Jörg Hartmann als Walter Gropius vor dem Bauhaus in Dessau
Jörg Hartmann als Walter Gropius vor dem Bauhaus in Dessau Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

100 Jahre Bauhaus Das Erste dreht Spielfilm zu Bauhaus-Geschichte

Das Bauhaus wird zum Spielfilm. Das Drama, das zum 100. Geburtstag des Bauhauses im Ersten gezeigt werden soll, will die Kunst- und Architekturgeschichte mit emotional erzählter Zeitgeschichte verbinden. In den Hauptrollen: Alicia von Rittberg als junge Studentin Lotte Brendel und Jörg Hartmann als Bauhaus-Direktor Walter Gropius.

Jörg Hartmann als Walter Gropius vor dem Bauhaus in Dessau
Jörg Hartmann als Walter Gropius vor dem Bauhaus in Dessau Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zum 100. Geburtstag des Bauhauses 2019 dreht Das Erste ein TV-Drama. Der Gedanke des Bauhauses, die unterschiedlichen Disziplinen von Kunst, Architektur und Handwerk zusammenzuführen, sei bis heute prägend und unverändert aktuell, sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres am Mittwoch in Dessau zu dem Projekt.

Zwölf prägende Jahre

Bauhaus, Film, Impression von den Dreharbeiten
Ein Teil des Filmteams bei den Dreharbeiten in Dessau Bildrechte: Susanne Reh

Betrachtet wird die Bauhaus-Geschichte von den Anfängen kurz nach der Gründung des Bauhauses 1921 bis zur Auflösung durch die Nationalsozialisten und der Flucht mehrerer Protagonisten nach Palästina im Jahr 1933. Hauptfigur ist die Kunststudentin Lotte Brendel, gespielt von Alicia von Rittberg ("Und alle haben geschwiegen", "Charité"). Sie ist eine Frau, die die Konventionen verlässt. Eigenwillig und künstlerisch begabt, bewirbt sie sich gegen den Willen ihrer Eltern am Bauhaus und studiert dort unter Bauhaus-Direktor Walter Gropius, gespielt von Jörg Hartmann. Hartmann ist unter anderem für seine Hauptrolle im Dortmunder Tatort und zahlreiche andere Filme und Serien wie "Weissensee", "Homeland" oder "Die Wölfe" bekannt geworden. Die Regie führt Gregor Schnitzler.

Das ist natürlich toll, na klar. Da hab ich mich auch riesig drauf gefreut.

Jörg Hartmann über den Dreh an Originalschauplätzen
Bauhaus, Film, Impression von den Dreharbeiten
Für die Filmaufnahmen wird eindrucksvolle Technik aufgefahren. Bildrechte: Susanne Reh

Die Dreharbeiten an Originalschauplätzen in Weimar, Dessau sowie in Prag sind bereits im vollen Gange. In Dessau dreht die 80-köpfige Filmcrew eine Woche lang, wofür das Bauhaus und die Meisterhäuser für Besucher zeitweise gesperrt sind.

Der Arbeitstitel des Filmes, der von UFA Fiction in Zusammenarbeit mit MDR und ARD Degeto produziert wird, lautet "Bauhaus". Er wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 als Themenabend mit anschließender Dokumentation im Ersten zu sehen sein, so ARD-Programmdirektor Herres.

Bauhaus, Film, Impression von den Dreharbeiten
Besprechung am Set Bildrechte: Susanne Reh

Dieses Thema im Programm: MDR 1 RADIO SACHSEN-ANHALT | 30. Mai 2018 | 16:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 31. Mai 2018, 14:26 Uhr