Trauer Electra-Sänger Stephan Trepte gestorben

Stephan Trepte
Stephan Trepte 2010 bei einem Auftritt in Berlin Bildrechte: imago images/POP-EYE

Stephan Trepte ist tot. Der Sänger der in der DDR bekannt gewordenen Rockband Electra starb am Mittwoch, zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag. Das gab sein Sohn, der Schauspieler Ludwig Trepte, auf seinem Instagram-Account bekannt. Die Rockband war mit Songs wie "Tritt ein in den Dom" vor allem im Osten Deutschlands sehr erfolgreich.

In einer Turnhalle abgeworben

Bernd Aust
Bernd Aust, Electra-Gründungsmitglied Bildrechte: imago/Robert Michael

Electra-Bandkollege Stefan Aust erinnert sich im Gespräch mit MDR KULTUR an Trepte. Bei einem gemeinsamen Auftritt von Electra und Treptes vorheriger Band in einer Turnhalle des kleinen Erzgebirgsortes Pockau war Aust so von dessen Wirkung begeistert, dass er ihn für seine Band Electra abwarb. Trepte reagierte überrascht "Willst du mich verarschen?"

Also, das ist das, was mir wirklich in meinem Herzen geblieben ist: Diese Ausstrahlung!

Stefan Aust über Stephan Trepte

Dass Trepte nach wenigen Jahren musikalisch zu anderen Bands weiterzog, empfand die Gruppe um Aust damals als schmerzlich. Dennoch verfolgte er dessen musikalischen Weitergang voller Anerkennung: "Das Publikum hat ihn acht Mal zum Sänger des Jahres gemacht. Und das lag vor allen Dingen auch daran, dass er natürlich sensationell schöne Songs mit seiner Band Reform produziert hat." In der Wendezeit kehrte Trepte zu Electra zurück und blieb bis zum letzten gemeinsamen Auftritt 2015.

Umtriebiger Musiker

Der am 20. Juli 1950 im sächsischen Biehla geborene Musiker erlernte bereits als Kind Instrumente wie Klavier und Gitarre. Neben Electra war er auch Mitglied in den Bands Lift und Reform. Er hat mehrere Kinder, darunter der Schauspieler Ludwig Trepte.

Rockhit "Tritt ein in den Dom"

Die 1969 gegründete Rockband Electra gehörte vor allem in den 70er- und 80er-Jahren zu den bekanntesten Vertretern der DDR-Rockszene. Stephan Trepte wurde 1970 Sänger der Band. Gleich mit seinem ersten für die Band eingesungenen Song "Tritt ein in den Dom" hatte die Band einen Riesenerfolg, jedoch mit Hindernissen. Das mehr als zehn Minuten lange Stück wurde zunächst auf den Index gesetzt und erschien daher nicht auf dem Debütalbum von Electra sondern erst 1980 auf dem Album "Electra 3".

Am 26. September 2015 erklang zum letzten Mal beim Abschiedskonzert von electra seine markant-expressive Stimme, die nun für immer verstummt ist. Wir trauern mit den Angehörigen um eine große Sängerpersönlichkeit und einen aufrichtigen sowie gradlinigen Musikerkollegen und Freund!

Aus einer gemeinsamen Mitteilung seiner Bandkollegen von Electra

Die Schallplatte electra - 3
Erst 1980 erschien der Titel "Tritt ein in den Dom" auf der Schallplatte "Electra 3" Bildrechte: dpa

Mehr zur Musik aus dem Osten

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 23. Juli 2020 | 14:30 Uhr