Blick auf das beleuchtete Grassimuseum in Leipzig
Blick auf das beleuchtete Grassimuseum in Leipzig Bildrechte: dpa

Aufarbeitung der NS-Vergangenheit Grassi-Museum Leipzig gibt Raubkunst nach Polen zurück

Blick auf das beleuchtete Grassimuseum in Leipzig
Blick auf das beleuchtete Grassimuseum in Leipzig Bildrechte: dpa

Über hundert ethnografische Ausstellungsobjekte und historische Fotografien hat das Grassi-Museum in Leipzig in seinem Besitz gefunden und dem Museum für Archäologie und Ethnologie in Lodz zurückgegeben. Das gaben die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) am Dienstag bekannt, zu denen das Grassi-Museum gehört. Damit ist die einst umfangreiche polnische Sammlung nach 78 Jahren fast wieder vollständig.

Eva-Maria Stange
Eva-Maria Stange Bildrechte: dpa

Mit der Übergabe wollen wir ein kleines Stück des Unrechts wiedergutmachen, das Deutsche während der NS-Zeit in Polen verübt haben.

Eva-Maria Stange, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst im Freistaat Sachsen

Die Sammlung ethnografischer Objekte war nach der Besetzung Polens aus dem von einem Deutschen geleiteten Lodzer Museum in das Leipziger Völkerkundemuseum gelangt. Große Teile waren später dann an Museen in Hamburg, Köln und Göttingen verkauft worden. Die Rückgabe der Objekte begann dann 1967 - damals wurden 300 Objekte aus Leipzig zurückgegeben. Weitere 330 Objekte aus Göttingen folgten 2016. Im Zuge dessen hatte das polnische Kulturministerium das Grassi-Museum in Leipzig gebeten, zu prüfen, ob es dort noch Restbestände der Lodzer Sammlung gibt. Gefunden hatte man die Objekte dann 2017 im Zuge der Provenienzrecherchen von deutschen und polnischen Wissenschaftlern. Zurückgegeben wurden sie Mitte Juni.

Vier Frauen schauen während der Übergabe Ausstellungsstückes zur Kamera. Sie tragen blaue Handschuhe zum Schutz des Gegenstandes.
Am 15. Juni 2018 wurde im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig die Sammlung ethnographischer Objekte und von Fotografien aus dem ehemaligen Museum Litzmannstadt an Elzbieta Rogowska und Jolanta Miskowiec vom Ministerium für Kultur und Nationales Erbe der Republik Polen zur Restitution übergeben. Bildrechte: Kevin Bress

Das könnte Sie auch interessieren

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur Kompakt | 10. Juli 2018 | 13:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Juli 2018, 16:10 Uhr

Mehr zu den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden