:19:51

Rückblick in Bildern: Kristjan Järvi beim MDR SINFONIEORCHESTER

Sechs Jahre lang war Kristjan Järvi Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS. Hier finden Sie die Höhepunkte seiner Amtszeit in Bildern.

Kristjan Järvi
Gut gelaunt und voller Tatendrang übernahm Kristjan Järvi 2012 das MDR SINFONIEORCHESTER als Chefdirigent. Bildrechte: Peter Adamek
Kristjan Järvi
Gut gelaunt und voller Tatendrang übernahm Kristjan Järvi 2012 das MDR SINFONIEORCHESTER als Chefdirigent. Bildrechte: Peter Adamek
MDR-Sinfonieorchester mit seinem ehemaligen Künstlerischen Leiter Kristjan Järvi im MdBK in Leipzig
Ausgelassene Stimmung herrschte auch bei diesem Fotoshooting im Museum der bildenden Künste Leipzig. Bildrechte: MDR/Peter Adamik
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, bei der Saisonvorstellung
In alle vier Himmelsrichtungen hat Kristjan Järvi das MDR SINFONIEORCHESTER in den ersten Spielzeiten geführt: "Go East", "Go West", "Go North", "Go South". Daneben etablierte er programmatisch innovative Festivals wie etwa das "Ice Festival", das er hier auf einer Pressekonferenz vorstellte. Bildrechte: MDR/Christiane Fritsch
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, 2012 beim MDR KLASSIK Tag
Vor den Konzerten standen aber die Proben im Orchestersaal am Augustusplatz in Leipzig. Bildrechte: MDR/Christiane Höhne
Eröffnungskonzert "All Rise!" des MDR MUSIKSOMMERS 2014 in der Messe Erfurt
Nicht nur akustisch, sondern auch optisch wurden die Aufführungen zu Erlebnissen - hier das Eröffnungskonzert des MDR MUSIKSOMMERS 2014 in der Erfurter Messe. Bildrechte: MDR/Stephan Flad
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, bei der Richard-Wagner-Gala 2013
Kristjan Järvi mit dem Europäischen Kulturpreis ... Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, mit Laudator Tom Tykwer bei der Richard-Wagner-Gala 2013
... übergeben von Laudator Tom Tykwer. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, mit Tom Tykwer bei der Produktion von "Cloud Atlas"
Tom Tykwer ist Kristjan Järvi und dem MDR SINFONIEORCHESTER gut bekannt, etwa aus der Produktion der Filmmusik zu "Cloud Atlas". Bildrechte: MDR/Christiane Höhne
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, dirigiert das Orchester bei der Eröffnung des MDR MUSIKSOMMERS 2015
Mit dem Konzert "Balkanfieber" eröffnete Kristjan Järvi den MDR MUSIKSOMMER 2015
auf der Seebühne im Elbauenpark Magdeburg.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander
MDR SINFONIEORCHESTER und Kristjan Järvi mit Solisten (Vlatko Stefanovski, Gitarre | Theodosii Spassov, Kaval-Flöte | Miroslav Tadić, Gitarre)
Als Solisten hatte er die beiden Gitarristen Vlatko Stefanovski und Miroslav Tadic eingeladen. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Kristjan Järvi beißt in Taktstock und lacht in die Kamera - Oliver Jueterbock, MDR MUSIKSOMMER-Manager links daneben lacht darüber
Das Konzert blieb vor allem wegen des Unwetters in Erinnerung, das Kristjan Järvi (hier mit MDR MUSIKSOMMER-Manager Oliver Jueterbock) entspannt abwartete. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, bei seinem Antrittskonzert 2012 mit "Carmina Burana" im Gewandhaus
Nicht nur auf den Bühnen ist Kristjan Järvi gern gesehen ... Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS
... sondern auch als Gast in den Hörfunk- und Fernsehstudios des MDR. Bildrechte: MDR
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, deutet auf den Magdeburger Dom
Im Magdeburger Dom eröffnet er 2018 noch einmal den MDR MUSIKSOMMER. Bildrechte: MDR
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, beim Abschlusskonzert des MDR MUSIKSOMMERS
Viele CDs haben der Dirigent und das MDR SINFONIEORCHESTER gemeinsam aufgenommen. Tschaikowskis "Snegurotschka" heißt der Tonträger ... Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR SINFONIEORCHESTERS, beim Signieren von CDs
... den Kristjan Järvi hier signiert hat. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Alle (21) Bilder anzeigen
Der schwedische Posaunist Nils Landgren
Nils Landgren Bildrechte: dpa

Anschließend: Nils Landgren and friends zu Gast bei den Thüringer Bachwochen
"New Eyes on bach & Baroque"
Nils Landgren, Posaune
Jeanette Köhn, Gesang
Eva Kruse, Bass
Johann Norberg, Gitarre
Jonas Knutsson, Saxophon, Flöte
Aufnahme vom 08.04.2018, Meiningen, Staatstheater

Sendung bei MDR KULTUR am 02.08.2018

Laufzeit im Webchannel: Bachwoche Nils Landgren - 01:03:20

Kantate: Johann Sebastian Bach: "Schauet doch und sehet, ob irgend ein Schmerz sei" BWV 46

Interpreten: Dorothee Mields, Sopran
Damien Guillon, Altus
Thomas Hobbs, Tenor
Peter Kooij, Bass
Collegium Vocale Gent
Leitung: Philippe Herreweghe

Sendung bei MDR KULTUR am 05.08.2018

Der belgische Dirigent Philippe Herreweghe
Philippe Herreweghe Bildrechte: IMAGO

Das Repertoire des Collegium Vocale aus Gent in Belgien umfasst Werke von der Renaissance bis hin zur Romantik. Im Mittelpunkt steht jedoch Vokalmusik von Bach, Schütz und anderen Komponisten dieser Epoche.

Herreweghe, der das Ensemble 1970 gründete, ist ein ausgewiesener Experte für die Musik der Barockzeit und ein bekannter Vertreter der historisch informierten Aufführungspraxis. 1990 wählte ihn die europäische Musikpresse zur "Musikpersönlichkeit des Jahres". Für seine außergewöhnlichen Verdienste als Bach-Interpret wurde der belgische Dirigent 2010 mit der Bach-Medaille der Stadt Leipzig geehrt.

Laufzeit im Webchannel: Kantate - 17'

Zuletzt aktualisiert: 03. August 2018, 16:21 Uhr