Eine Künstlerin hat einen Plüschhund auf dem Arm.
In "Der Zauberer von Oz" am Theater Erfurt erlebt Dorothy ein echtes Abenteuer. Bildrechte: Lutz Edelhoff

Märchen Familienoper: "Der Zauberer von Oz" am Theater Erfurt

In "Der Zauberer von Oz" geht es um die Geschichte des Mädchens Dorothy und ihrer Gefährten: Dem Löwen, der sich Mut wünscht, dem Blechmann, der gern ein Herz hätte und dem Strohmann, dem es, glaubt er, an Grips fehlt. Die Geschichte gibt es als Buch, Musical und seit 2016 auch als Oper. Nun kommt sie als Märchenoper auch auf die Theaterbühne in Erfurt. MDR KULTUR-Autorin Antje Kirsten war bei den Proben dabei.

Eine Künstlerin hat einen Plüschhund auf dem Arm.
In "Der Zauberer von Oz" am Theater Erfurt erlebt Dorothy ein echtes Abenteuer. Bildrechte: Lutz Edelhoff

Ein Tornado hat Dorothy samt Häuschen ins Wunderland gefegt – und hier erlebt sie zauberhafte Abenteuer – mit zauberhaften Gefährten, sagt Sopranistin und Choristin Susanne Enciu: "Es sind alles liebenswerte Figuren, die man selber während des Stücks lieben lernt."

Und die Schlussbotschaft ist einfach schön: Freunde, Helfen, Herz – das sind ganz große Themen und in der heutigen Gesellschaft mehr denn je.

Susanne Enciu, Sopranistin und Choristin

Stimmlich sei die Märchenoper eine Herausforderung, "weil sie etwas modern ist. Moderne Musik lässt sich immer etwas anders singen als herkömmliche klassische. Am Ende waren wir doch überrascht mit Orchester, wie schön es klingt".

Strohmann-Darsteller mit Strohallergie

Schon die Kostüme sind eine Wucht: Viel Tüll und dazu ein Turm aus roten Haaren mit smaragdgrünen Strähnen. "Um das Kostüm anzuziehen, haben wir Ankleiderinnen", so Enciu. "Die Maske und die Perücke dauern etwas länger, da werden die Haare hochgesteckt, festgemacht, die Lippen werden nachgemalt, und wir kriegen noch Brillen auf".

Nur der Strohmann hat ein echtes Problem: Der Schauspieler hat eine Strohallergie, verrät Obergewandmeisterin Susanne Ahrens. Da wird halt gezaubert: mit Bast statt Stroh. Über 100 Kostüme mussten geschneidert werden: Allein zweimal steht der Kinderchor mit 40 Kindern auf der Bühne. Und auch die Bühnenbild-Bauer haben ganze Arbeit geleistet: Es glitzert, es dreht sich und es fällt vom Himmel.

Viele Kinder und eine Hexe auf der Bühne
"Der Zauberer von Oz" am Theater Erfurt ist nicht nur ein Stück FÜR Kinder, sondern auch MIT Kindern. Bildrechte: Lutz Edelhoff

Erfurt ist das dritte Haus, das die Märchenoper auf die Bühne bringt. Nach der Uraufführung in Zürich und der erfolgreichen Deutschlandpremiere im vergangenen Jahr in Berlin hat das Erfurter Theater den "Zauberer von Oz" als Familienoper konzipiert. Musiktheaterdramaturgin Larissa Wieczorek rückt die Erfurter Interpretation deutlich weg vom bekannten Musical: "Es ist eine sehr wirksame Opernumsetzung, mit einer aber sehr eingängigen, sehr spannenden Musik. Die das ganze Panorama der spätromantischen Oper aufmacht, gleichzeitig aber immer wieder so kleine Elemente zeitgenössischer Musik hat, was das Ganze musikalisch sehr spannend macht."

Der "Zauberer von Oz" als Roadmovie

Regisseur Philipp J. Neumann inszeniert den "Zauberer von Oz" als Roadmovie: "Dorothy als fantasiebegabtes Kind reist nach Oz, die Fantasie explodiert gerade. Ständig finden Verwandlungen statt. Wir haben uns deshalb dafür entschieden, die Drehbühne sehr intensiv zu nutzen." Mit seiner modernen, zeitlosen Inszenierung lehnt sich Neumann eng an die Buchvorlage des US-amerikanischen Schriftstellers Lyman Frank Baum an; die Reise von Dorothy wird nicht als Traum erzählt. "Wir behaupten, dass es wirklich stattfindet. Für uns ist es eher eine Abenteuergeschichte." Eine Abenteuergeschichte mit einem überraschendem Ende, das hier allerdings noch nicht verraten wird.

Künstler auf der Bühne. Von der Decke hängen Blüten.
Szene aus der Märchenoper "Der Zauberer von Oz" am Theater Erfurt Bildrechte: Lutz Edelhoff

Kommende Aufführungen: "Der Zauberer von Oz" am Theater Erfurt

Adresse:
Theaterplatz 1
99084 Erfurt

Termine:
08.02.19 Fr | 19:30 Uhr | Großes Haus - Premiere
09.02.19 Sa | 15:00 Uhr | Großes Haus
23.02.19 Sa | 19:30 Uhr | Großes Haus
27.02.19 Mi | 19:30 Uhr | Großes Haus
08.03.19 Fr | 19:30 Uhr | Großes Haus
10.03.19 So | 15:00 Uhr | Großes Haus
11.03.19 Mo | 10:00 Uhr | Großes Haus
15.03.19 Fr | 19:30 Uhr | Großes Haus
24.03.19 So | 15:00 Uhr | Großes Haus
25.03.19 Mo | 10:00 Uhr | Großes Haus
07.04.19 So | 18:00 Uhr | Großes Haus
20.04.19 Sa | 15:00 Uhr | Großes Haus

Auch das könnte Sie interessieren

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 08. Februar 2019 | 12:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Februar 2019, 04:00 Uhr

Abonnieren