Bibi Andersson
Bibi Andersson wurde 1935 in Stockholm geboren. Bildrechte: imago images / TT

Trauer Schauspielerin Bibi Andersson ist tot

Bibi Andersson
Bibi Andersson wurde 1935 in Stockholm geboren. Bildrechte: imago images / TT

Die schwedische Schauspielerin Bibi Andersson ist tot. Sie starb am Sonntag mit 83 Jahren in Stockholm, wie ihre Tochter der Nachrichtenagentur AFP mitteilte. Andersson wurde bekannt durch verschiedene Filme des Regisseurs Ingmar Bergman, wie "Wilde Erdbeeren", "Persona" oder "Das siebente Siegel".

Erfolgreich als Schauspielerin und Regisseurin

Andersson wurde 1935 als Berit Elisabeth Andersson in Stockholm geboren. Schon als 15-Jährige begann sie, mit Bergman zusammenzuarbeiten - als Darstellerin in Seifenwerbung. Nach der Schule studierte sie Schauspiel und feierte schon in dieser Zeit filmische Erfolge, etwa mit "Das Lächeln einer Sommernacht". Parallel zu ihrer Arbeit fürs Kino stand sie auch immer wieder auf verschiedenen Theaterbühnen in Schweden und den USA auf der Bühne, hier führte sie teilweise auch Regie.

Im Laufe ihrer Karriere wurde Andersson mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 1963 gewann sie für ihre Rolle in "Schlafwagen-Abteil" des schwedischen Regisseurs Vilgot Sjöman den Silbernen Bären der Berlinale. Sie drehte bis ins Jahr 2009 Filme. Nach einem Schlaganfall war Andersson dann aber teilweise gelähmt.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 15. April 2019 | 07:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. April 2019, 08:25 Uhr