Open Air Bühnen Diese Theater in Sachsen-Anhalt holen den Sommer auf die Bühne

Henry David Thoreaus Klassiker "Walden" in Halle, Shakespeare in der Klosterruine Arendsee oder Märchen für Kinder ("Räuber Hotzenplotz") auf der Waldbühne Altenbrak in Thale erleben: Diese Bühnen in Sachsen-Anhalt laden diese Saison mit einem bunten Programm für die ganze Familie zum Sommertheater ein.

Kloster Arendsee
Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Schönebeck: Beliebte Operette von Lehár

Nach Jahren trifft Graf Danilo seine Jugendliebe Hanna in der Pariser Botschaft von Pontevedro wieder, die er damals aus Standesgründen nicht heiraten durfte. Inzwischen ist sie verwitwet und sehr reich – vor allem der letztere Umstand lockt viele Interessenten an. Auch der Graf ist noch in die starke Frau verliebt, fürchtet aber als ebenso gierig wie die anderen Verehrer zu wirken. Als Hanna jedoch eine Verlobung mit einem Pariser bekannt gibt, muss der Graf eine Entscheidung treffen. Die Operette "Die lustige Witwe" gilt als eines der beliebtesten Werke des meisterhaften Komponisten Franz Lehár. Das liegt auch an dem Schauplatz: Der Pariser Salon bietet viel Gelegenheit für Tanzmusik. Gespielt wird das Stück vom 25. Juni bis zum 24. Juli in Schönebeck – nach eigener Aussage das "einzig wahre Operettenfestival nördlich von Wien".

Weitere Informationen Schönebecker Operettensommer
auf der Waldbühne im Heimattiergarten "Bierer Berg"

Adresse:
Bierer Berg 1
39218 Schönebeck (Elbe)

Premiere:
Samstag, 25. Juni, 16 Uhr

Danach bis zum 24. Juli immer von Mittwoch bis Sonntag, jeweils 16 Uhr

Eisleben: Theatergarten mit buntem Programm

Das Theater Eisleben verlegt die Bühne für ausgewählte Inszenierungen in den Theatergarten. Los geht es am 18. Juni mit der Premiere von "Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes" von Hugo von Hofmannsthal. Am 22. Juni geht es mit dem Kindertheater "Stokkerlok und Millipilli" weiter: ein abenteuerliches Puzzlespiel von Rainer Hachfeld und Volker Ludwig ab fünf Jahren. Auf das junge Publikum wartet außerdem "Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete" (11. Juli).

Tag/Außen/Quer: Theater Eisleben. Eingangsbereich mit Übergang zum Theater
Das Theater Eisleben verfügt über einen atmosphärischen Theatergarten. Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Weitere Höhepunkte auf der Freilichtbühne sind das Stück "Extrawurst" (24. Juni) von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob, Kabarett mit HG. Butzko (30. Juni) sowie ein Sommerkonzert mit den Harzer Sinfonikern (26. Juni). Der Abschied der Saison wird von den Eisleber Bühnen dann gebührend am 9. Juli auf dem Theatersommerfest gefeiert.

Weitere Informationen Theater Eisleben I Landwehr 5, 06295 Lutherstadt Eisleben

Premiere am 18. Juni, weitere Vorstellungen: 25. Juni, 1. und 2. Juli, um 21 Uhr | Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes

22. Juni, 7. und 12. Juli, jeweils um 9:30 Uhr | Stokkerlok und Millipilli

24. Juni, um 19:30 Uhr | Extrawurst

26. Juni, um 15 Uhr |
Sommerkonzert mit Picknickkorb
und den Harzer Sinfonikern

30. Juni, um 19:30 Uhr | Kabarett mit HG. Butzko

9. Juli, ab 19 Uhr |
Theatersommerfest 2022

11. Juli (zum letzten Mal), um 9:30 Uhr | Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete


Halle: Neues Theater – Kultursommer im Hof

Beim Kultursommer im Hof des neuen Theaters gibt es ab Ende Juni ein umfangreiches kulturelles Programm mit viel Musik und auch Theateraufführungen. Am 23. Juli hat das Stück "Wider besseren Wissens – Die Macht der Emotionen", von und mit Andrea Ummenberger, Premiere. Eine Shakespeare-inspirierte Reihe startet mit "Faust als Solo" am 4. August. Inszeniert hat es Jonas Schütte von der Volksbühne am Kaulenberg. der auch die Stücke "Romeo vs. Julia – Liebe auf Ableben" (11. August) und "Hamlet und ich" (18. August) aufbereitet hat. Das die Veranstaltung in seinem Hof beherbergende Neue Theater will ebenfalls noch Theaterstücke beisteuern.

Der Innenhof des Neuen Theaters, über der Bühne eine ausladende Plane
Der Innenhof des Neuen Theaters Halle ist seit Jahrzehnten eine beliebte Spielstätte Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Weitere Informationen “Wider besseren Wissens – Die Macht der Emotionen”
Von und mit Andrea Ummenberger

"Faust als Solo", "Romeo vs. Julia – Liebe auf Ableben", "Hamlet und Ich"
Inszenierung: Jonas Schütte

Wo?
Neues Theater
Große Ulrichstraße 51
06108 Halle (Saale)

Halle: WUK Theater Quartier mit Aufführung im Wald

Unter dem Titel #Paradiese gibt es ab vom 17. Juni bis 4. September ein Sommerfestival, bei dem zahlreiche Produktionen unterschiedlicher Theatergruppen gezeigt werden. Eine ganz besondere Aufführung ist dabei "Walden", denn es spielt teilweise direkt in der Natur. So wird nahe der blauen Stunde zunächst mit den Besuchern in den Wald gegangen, später wird die Aufführung im Theater-Raum fortgesetzt. Premiere ist am 1. September.

