Publikum im Heinepark beim Rudolstadt-Festival
Publikum im Heinepark beim Rudolstadt-Festival Bildrechte: Michael Pohl

Webchannel Folk im Konzert | 09.-16.02.2018

Der Webchannel "Folk im Konzert" bringt rund um die Uhr Mitschnitte von Deutschlands größtem Folk-Festival in Rudolstadt. Jeden Freitag ab 10 Uhr können Sie eine Woche lang neue Konzerte erleben und dazu die aktuelle Sendung "Folk und Welt" hören. Hier finden Sie das aktuelle Programm.

von Peter Eichler, Stefan Franzen

Publikum im Heinepark beim Rudolstadt-Festival
Publikum im Heinepark beim Rudolstadt-Festival Bildrechte: Michael Pohl

Carmelo Torres y su Cumbia Sabanera (Kolumbien) – Rudolstadt-Festival 2016

Carmelo Torres
Carmelo Torres (links) Bildrechte: MDR/Wolfgang Leyn

Vor zwei Jahren war Kolumbien das Gastland beim Festival und die Cumbia der "Tanz des Jahres". Formen der Cumbia gibt es viele, so dass jede ihre eigenen Protagonisten hat. Carmelo Torres gilt als die lebende Legende für die Cumbia Sabanera. Das ist ein ländlicher Stil, das Akkordeon zu spielen, der an der Karibikküste Kolumbiens zu Hause ist.

Dieser ländliche Sound hat seine Ursache in der Kindheit und Jugend von Carmelo Torres. Seine Eltern waren Bauern, die auf den Tabakfeldern arbeiteten. Das bevorzugte Instrument für die Hausmusik war die Flöte Gaita. Beeinflusst wurde Carmelo Torres darüber hinaus von Andrés Landero, dem Vallenato-Akkordeonisten und "König der Cumbia". Er hat von ihm gelernt, heute spielt dessen Sohn in Carmelos Band.

Noch heute, im fortgeschrittenen Alter von Carmelo Torres , durchweht Landluft seine Musik. In den Liedern geht um Grundsätzliches wie die Natur, die Liebe, das Leben und die Arbeit.

Laufzeit im Webchannel: Carmelo Torres - 60‘47

Bears of Legend (Kanda) – Rudolstadt-Festival 2017

Kanada feierte im vergangenen Jahr seinen 150. Geburtstag. Am 1. Juli 1867 schlossen sich die britischen Kolonien zu vier ersten Provinzen eines neuen Bundesstaates zusammen. Zum Jubiläum präsentierte sich die Folkszene des Landes schillernd bunt, auch in der französischsprachigen Provinz Québec. Hier gehören die Bears of Legend – die "Bären der Legede" – zu den derzeit spannendsten Bands.

Das Septett um die Pianistin Claudine Roy und den Sänger David Lavergne spielt eine progressive Folkmusik mit bildgewaltigen Texten. Die stilistische Bandbreite der Bears of Legend hat zu tun mit ihren Erfahrungen in der Metal- und Punk-Szene der Städtchen Trois-Rivières und Shawinigan nördlich von Montréal. In dieser Region haben Anglophone und Frankophonen immer wieder um die Vorherrschaft gestritten. Bis heute führt das zu kulturellen Brüchen. Die Bears Of Legend allerdings haben damit keine Probleme, für sie ist die bilinguale Situation eher befruchtend.

Unsere Region ist sehr frankophon geprägt, und wir sind auch stolz auf dieses Erbe. Trotzdem kämen wir nie auf die Idee, nur auf Französisch zu schreiben. Immerhin: auf jedem Album haben wir mindestens ein französisches Lied.

Claudine Roy
Bears of Legend
Musiker von Bears of Legend Bildrechte: Michael Pohl

"Ghostwritten Chronicles", das zweite Album der Bears Of Legend, "von Geisterhand geschriebene Chroniken", entführt in die Gaspésie, Québecs Küstenregion. Einfallsreich arbeitet die Band mit maritimen Symbolen: Der Strudel steht für die hilflose Verstrickung in Gefühlen, das Leben ist der endlose Ozean, mit der Liebe als schaukelndem Boot darauf. David Lavergnes Gesang umweben ein melancholisches Akkordeon, muntere Banjo- und Ukulele-Klänge, ein warmes Cello, fast klassische Piano-Linien, ab und an kommen kraftvolle Rockdrums dazu.

Laufzeit im Webchannel: Bears of Legend - 60‘16

Folk und Welt - die Sendung vom 07.02.2018

Neuvorstellungen mit Johannes Paetzold

Nils Petter Molvaer auf der Bühne.
Sly & Robbie mit Nils Petter Molvær 2015 im Rudolstädter Heinepark Bildrechte: Oliver Jentsch

Musik von Sängerinnen aus dem Norden kommt von Ida Wenøe aus Dänemark, Riikka Timonen & Senni Eskelinen aus Finnland, dem Projekt Ferd aus Norwegen mit Musikern aus 18 Ländern.

Außerdem gibt es eine Hörprobe vom Treffen von Reggae- und Jazz-Größen wie Sly & Robbie aus Jamaika und der norwegische Trompeter Nils Petter Molvær. Vor drei Jahren musizierten sie gemeinsam beim Rudolstadt-Festival.

Laufzeit im Webchannel: Folk und Welt - 60‘00

Zuletzt aktualisiert: 07. Februar 2018, 17:45 Uhr

Zum Livestream