Konzert beim TFF Rudolstadt 2011 mit Oana Cǎtǎlina Chiţu (Rumänien)
Konzert beim TFF Rudolstadt 2011 mit Oana Cǎtǎlina Chiţu (Rumänien) Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Webchannel Folk im Konzert | 22.-29.12.2017

Der Webchannel "Folk im Konzert" bringt rund um die Uhr Mitschnitte von Deutschlands größtem Folk-Festival in Rudolstadt. Jeden Freitag ab 10 Uhr können Sie eine Woche lang neue Konzerte erleben und dazu die aktuelle Sendung "Folk und Welt" hören. Hier finden Sie das aktuelle Programm.

von Grit Friedrich

Konzert beim TFF Rudolstadt 2011 mit Oana Cǎtǎlina Chiţu (Rumänien)
Konzert beim TFF Rudolstadt 2011 mit Oana Cǎtǎlina Chiţu (Rumänien) Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Oana Cătălina Chițu & Ensemble Bucharest Tango (Rumänien/Deutschland) – TFF 2011

Was lange auf verstaubten Schelllackplatten schlummerte, hat Oana Cătălina Chițu auf die Bühne zurückgeholt. Ihr Ensemble ist dabei so multikulturell wie Bukarest in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. Mit Musikern aus Rumänien, Serbien, Griechenland, Moldau, Russland und Deutschland. Die melancholischen Tangos konnte man im sozialistischen Rumänien nicht im Radio hören, die Sängerin lernte sie von ihrem Vater.

Wenn er sie nicht gesungen hätte, hätte ich nicht gewusst, dass Rumänien überhaupt eine Tango-Tradition hat, oder erst viel später davon erfahren. Wir haben Verwandte in Bukarest, eine Tante besaß einen Lottoladen aus den 30er-Jahren, dort konnte ich viele Geschichten und Platten hören.

Oana Cătălina Chițu

Die Rumänin und ihr Orchester aus Berlin verbinden Tango-Hits mit Jazz, Sinti Swing und Flamenco. Dabei singt sie die Tangoklassiker mit der gleichen Sensibilität wie die Lieder der unvergessenen rumänischen Volkssängerin Maria Tănase.

Ich finde es schade, wenn diese Lieder in Rumänien nicht mehr gesungen werden, weil sie so wunderbar sind. Man darf sie aber nicht schlecht singen oder begleiten, das macht man nicht, das ist Blasphemie.

Oana Cătălina Chițu
Die rumänische Sängerin Oana Catalina Chitu
Oana Cǎtǎlina Chițu Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Oana Cătălina Chițu möchte ein intimes Album mit rumänischen Weihnachtsliedern, sogenannten "Colinde", aufnehmen. Es soll eine Reise an die Wurzeln ihrer Kindheit in Rumänien werden, in Moldova, in ihrem Geburtsort Humulesti. Im Trio mit zwei exzellenten Musikern: Dejan Jovanovic am Akkordeon und Valeriu Cascaval am Tzimbalom. Die Rumänin hat darum eine Crowdfunding – Kampagne gestartet, die noch bis zum 31. Dezember läuft.

CD-Tipp: Bucharest Tango (Asphalt Tango Records, Indigo CD ATR 1808)
DIVINE (Asphalt Tango Records, Indigo CD ATR 3913)

Laufzeit im Webchannel: Oana Cătălina Chițu und Bucharest Tango – 63‘11

Helgi Jónsson (Island) – Rudolstadt-Festival 2017

Helgi Jónsson beim Rudolstadt-Festival 2017
Helgi Jónsson beim Rudolstadt-Festival 2017 Bildrechte: Jörg Wolf

Der Singer-Songwriter Helgi Jónsson aus Island hat eine gefühlvolle Stimme, die sich einprägt. Dabei studierte er ursprünglich Posaune in Graz und gründete dort seine erste Folkband. Seine zwischen Minimalismus und großen Gefühlen pendelnde Musik, aber auch die Songs seiner Frau, der Dänin Tina Dico, bringen Licht in die langen Winternächte des Nordens, wo Kultur und Natur sich verbinden. Auch bei den Liedern von Helgi Jónsson denkt man sofort an die Naturschönheiten seiner Heimat Island, dieser Insel im Norden Europas. Sein Posaunenspiel ist nicht nur auf den Aufnahmen bekannter isländischer Künstler wie Sigur Rós und Damien Rice, sondern auch auf denen von namhaften deutschen Interpreten zu hören, so zum Beispiel bei Philipp Poisel und bei Boy.

Helgi Jónssons Musik leuchtet nicht nur hell, sie kann auch sehr melancholisch sein. Mal minimalistisch, nur mit einem Instrument begleitet, dann wieder sehr opulent. Der Isländer brachte sogar einen Konzertflügel in die evangelische Stadtkirche nach Rudolstadt. Dort sang er in "Aurora" vom Polarlicht, aber auch "Careful Peoples" von Helgi Jónsson und Tina Dico. Beide arbeiten gerade an einem neuen Album – und das stellen sie im nächsten Frühjahr sicher auch in Deutschland vor.

Besetzung: Helgi Jónsson (Klavier, Posaune, Gitarre, Gesang)
Marianne Lewandowski (Schlagzeug, Perkussion, Gesang)
Tina Dico (Gitarre, Bass, Gesang)
Pétur Ben (Gitarre, Bass)

Laufzeit im Webchannel: Helgi Jónsson – 60’00

Folk und Welt - die Sendung vom 20.12.2017

Weihnachten in Europa mit Manfred Wagenbreth

27 Mitgliedsstationen der der Europäischen Rundfunkunion beteiligen sich in diesem Jahr mit Liedern und Instrumentalmusiken am Euroradio Folk Music Christmas Project. Zu hören sind Weihnachtslieder aus Österreich, der Slowakei, Zypern, Litauen, der Schweiz, Polen, Moldawien, Mazedonien, Schweden, Tschechien, Irland, Russland, Belarus, Lettland, Spanien und Island.

Laufzeit im Webchannel: Folk und Welt – 62’18

Ein Rentier aus Stroh - der Julbock - hängt an dem Tannenbaum der von dem Generalkonsulat des Königreichs Schweden geschmückt wurde
Schweden: Julbock als Baumschmuck Den Julbock ("Weihnachts-Bock") aus Stroh kennt man in ganz Skandinavien. Früher brachte der Julbock die Geschenke, bevor er vom Weihnachtsmann verdrängt wurde. Der Julbock steht für die wiederkehrende Fruchtbarkeit der Erde und war ursprünglich eine Verkörperung des germanischen Donnergottes Thor. Bildrechte: dpa

Zuletzt aktualisiert: 22. Dezember 2017, 16:17 Uhr

Zum Livestream