Die höchste Eisenbahn
Die Höchste Eisenbahn Bildrechte: Joachim Gern

Bandporträt zum Rudolstadt-Festival Die Songs von Die Höchste Eisenbahn sind Kurzgeschichten

Die höchste Eisenbahn
Die Höchste Eisenbahn Bildrechte: Joachim Gern

Die Höchste Eisenbahn hat nicht nur einen, sondern gleich zwei der besten Songschreiber Deutschlands: Francesco Wilking und Moritz Krämer. Ihre Songs sind nicht einfach nur Songs, sondern Kurzgeschichten in denen sich jeder wiederkennen kann. Vielschichtige Geschichten über Louie, Timmy oder Lisbeth, in denen es viel um Gefühle geht, aber auch Gesellschaftskritik geübt wird.

Nicht nur beim Texten auf Deutsch ergänzen sich die Zwei gut. Der leicht heisere, immer etwas genuschelte Gesang Moritz Krämers trifft auf Francesco Wilkings markante Stimme, die schon bei seiner anderen Band Tele für den Wiedererkennungswert sorgte. Dazu die Musiker Felix Weigt und Max Schröder, die was von ihren Instrumenten verstehen. Für ihre Alben "Schau in den Lauf, Hase" (2013) und "Wer bringt mich jetzt zu den Anderen" (2016) wurde Die Höchste Eisenbahn hochgelobt. Album Nummer Drei soll noch in diesem Sommer erscheinen.

Die Höchste Eisenbahn auf dem Rudolstadt-Festival Sonntag, 19:30 Uhr, auf der Konzertbühne

Zuletzt aktualisiert: 20. Juni 2019, 16:07 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR