Hörspiele und Lesungen Hörgenuss für die Feiertage – Unsere Empfehlungen

Zauberhafte Geschichten und erlesene Stimmen: Die Hörspiele und Lesungen auf MDR KULTUR bieten abwechslungsreiche Unterhaltung während der Feiertage. Erleben Sie Ulrich Hubs Bestseller "Das letzte Schaf" , Eberhard Esches legendären Soloabend "Deutschland. Ein Wintermärchen" und zum Jahresende eine spannende Kriminacht.

Zur Einstimmung aufs Fest gibt es bei MDR KULTUR bereits am 23. Dezember ein besonderes Hörvergnügen: Den Bestseller Das letzte Schaf von Ulrich Hub als Hörspieladaption. Den zahlreichen Fassungen der Weihnachtsgeschichte hat der Autor eine neue, humorvolle Variante hinzugefügt, die Kindern und Eltern gleichermaßen Freude bereitet.

Wo geht’s hier zur Krippe?

Was damals vor etwa 2019 Jahren eigentlich passiert ist, wird diesmal aus Sicht der Schafe erzählt. In einer Winternacht werden sie von einem hellen gleißenden Licht aus dem Schlaf gerissen und müssen feststellen, dass ihre Hirten verschwunden sind. Hat es vielleicht etwas mit dem Kind zu tun, das in einem nahegelegenen Stall geboren wurde? Die Schafe wollen sich selbst ein Bild von der Lage machen und begeben sich auf eine abenteuerliche Nachtwanderung.

Autor Ulrich Hub schreibt zu seiner Neuinterpretation der Weihnachtsgeschichte, er habe sich schon immer gewundert, warum die Schafe - Kernbestandteil jeder Weihnachtskrippe - im Neuen Testament überhaupt nicht vorkommen.

Den Hirten auf dem nächtlichen Feld wird lediglich ausgerichtet ‚Ihr werdet das Kind in Windeln gewickelt finden‘, und schon machen sie sich auf den Weg.

Ulrich Hub zu "Das letzte Schaf"

Mit "Das letzte Schaf" hat Ulrich Hub einige Lücken in der Weihnachtsgeschichte gefüllt. Regisseur Steffen Moratz hat das Stück mit Kathrin Angerer und Lea Draeger in den Hauptrollen fürs Radio inszeniert: Ein unterhaltsames Hörspiel für die ganze Familie.

Weitere Höhepunkte während der Feiertage

  • In Nicht nur zur Weihnachtszeit wirft Heinrich Böll einen satirischen Blick auf das wichtigste aller Familienfeste in Deutschland. In seiner beliebten Erzählung von 1952 muss sich die Verwandtschaft des Erzählers jeden Tag um den Baum versammeln, um Tante Milla bei Laune zu halten, sommers wie winters. An dieser Lesung mit dem großartigen Eberhard Esche kann so mancher Weihnachtsmuffel seine Freude haben.
  • Heinrich Heines Klassiker Deutschland. Ein Wintermärchen bringen wir in einer ganz besonderen Aufnahme zu Gehör, einem Mitschnitt des legendären Soloabends mit Eberhard Esche aus dem Deutschen Theater von 1975. Über drei Jahrzehnte begeisterte der Schauspieler mit seiner Heine-Soiree das Publikum.
  • Gleich vier spannende Hörspiele gibt es in der Kriminacht. Den Auftakt bildet das Hörspiel Drohung bei Mondlicht von Patrick Hamilton. Es führt nach England, ins Jahr 1933. George Longford, ein zurückgezogen lebender Mann mittleren Alters, wird unverhofft von einem Fremden besucht. Ist sein Leben bedroht? Das kammerspielartige Stück ist mit Jürgen Hentsch, Otto Sander, Eberhard Esche und Gudrun Ritter hochkaratig besetzt.
  • Ulrich Wildgruber und Jutta Hoffmann erleben Sie in dem Zweipersonenstück Zwölf Fotos zuviel von Peter Kramer. Die Handlung beginnt mit einer Reisebekanntschaft. Anfangs hält die Frau den Mann, der ausgerechnet in ihrem Zugabteil Platz nimmt, für etwas aufdringlich. Doch nach und nach zeigt sich, dass er nicht zufällig hier ist.
  • In der Kriminalkomödie Nackt in Berlin wird der Dresdner Kriminalkommissar und bekennenden Belacanto-Liebhaber Schröck (Hilmar Eichhorn) mit einem seltsamen Fall konfrontiert. Dabei ist Diskretion gefragt, denn es geht um den Polizeipräsidenten Dr. Müller-Bruchsiepen (Herbert Fritsch) höchstpersönlich. Um herauszufinden, was diesem in seinem Hotelzimmer wiederfahren ist, begibt sich Schröck nach Berlin, wo er mit einem Auge die Halbwelt studiert, mit dem anderen den Opernplan.
  • Viel schwarzen Humor gibt’s in Betriebsbedingt gekündigt nach dem gleichnamigen Roman des US-Amerikaners Ian Levison. Das Hörspiel handelt von dem arbeitslosen Fabrikarbeiter Jake Skowran, gespielt von Jörg Schüttauf, dem ein lukrativer Job angeboten wird. Jake greift zu und schlägt eine neue Laufbahn ein: Er wird Auftragskiller.

