Eine Gitarre wird gespielt
Bildrechte: IMAGO

Überblick Singer-Songwriter beim Rudolstadt-Festival 2019

Ein Instrument – bevorzugt die Gitarre – und eine gut erzählte Geschichte. Mehr braucht es nicht, um unsere Aufmerksamkeit zu erwecken und oft, um unsere Herzen zu bewegen. Storytelling ist präsenter denn je, trotz des digitalen Beatzeitalters. Die Singer-Songwriter in Rudolstadt kommen aus Südafrika, Brasilien, Australien. Und sogar aus Deutschland.

Eine Gitarre wird gespielt
Bildrechte: IMAGO

Alice Phoebe Lou

Sphärischer Dream-Folkpop einer Sängerin mit zarter wie eindringlichen Stimme

Geboren wurde Alice Phoebe Lou in Kapstadt. Vor fünf Jahren landete sie als Straßenmusikerin in Berlin, wo sie heute lebt. Ihre selbstkomponierten Lieder berührten und ihre Fangemeinde wuchs entsprechend rasant. Heute füllt sie Hallen mit ihrem Mix aus Soul, Jazz und Blues. Alice Phoebe Lou verzaubert.

Wann und Wo:
Samstag, 22:00 Uhr | Heidecksburg


Luedji Luna

Dichterin, Aktivistin & Sängerin – ein aufstrebender Stern aus Salvador de Bahia

Sie ist mit der Música Popular Brasileira groß geworden, der Musik aus der Post-Bossa-Ära. Aber ihre Wurzeln erkennt sie vor allem in der afrikanischen Kultur. Kongolesische Rhythmen verarbeitet sie elegant in ihren Liedern. Neben Saudade (Sehnsucht) sind ihre Hauptthemen die Frage nach afrobrasilianischer Identität und der Rolle der Frau.

Wann und Wo:
Samstag, 22:00 Uhr | Heinepark


Lüül

Ein 17-Hippies-Urgestein auf Solopfaden

Er hat schon im Krautrock eine Rolle gespielt, bei Gruppen wie Agitation Free. Lüül ist Gründungsmitglied der 17 Hippies und erlaubt sich immer wieder musikalische Auszeiten mit eigener Band. Melancholie, Tiefsinn und Heiterkeit – bei Lüül hat alles einen Platz.

Wann und Wo:
Freitag, 18:00 Uhr | Burgterrasse
Samstag, 21:30 Uhr | Neumarkt


Babel Collage

Mexikanische-brasilianische Stimmenharmonie

Als er ihr ein Lied vorsang, fiel ihr dazu sofort eine passende Gesangsstimme ein. So kamen der poetisch-brasilianische Gitarrist Carlos Corona und die mexikanische Sängerin Giovanna Piazza zusammen. Lyrisch sind auch ihre Lieder, mit musikalischen Einsprengseln von Bossa, Bolero und Swing.

Wann und Wo:
Samstag, 20:00 Uhr | Markt 8
Sonntag, 16:00 Uhr | Supturhof


Rüdiger Bartsch

Vertonte Gedichte bilden das lyrische Zentrum des Sextetts aus Dresden

Sie vertonen Thomas Brasch und den österreichischen Lyriker Theodor Kramer. Damit das noch zauberhafter klingt, schmücken die sechs Wortpoeten ihre Lieder mit Bossa, Tango, Folkrock und Jazz.

Wann und Wo:
Samstag, 16:00 Uhr | Güntherbrunnen
Sonntag, 11:00 Uhr | Bauernhäuser


Kaurna Cronin

Preisgekrönter Folksänger aus Australien mit softem, charmantem Gesang

Eine warme, wohltuende Stimme, Kaurna Cronin setzt sie gekonnt ein, wechselt Tempi und Tonalitäten. Man wiegt sich im Takt, denkt an Junip und José González. Folkster nennen die Australien einen Barden, der den Folk im Blut trägt. Kaurna Cronin ist definitiv ein Folkster.

Wann und Wo:
Freitag, 17:00 Uhr | Handwerkerhof
Samstag, 14:00 Uhr | Schlossstraße


Jörg-Rüdiger Geschke & Peter Köhler

Cellisten & Gitarristen-Duo aus Norddeutschland

Der eine, Peter Köhler, ist Cellist und kommt aus Ratzeburg. Der andere, Jörg-Rüdiger Geschke, moderiert seit Langem die Konzerte in der Stadtkirche – und spielt Gitarre. Sie spielen Lieder mit Groove und Swing, für Weltmusik mit Einflüssen von Folk und Jazz.

Wann und Wo:
Samstag, 18:00 Uhr | Löwensaal


Jenda

Tschechischer Gitarrist und Liedermacher

Jenda, bürgerlich Jan Sviták, singt eigenkomponierte Lieder auf Tschechisch. Manchmal poetisch, manchmal kraftvoll, immer unterstützt von seinem prägnanten, rockigen Gitarrenspiel.

Wann und Wo:
Freitag, 19:00 Uhr | Schillerhaus
Samstag, 16:00 Uhr | Bauernhäuser


Ben Lorentzen

Norwegischer Sänger der in vielen Sprachen singt

In Nordnorwegen geboren, heiratete Ben Lorentzen eine Koreanerin. Er hat u. a. dadurch nun definitiv ein Alleinstellungsmerkmal, denn seine Acoustic Rocksongs singt er auf Norwegisch, Englisch – und Koreanisch! 

Wann und Wo:
Freitag, 17:00 Uhr | Schillerhausgarten
Samstag, 16:00 Uhr | Schulplatz


Ndjira

Sängerin aus Mosambik mit Folk- und Pop-Songs aus ihrer Heimat

Sie ist nicht nur Sängerin, sondern auch Schauspielerin. In ihren Liedern singt sie von der Not in ihrer Heimat, von der Flut, die im Frühjahr vielen Menschen obdachlos machte. Musik verbindet und mit ihrem Auftritt will Ndjira Geld für die Opfer in Mosambik sammeln.

Wann und Wo:
Freitag, 19:00 Uhr | Supturhof
Freitag, 22:30 Uhr | Bauernhäuser

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 21. Juni 2019 | 06:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. Juni 2019, 16:47 Uhr

Rudolstadt Thematisch

Die Highlights im Line-Up