Mobile Bühne beschädigt Mutmaßliche Brandstiftung bei Theaternatur im Harz

Brandspuren an einem Autoanhänger
Unbekannte sollen die mobile Bühne in Brand gesteckt haben. Bildrechte: Marcel Prinz, Kulturrevier Harz e.V.

Zwei Wochen vor Beginn des Festivals "Theaternatur" in Benneckenstein in Sachsen-Anhalt hat das sogenannte Waldmobil gebrannt. Dabei handelt es sich um eine mobile Bühne. Wie der Verein Kulturrevier Harz am Montag mitteilte, hat sich der Vorfall in der Nacht von Freitag auf Samstag ereignet. Laut Festivalleitung soll es sich um Brandstiftung handeln.

Den Angaben zufolge ist der Innenraum stark verrußt, die Elektronik beschädigt, und die Beklebung an den Außenwänden zerstört. Die mutmaßlichen Täter sollen zudem versucht haben, alle vier Räder anzuzünden.

Verein bittet um Spenden für Reparatur

Der Vorstandsvorsitzende des Kulturrevier Harz, Volker Herholt, sagte, Ziel sei es, dass keine Veranstaltungen des Theaternatur-Festivals mit dem "Waldmobil" ausfallen. Demnach soll es binnen einer Woche in einer Werkstatt wieder fitgemacht werden. Der Verein bittet nun um Spenden für die Reparatur, deren Kosten auf rund 5.000 Euro geschätzt werden.

Wir sind sehr entsetzt und haben eine Menge Geld ausgegeben.

Volker Herholt, Vorstandsvorsitzender Kulturrevier Harz e.V.

Das "Waldmobil" war gerade erst für die anstehende Spielzeit angeschafft worden. Dabei handelt es sich um eine mobile Bühne, gebaut aus einem Anhänger. Sie soll für Inszenierungen wie Lesungen und Konzerte abseits der Waldbühne eingesetzt werden. Weiter soll sie als mobiles Theater an Schulen genutzt werden. Erst vergangene Woche war das Waldmobil anlässlich der Pressekonferenz zum Theaternatur-Festival auf das Festivalgelände gebracht worden.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur kompakt | 26. Juli 2021 | 14:30 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei