Rudolstadt-Festival - Konzert im Heinepark
Festivalpublikum abends im Rudolstädter Heinepark Bildrechte: MDR/Holger John

Webchannel Folk im Konzert | 11.-18.05.2018

Der Webchannel "Folk im Konzert" bringt rund um die Uhr Mitschnitte von Deutschlands größtem Folk-Festival in Rudolstadt. Jeden Freitag etwa ab 10 Uhr können Sie eine Woche lang neue Konzerte erleben und dazu die aktuelle Sendung "Folk und Welt" hören. Hier finden Sie das aktuelle Programm.

von Peter Eichler

Rudolstadt-Festival - Konzert im Heinepark
Festivalpublikum abends im Rudolstädter Heinepark Bildrechte: MDR/Holger John

DUG (Dänemark) – TFF 1998

Der Name des dänischen Quintetts DUG ist eine Abkürzung und steht für "Den unge generation" – zu Deutsch "die junge Generation".

Harald Haugaard beim Rudolstadt-Festival 2016
Harald Haugaard - hier beim Rudolstadt-Festival 2016 Bildrechte: MDR/Holger John

Beim genaueren Betrachten der Besetzung der Gruppe treffen wir da zum Beispiel auf den Geiger Harald Haugaard, der schon vor 20 Jahren seine Ideen für eine progressive dänische Folkmusik umsetzte. Seinerzeit eben mit DUG. Die Musikrichtung ihrer Band hatten die fünf Musikanten "Hyperfolk" getauft. Die Definition dafür klingt seeehr dynamisch:

Dänische Lieder und Instrumentals aus den letzten 400 Jahren, gespielt auf einer brausenden Bassklarinette, einer hysterischen Geige, einem knallharten Akkordeon, einem Acid-Bass sowie einem donnernden Schlagzeug – das ist Hyperfolk. Die dänischen Presse schrieb damals:

Das ist dänische Folkmusik der heutigen Zeit mit einem Augenzwinkern, einem heftigen rhythmischen Drive, serviert in kreativen Arrangements und gespielt mit großem Spaß.

Im Webchannel "Folk im Konzert" können Sie überprüfen, ob dieser musikalische Ansatz auch 20 Jahre danach noch immer die beschriebene Frische hat und weiterhin als Avantgarde taugt.

Besetzung: Jesper Vinther Pedersen – voc, acc, tamb
Sune Rahbek – dr, perc, b-voc
Harald Haugaard – voc, vl, vla, hurdy-gurdy
Mads Riishede – e-b, db. B-voc
Anja Præst Mikkelsen – ss, b-cl, jew's harp

Laufzeit im Webchannel: DUG – 62‘05

Nuala Kennedy und Band (Irland/Schottland/USA) – TFF 2013

Kleiner Junge auf der irischen Insel Inishmore spielt Tin Whistle.
Ein kleiner Junge auf der irischen Insel Inishmore spielt Tin Whistle. Bildrechte: imago/UIG

Grüße aus Irland sendet in diesem Konzert die Sängerin und Flötistin Nuala Kennedy. Worum wir die irischen Musiker beneiden, das ist unter anderem ihr virtuoses Whistle-Spiel. Nuala Kennedy ist das Beispiel dafür, dass man zeitig damit beginnen muss, wenn man es zu großer Meisterschaft bringen will. Schon mit sieben startete sie, später nahm sie eine Holzflöte in ihr Instrumentarium auf, um dann doch klassisches Klavierspiel in Dublin und Kunst in Edinburgh zu studieren.

Diese beiden Städte stehen auch symbolisch für die Verbindung des Irischen und Schottischen in den Projekten von Nuala Kennedy. Ihr Programm in Rudolstadt vor fünf Jahren war die Fortsetzung ihres Projektes "Astar", was im Gälischen "Reise" bedeutet. Auf einer Reise gelangt man von hier nach dort, überwindet Entfernungen und gelangt zu Zielen, die geografisch, historisch, kulturell oder eben – musikalisch sind.

Nuala Kennedy
Bildrechte: Charlie Chipman

Laufzeit im Webchannel: Nuala Kennedy – 61‘23

Folk und Welt - die Sendung vom 09.05.2018

Neuvorstellungen und Konzerttipps mit Grit Friedrich

Das Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp aus der Schweiz bringt auf der CD "Sauvage Formes" Afropunkpopexperimenataljazz. Hochkarätig produziert von John Parish und aufgenommen in den REAL WORLD STUDIOS, klingen sie subversiv und melodiöser als je zuvor. Anadolou Rock nicht aus den 70er-Jahren vom Bosporus, sondern von heute spielt ALTIN GÜN auf ihrer CD "ON", am 12. Mai kommen sie aus Istanbul zum ersten Mal nach Berlin ins "Gretchen". Und es geht in die junge amerikanische Folkszene aus New York, mit Anna & Elizabeth, ihre Lieder betören durch eine gelassenen Ruhe.

Gaby Moreno zu Gast bei der MDR Kultur Studiosession am 21.05.2016
Gaby Moreno 2016 zu Gast bei der MDR KULTUR Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit 19 Jahren verließ Gaby Moreno Guatemala und ging nach Los Angeles. Musik hat sie damals schon geschrieben und dann die Klangwelten von Blues, Gospel und Jazz auf alten Schallplatten für sich entdeckt. Sie war bei uns schon in einer Studiosession. Live kommt Gaby Moreno zum PFINGST.FESTIVAL SCHLOSS ETTERSBURG am 16.05.2018 20 Uhr. Wir senden ein Porträt der Sängerin.

Die Amsterdam Klezmer Band tourt zu ihrem Album am 19.05.2018 im Volksbad Jena. "Szikra" klingt überwiegend tanzbar aber eben nicht mehr nur blechlastig, eingespielt wurde es mit Söndörgő aus Budapest, einer exzellenten Tamburiza-Band. "Lost Fables" heißt das Album von Opal Ocean, zwei Straßenmusikern aus Melbourne, mit Rumba Flamenco und Balkan Feuer. Live gastieren die beiden in die Kulturarena Jena am 12. Juli, dazu stellen wir "Fenfo" von Fatoumata Diawara vor, sie kommt zum Rudolstadt-Festival, dazu drei Alben aus Lettland, Estland und Deutschland.

Laufzeit im Webchannel: Folk und Welt – 61‘13

Zuletzt aktualisiert: 11. Mai 2018, 10:04 Uhr

Zum Livestream

Ausblick aufs Rudolstadt-Festival 2018