Bilanz Bauhaus-Jubiläumsjahr übertrifft Erwartungen

Die Organisatoren des Bauhaus-Jubiläumsjahres 2019 haben sich erfreut über den Besucherandrang gezeigt. In einer Bilanz des Bauhaus-Verbunds heißt es, der Andrang bei den Veranstaltungen sei größer gewesen als erwartet. Weltweit seien die Besucherzahlen in die Millionen gegangen.

Bauhaus in Dessau, UNESCO Weltkulturerbe
Das Bauhaus in Dessau Bildrechte: imago images/Gerhard Leber

Die Veranstaltungen zum 100. Geburtstag des Bauhauses haben im vergangenen Jahr weltweit Millionen Besucher angelockt. Das geht aus einer Bilanz des Bauhaus-Verbunds 2019 hervor, die MDR KULTUR vorliegt. Demnach hatte allein das Ausstellungsprojekt "bauhaus imaginista", das an vielen Orten weltweit zu sehen war, mehr als 500.000 Besucher. Die Stätten der Moderne in Weimar zählten etwa 430.000 Besucher, die Dessauer Bauhausbauten 286.000. Die Idee, mit einem dezentrale Programm viele Stimmen in das Bauhaus-Jubiläum zu integrieren, sei aufgegangen.

Christian Bodach, Leiter der Geschäftsstelle des Bauhaus-Verbunds 2019, sagte MDR KULTUR, der Andrang zum Jubiläum sei größer gewesen als erwartet. Über kleine Tagungen bis hin zum Bauhausmarathon in Weimar habe man sehr viele Menschen erreicht. Bodach erklärte das unter anderem damit, dass es gelungen sei, einen Bezug zur Gegenwart herzustellen.

Die Erwartungen wurden übertroffen

Als Beispiel nannte er das Thema Frauen am Bauhaus: "Es ging nicht nur ums Bauhaus, sondern um die vielen Modernen und Reformbewegungen weltweit und in Deutschland." Zudem hätten sich viele Orte in Deutschland mit ihrem Erbe der Moderne auseinandergesetzt. So sei zum Beispiel das Haus Schminke in Löbau viel besser sichtbar geworden.

Allerdings sei es schwierig, alle Besucherzahlen zusammenzuziehen, denn viele Partner hätten nicht alles zählen können. "Aber man kann sich schon vorstellen, dass das in die Millionen geht", so Bodach. Auch wenn sich der kulturelle und wirtschaftliche Gewinn des Jubiläumsjahres nur schwer beziffern lasse, gebe es Erfolgsindikatoren: So seien die Tourismuszahlen in Thüringen im vergangenen Jahr um fünf Prozent gestiegen.

Das Staatliche Bauhaus wurde 1919 in Weimar gegründet. Es gilt als einflussreichste Bildungsstätte für Architektur, Kunst und Design im 20. Jahrhundert. Der Bauhaus-Verbund 2019 besteht aus den drei sammlungsführenden Bauhaus-Institutionen in Berlin, Dessau und Weimar sowie dem Bund und elf Bundesländern, darunter Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Mehr zum Thema Bauhaus

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 14. Februar 2020 | 06:30 Uhr

Abonnieren