"Sehnsucht nach morgen" Kunstfest Weimar präsentiert Programmhighlights: Uraufführungen und besondere Gäste

"Sehnsucht nach morgen" lautet das Motto des Kunstfest Weimar 2022. Laut Festivalchef Rolf Hemke soll so ein wenig Hoffnung verbreitet werden in einer von Krieg und Klimakrise überschatteten Zeit. Die am Freitag vorgestellten Produktionen beschönigen dennoch nichts.

In der Schauspiel-Uraufführung "Solastalgia" (eine Koproduktion mit dem Schauspiel Frankfurt) geht der renommierte Autor Thomas Köck etwa auf Spurensuchee nach angegriffenen Orten. Es werde um das Trauern um zerstörte Heimat gehen, so Festivalleiter Hemke, wobei der Thüringer Wald und der Taunus im Fokus stehen. Besonders bei dieser Inszenierung wird das Bühnenbild sein: Barbara Ehnes wird nicht wie üblich mit Sperrholzplatten arbeiten, sondern mit schnellwachsenden Pilzkulturen.

Musiktheater-Uraufführung mit dem DNT Weimar

Mit Naturzerstörung beschäftigt sich auch die zweite angekündigte Uraufführung: Das Musiktheaterstück "Welcome to Paradise Lost" beschäftigt sich mit Klimawandel und Naturzerstörung. Inspiriert vom persischen Versepos "Die Konferenz der Vögel" von Farid ud-Din Attar hat der bekannte Theatermacher Falk Richter das Libretto geschrieben. Für die Komposition zeichnet der Weimarer Musikprofessor Jörn Arnecke verantwortlich. Die Regie übernimmt Andrea Moses, Operndirektorin am Deutschen Nationaltheater Weimar.

Andrea Moses
Als Operndirektorin setzt sich Andrea Moses in Weimar für neues Musiktheater ein. Bildrechte: Bernd Uhlig

Arnecke beschreibt das Stück als Zeichen gegen die eigene Ohnmacht in bewegten Zeiten: "Wir haben einen Jugendchor, der dabei eine wichtige Rolle einnimmt. Er übernimmt die Energie, dafür zu werben, dass man die eigenen Verhaltensweisen hinterfragt." Einen besonderen Akzent will Arnecke mit einer Glasharmonika setzen, einem sogenannten Verrophon.

Besondere Künstler zu Gast in Weimar

Auch zwei Arbeiten des südafrikanischen Choreografen Gregory Maqoma werden beim Kunstfest die große Bühne bekommen: Die Inszenierung "Cion", ursprünglich bereits für 2020 angesetzt und seitdem zweimal verschoben, wird seine deutsche Erstaufführung feiern. Mit "Broken Chord" wird zudem ein choreografisches Musiktheater gezeigt, das sich mit dem African Choir auseinandersetzt – einem Chor junger, südafrikanischer Sängerinnen und Sänger, die vor ungefähr 130 Jahren auf Tournee nach Großbritannien und Nordamerika reiste.

CION
Die Inszenierung "Cion" feiert auf dem Kunstfest Weimar ihre deutsche Erstaufführung. Bildrechte: Vuyani Dance Theatre

Als fünftes Highlight kündigte Festivalchef Hemke ein Revival der Jazzband 4 Wheel Drive an: Posaunist Nils Landgren, Pianist Michael Wollny, Bassist Lars Danielsson und Schlagzeuger Wolfgang Haffner gehören an ihren Instrumenten zu den Besten der Welt. Zum Kunstfest finden sie sich für ein exklusives Konzert zusammen, bei dem Arrangements des gemeinsamen Albums von 2019 erklingen werden.

Die Musikgruppe wheel drive
Die deutsch-schwedische Jazzband 4 Wheel Drive um Lars Danielsson, Michael Wollny, Wolfgang Haffner und Nils Landgren. Bildrechte: Daniel Breidt

Weimarer Kunstfest kämpft mit Finanzierung

Für Festivalchef Rolf Hemke ist es in diesem Jahr erneut schwierig, das Programm zu planen. Die Pandemie werde zwar keinen Strich mehr durch die Rechnung machen – man plane mit voller Auslastung. Dafür stelle die derzeitige Inflation ein großes Problem dar: "Das bereitet uns wirklich Kopfschmerzen! Eine Reihe von Projekten verteuert sich, sodass wir gerade – salopp gesagt – dabei sind, Kröten zusammenzusammeln."

Mehr Informationen Das Kunstfest Weimar findet vom 24. August bis zum 10. September 2022 statt. Der Ticket-VVK für die im Artikel präsentierten Veranstaltungen hat bereits begonnen.

Weitere Informationen zum Programm gibt es auf der Internetseite des Festivals.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 29. April 2022 | 16:30 Uhr

Mehr MDR KULTUR