Schauspieler Robert Forster posiert während eines Festivals für ein Foto und schaut lächelnd in die Kamera.
Bildrechte: Getty Images

Trauer Schauspieler Robert Forster ist tot

Schauspieler Robert Forster posiert während eines Festivals für ein Foto und schaut lächelnd in die Kamera.
Bildrechte: Getty Images

Robert Forster ist tot. Das bestätigten seine Agentinnen Kathie Berlin und Julia Buchwald der New York Times. Er starb mit 78 Jahren an einem Gehirntumor.

Durchbruch mit Jackie Brown

Forster drehte ab den 60er-Jahren Kinofilme und Fernsehserien, später zunehmend im B-Movie-Fach, bis er in den 80er-Jahren in Vergessenheit geriet. Durchbruch und Comeback feierte er schließlich mit dem Gangsterfilm "Jackie Brown" (1997) von Quentin Tarantino. Für diese Rolle wurde er auch für einen Oscar nominiert. Danach konnte er sich über Rollenangebote nicht beklagen.

Forster war unter anderem zu sehen in der Neuverfilmung von "Psycho" von Gus Van Sant, in David Lynchs Kultfilm "Mulholland Drive" (2001), in "Drei Engel für Charlie". Er hatte auch einen Auftritt in Alexander Paynes "The Descendants". David Lynch wollte ihn bereits 1990 in "Twin Peaks" für die Rolle des Sheriffs Harry S. Truman, doch dann übernahm Michael S. Ontkean den Part. In der dritten Staffel verkörperte Forster schließlich Harrys Bruder Frank Truman.

Der "Ed" in "Breaking Bad"

Außerdem spielte er in der Serie "Breaking Bad" die Rolle des Ed, den Mann, der Walter White (Bryan Cranston) eine neue Identität verschafft. Zuletzt spielte er in der Netflix-Produktion "El Camino" – ein Fortsetzungsfilm der Serie "Breaking Bad" – der Film feierte an seinem Todestag Premiere.

Bryan Cranston sowie viele andere Kollegen zeigten sich erschüttert über Forsters Tod. Auf Twitter schrieb er: "Ich traf ihn bei den Dreharbeiten für den Film 'Alligator' vor 40 Jahren und dann nochmals bei 'Breaking Bad'. Ich werde niemals vergessen, wie nett und großzügig er zu mir als jungen Schauspieler war, der gerade erst in Hollywood anfängt. RIP Bob."

Robert Forster mit Pam Grier in "Jackie Brown"
Robert Forster mit Pam Grier in "Jackie Brown" von Quentin Tarantino Bildrechte: imago/Cinema Publishers Collection

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 12. Oktober 2019 | 11:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Oktober 2019, 11:30 Uhr

Abonnieren