Alle Lesungen und Hörspiele können Sie nicht nur im Radio bei MDR KULTUR, sondern auch zeitunabhängig hier im Kulturportal und in der ARD Audiothek hören. Wir wünschen besinnliche Feiertage und gute Unterhaltung.

Angaben zum Hörspiel "Das letzte Schaf"
Von Ulrich Hub

Besetzung:
Das eine Schaf - Kathrin Angerer
Das andere Schaf - Lea Draeger
Ochse - Udo Kroschwald
Esel - Martin Seifert
Wolf - Roman Knižka

Komposition: Maria Hinze und Michael Hinze
Regie: Steffen Moratz
Produktion: MDR 2019

Sendung:
Mo, 23.12.2019 | 22:00 Uhr

Sie können diese Sendung hier 18 Monate hören und herunterladen.

Angaben zu den Lesungen

Eberhard Esche liest...

23.12. - 24.12.2019 | 09:05 und 19:05 Uhr
Heinrich Böll: "Nicht nur zur Weihnachtszeit"
Produktion: Sachsen Radio 1991

30.12. - 31.12.2019 | 09:05 und 19:05 Uhr
Heinrich Heine: "Deutschland - Ein Wintermärchen"
Produktion: Deutsches Theater 1975/MDR 2008

Angaben zur Kriminacht 2019

28.12.2019 | 20:05 Uhr
"Drohung bei Mondlicht"
Von Patrick Hamilton
Produktion: MDR 1992

28.12.2019 | 21:00 Uhr
"Zwölf Fotos zuviel"
Von Peter Kramer
Produktion: MDR 1999

28.12.2019 | 22:00 Uhr
"Nackt in Berlin"
Kriminalkomödie, nicht nur für Freunde der italienischen Oper
Von Gottfried von Einem und Hans Helge Ott
Produktion: MDR 2006

28.12.2019 | 23:00 Uhr "Betriebsbedingt gekündigt"
Von Iain Levison
Hörspielbearbeitung: Steffen Moratz
Produktion: MDR 2007

Auch interessant

Heinrich Böll: Nicht nur zur Weihnachtszeit
Bildrechte: DTV

Buchtipp Heinrich Böll: Nicht nur zur Weihnachtszeit. Erzählungen

Heinrich Böll: Nicht nur zur Weihnachtszeit. Erzählungen

Taschenbuch: 160 Seiten
dtv Verlagsgesellschaft 1992
ISBN: 978-3423115919
8,90 Euro

Eberhard Esche liest Heinrich Heine
Bildrechte: Insel Verlag

Buchtipp Heinrich Heine: Deutschland. Ein Wintermärchen

Heinrich Heine: Deutschland. Ein Wintermärchen

Mit einem Nachwort von Thomas Rosenlöcher
Taschenbuch: 129 Seiten
Insel Verlag 2012
ISBN: 978-3458362371
6,50 Euro

Abonnieren