Geburtsstadt Dieter Hallervorden plant Theater in Dessau

Dieter Hallervorden
Der Komiker und Schauspieler Dieter Hallervorden. Bildrechte: IMAGO / Gerhard Leber

Der Schauspieler und Kabarettist Dieter Hallervorden plant ein Theater in seiner Geburtsstadt Dessau. Wie er am Montag vor Ort bekanntgab, bemühe er sich um den Hangar: "Also 'Hallervorden im Hangar'. Das wären etwa 20 Vorstellungen pro Monat, zunächst angelegt für das erste Vierteljahr mit Theaterstücken, mit Konzerten, mit namhaften Gästen", so der 86-Jährige. Geplant seien 350 Plätze. Weitere Details wolle er erst bekanntgeben, wenn er den Zuschlag tatsächlich bekommt.

Genehmigung der Stadt steht noch aus

Die Dinge nun so zu regeln, dass es zügig losgehen könne, sei nun Aufgabe seiner Stadt, kommentiert Dessau-Roßlaus Oberbürgermeister Robert Reck, der gemeinsam mit dem Komiker und Schauspieler das Vorhaben ankündigte. Ehrenbürger Hallervorden will nach eigenen Worten tätig werden, sobald die Genehmigung vorliegt.

Dieter Hallervorden mit Dessaus Oberbürgermeister Robert Reck.
Dieter Hallervorden mit Dessaus Oberbürgermeister Robert Reck. Bildrechte: MDR/Jana Müller

Ich will mich auf der einen Seite auch nicht aufdrängen, aber ich wollte auch gerne die Verbindung zu meiner Heimatstadt aufrecht erhalten. Und das kann ich natürlich am besten mit den Mitteln, die ich gelernt habe als Schauspieler.

Dieter Hallervorden, u.a. Schauspieler und Komiker

Bereits zwei Theater in Berlin

Dieter "Didi" Hallervorden wurde 1935 in Dessau geboren. Der Komiker und Schauspieler ist besonders mit seinem Sketch "Palim Palim" aus der Slapstickreihe "Nonstop Nonsens" des Süddeutschen Rundfunk in Erinnerung geblieben und mit "Die Wanne ist voll", einer Pardoie auf "You're the one that I want" sowie als Moderator der ARD-Sendung "Verstehen Sie Spaß?". In Berlin ist er bereits mit seinem Kabarett "Die Wühlmäuse" und dem "Schlosspark Theater" erfolgreich.

Mehr Kabarett- und Theaterthemen

Mehr Kultur in Dessau und Sachsen-Anhalt

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 21. September 2021 | 07:30 Uhr