Ein Gebäude, vor dem viele Menschen stehen
Das WUK Theater Quartier in Halle Bildrechte: WUK Theater Quartier / Patrick Jungwirth

Weitere Informationen Premiere von "Walden" am 1. September 2022
Weitere Vorstellungen am 2. und 3. September

Die Aufführung von "Walden" wird in zwei Teilen stattfinden:
18 bis 20 Uhr – in und um die Pulverweiden
20 bis 22 Uhr – im WUK Theater Quartier – Holzplatz 7a

Theater der Altmark: Aufführungen in der Klosterruine Arendsee und im Kloster Jerichow

Im Klostergarten des Klosters Arendsee wird das Stück "Roland rettet die Hanse" in Uraufführung aufgeführt. Es macht das Wahrzeichen von Stendal lebendig und erzählt von den Ereignissen während der Unruhen bei der Erhöhung der Biersteuer im Jahre 1488. Den Theaterautor schlechthin – William Shakespeare – gibt es für gestresste Menschen mit zu wenig Zeitbudget: "Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)" Neben einer Aufführung. Neben Veranstaltungen in der Klosterruine Arendsee gibt es auch eine Aufführung am 25. Juni im Kloster-Innenhof Jerichow.

Die Ruine von Kloster Arendsee
Im Kloster Arendsee wird diesen Sommer eine Uraufführung von "Roland rettet die Hanse" gezeigt Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Weitere Informationen "Roland rettet die Hanse"
Uraufführung
Open-Air-Spektakel von Aud Merkel mit Musik von Jakob Brenner, Andreas Dziuk, Robert Grzywotz und Niclas Ramdohr
Premiere am 11. Juni, 19 Uhr

Wo?
Freilichtbühne im kulturellen und kirchlichen Zentrum Kloster Arendsee
Am See 3
39619 Arendsee

"Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)"
von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield, Deutsch von Dorothea Renckhoff
Inszenierung: Jürgen Lingmann

Wo?
Kloster-Innenhof Jerichow
Am Kloster 1
39319 Jerichow

Thale: Waldbühne Altenbrak

Drei märchenhafte Stücke für die Familie feiern an der Waldbühne Altenbrak Premiere: "Neues vom Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler am 16. Juni, "Der Zauberer von Oz" drei Tage später, am 19. Juni und "Die kleine Hexe" am 2. Juli. Für Erwachsene gibt es "Ein bisschen Sommernachtstraum", bei dem eine hippe, junge Crew von Schauspielern versucht, Shakespeares "Sommernachtstraum" in die heutige Zeit von TikTok und Insta zu holen. Die Waldbühne Altenbrak ist eine eigenständige Bühne und derzeit auch Ausweichspielstätte für das Harzer Bergtheater in Thale, das gerade renoviert wird.

Mehrere Männer mit Zipfelmützen und falschen Bärten
Inszenierung an der Waldbühne Altenbrak in Thale Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Weitere Informationen "Neues vom Räuber Hotzenplotz"
von Otfried Preußler
Produktion: Nordharzer Städtebundtheater
Inszenierung: Sebastian Wirnitzer
Premiere am 16. Juni, 11 Uhr

"Der Zauberer von Oz"
von L. Frank Baum in einer Bearbeitung von Andrea Stimmendinger
Produktion: Theater "Fairytale"
Inszenierung: Ronny Große
Premiere am 19. Juni, 15 Uhr

"Die kleine Hexe"
Produktion: Theater der Tiefe
Inszenierung: Julia Schmidt
Premiere am 2. Juli, 15 Uhr

"Ein bisschen Sommernachtstraum"
Produktion: Theater der Tiefe
Inszenierung: Jens Schmidl
Premiere am 20. Juli, 20 Uhr

Wo?
Waldbühne Altenbrak
Rolandseck 9
06502 Thale

Rübeland: Theater in der Baumannshöhle

Diese Spielstätte lässt zwar keine Sommerluft genießen, doch ist eine Abkühlung, verbunden mit Theatergenuss, für viele Hitzegeplagte genau das richtige. Der Kinderbuchklassiker "Der Kleine Prinz", die tiefsinnige und magischen Reise über sechs Himmelskörper bis zur Erde, wird tief unter der Oberfläche des Harzes, in der Baumannshöhle aufgeführt. Außerdem gibt es auf der unterirdischen Bühne zwei Stücke von Jules Verne, die perfekt zu dem Spielort passen: "20.000 Meilen unter den Meeren" um den geheimnisumwitterten Kapitän Nemo und "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde". In der Baumannshöhle herrscht eine Temperatur von konstant 8-9 °C. Bringen Sie warme Kleidung und Sitzkissen mit. Die Spielstätte ist nicht barrierefrei.

Eine Höhle, darin ein blauer See
Die Baumannshöhle Rübeland. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Mehr Informationen "Der kleine Prinz"
Eine abenteuerliche und magische Reise
ab 6 Jahre

"20.000 Meilen unter den Meeren"
nach Jules Verne
Aufführung: Freies Theater Harz

"Die Reise zum Mittelpunkt der Erde"
nach Jules Verne
Aufführung: Freies Theater Harz

Wo?
Baumannshöhle (Rübeländer Tropfsteinhöhlen)
Blankenburger Straße 36
38889 Rübeland

Mehr Kultur unter Freiem Himmel

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 22. Juli 2020 | 13:15 Uhr

Abonnieren