Der Tatortreiniger Bjarne Mädel als Heiko Schotte
Bjarne Mädel als Tatortreiniger "Schotty". Bildrechte: NDR/Thorsten Jander

Comedy-Sendung Kultserie "Tatortreiniger" geht zu Ende

Der Tatortreiniger Bjarne Mädel als Heiko Schotte
Bjarne Mädel als Tatortreiniger "Schotty". Bildrechte: NDR/Thorsten Jander

Vier Folgen noch, dann ist endgültig Schluss: Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) bestätigte einen Bericht des Medienmagazin DWDL, nachdem die vier neuen Folgen des "Tatortreinigers" auch die letzten der beliebten und preisgekrönten Serie sein werden.

Die Entscheidung ist nicht vom Sender getroffen worden, sondern liegt bei der Autorin des "Tatortreinigers" Mizzy Meyer alias Ingrid Lausund. "Ich bin wirklich dankbar für diese Zeit. Das 'Tatortreiniger'-Projekt war ungewöhnlich und toll. Aber jetzt ist es vorbei. Das ist traurig, aber richtig", so die Autorin in einem extra verfassten Text zum Ende des "Tatortreinigers".

NDR-Intendant Lutz Marmor bedauerte das Aus der Serie. Man habe versucht, Meyer noch umzustimmen, aber "alle Bemühungen, sie vom Gegenteil zu überzeugen, waren leider erfolglos". Er respektiere jedoch die Entscheidung. Marmor dankte allen Beteiligten, "die diese großartigen Filme mit viel Engagement möglich gemacht haben."

Heiko "Schotty" Schotte

In der Serie geht es um den Gebäudereiniger Heiko Schotte, der sich auf das Säubern von Tatorten spezialisiert hat. In jeder Folge trifft er auf neue Personen, so dass sich zwischen den Beteiligten meist irrwitzige Dialoge und kammerspielartige Situationen entwickeln. Die Serie zeichnet sich auch durch eine hohe Dichte an bekannten deutschen Schauspielern und Schauspielerinnen aus, die oft in Nebenrollen auftreten.

Bjarne Mädel bedauert Serien-Aus

Auch Hauptdarsteller Bjarne Mädel respektiert die künstlerische Entscheidung der Autorin und Erfinderin, die Serie nach 31 Folgen nun enden zu lassen, auch wenn er "persönlich gern noch die eine oder andere Sauerei weggemacht hätte", wie Mädel in einer Pressemitteilung erklärt. Normalerweise könne er gut zwischen privatem und gespieltem Leben unterscheiden, aber "Schotty vermisse ich jetzt schon wie einen realen Menschen, mit dem ich acht Jahre lang eng befreundet und extrem vertraut gewesen bin."

Bjarne Mädel und Arne Feldhusen
Bjarne Mädel mit Regisseur Arne Feldhusen, der alle 31 Folgen der Serie inszeniert hat. Bildrechte: imago/Future Image

Kritiker- und Publikumsliebling

Die Comedyserie lief das erste Mal im Jahr 2011 im NDR und hat sich seitdem sowohl zu einem Kritiker- als auch Publikumsliebling entwickelt. Der "Tatortreiniger" gewann zwei Grimme-Preise, drei Deutsche Comedy-Preise und viele weitere Auszeichnungen, zuletzt erst den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis in der Kategorie Bildung. Die Serie lief auch in Frankreich und in den USA.

Mehr zu Serien

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 11. Dezember 2018 | 11:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Dezember 2018, 15:59 Uhr

Mehr Film