"Das ehrlichste Publikum überhaupt" Axel Prahl fordert mehr Respekt für Kinder- und Jugendtheater

Schauspieler Axel Prahl wünscht sich mehr Respekt für das Kinder- und Jugendtheater. Ihn ärgert es, dass das Genre oft als Theater zweiter Klasse abgetan wird, sagte er MDR KULTUR. Das stimme so überhaupt nicht, "denn das Publikum im Kinder- und Jugendtheater ist das ehrlichste überhaupt. Wenn man die nicht mitnimmt und die nicht irgendwie faszinieren kann, dann fliegen die Gummibärchen und die Cola-Dosen."

Vom Theater auf die Leinwand

Auch hält es Prahl für wichtig, junge Menschen für die Bühnenkunst zu begeistern:

Theater ist meines Erachtens ein großes Stück Kultur, was die europäische Bevölkerung ausmacht.

Axel Prahl, Schauspieler

Wenn man Kinder und Jugendliche nicht schon früh dafür begeistere, könne das ganz schnell "nach hinten losgehen." Axel Prahl spielte selbst lange für das Berliner GRIPS Theater, das Programm für junge Leute macht. Zuletzt war er in dem Kinderfilmprojekt "Ritter Trenk op Platt" oder in der Preußler-Verfilmung "Die kleine Hexe" als weiser Rabe Abraxas als Synchronsprecher zu erleben.

Als Schauspieler und Sänger erfolgreich

Tatort Münster "Schlangengrube"
Beliebtestes "Tatort"-Ermittlerteam: Prahl als Kommissar Thiel und Jan Josef Liefers als Rechtsmediziner Prof. Boerne Bildrechte: WDR/Thomas Kost

Prahl, 1960 in Eutin geboren, kam auf Umwegen zum Schauspielstudium, das er in Kiel absolvierte. Von 1986 bis 1992 war er am Schleswig-Holsteinischen Landestheater engagiert. 1992 zog es ihn nach Berlin, wo er vorwiegend am GRIPS Theater zu sehen war. Parallel begann er, in Fernseh- und Kinoproduktionen mitzuwirken. Eine besonders enge Zusammenarbeit entwickelte sich mit dem Regisseur Andreas Dresen.

Zum Überraschungserfolg der Berlinale 2002 wurde Dresens Streifen "Halbe Treppe", in dem Prahl als Würstchenbudenbetreiber Uwe in Frankfurt an der Oder brilliert. Im selben Jahr begann Prahl, an der Seite von Jan Josef Liefers im "Tatort" Münster zu ermitteln. Das Duo mit dem bodenständigen, eher wortkargen Hauptkommissar Thiel und dem exzentrischen Rechtsmediziner Prof. Boerne wurde schnell zum beliebtesten Team der ARD-Reihe.

Aber auch wenn der 58-Jährige das Genre wechselt, stimmt die Publikumsresonanz: Seinen jüngsten Quotenhit landete Prahl mit seinem Auftritt als Aushilfslehrer Ralph Friesner im ZDF: "Extraklasse". Grundschul-Lehrer für Mathe und Musik wollte Prahl tatsächlich mal werden, das Studium brach er jedoch ab. Seine Qualitäten als Rampensau im besten Sinne zeigt er allerdings bis heute – auch als Sänger. Derzeit tourt er mit seinem neuen Album "Mehr".

Mehr zu Axel Prahl

Jan Kubon (l.) und Axel Prahl bei der Studiosession. 26 min
Bildrechte: MDR/Jan Kubon

Zu Gast in der Studiosession ist der Schauspieler Axel Prahl - populär geworden durch den Tatort in Münster -, aber eben auch als Musiker. Eine Sendung von Jan Kubon.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 10.11.2018 16:05Uhr 25:34 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Film und TV bei MDR KULTUR

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | MDR KULTUR-Café | 31. Dezember 2018 | 12:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 31. Dezember 2018, 04:00 Uhr

Mehr zu Axel Prahl

Jan Kubon (l.) und Axel Prahl bei der Studiosession. 26 min
Bildrechte: MDR/Jan Kubon

Zu Gast in der Studiosession ist der Schauspieler Axel Prahl - populär geworden durch den Tatort in Münster -, aber eben auch als Musiker. Eine Sendung von Jan Kubon.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 10.11.2018 16:05Uhr 25:34 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Meistgelesen bei MDR KULTUR