DOK Leipzig,  Menschen sitzen auf roten Polsterbänken und unterhalten sich
Besucher beim DOK Leipzig Bildrechte: DOK Leipzig

Filmfestival DOK Leipzig übertrifft selbst gesetzte Frauenquote

DOK Leipzig,  Menschen sitzen auf roten Polsterbänken und unterhalten sich
Besucher beim DOK Leipzig Bildrechte: DOK Leipzig

Beim DOK Leipzig hat in diesem Jahr jeder zweite Film der offiziellen Auswahl eine Regisseurin. Das teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. In der offiziellen Auswahl seien insgesamt 160 Filme. Im Frühjahr hatte das DOK sich für den Deutschen Wettbewerb eine Quote von 40 Prozent zum Ziel gesetzt. Nach Angaben des Festivals entstanden nun sogar sechs von neun Filmen dieses Wettbewerbs unter weiblicher Regie oder Co-Regie.

Ralph Eue
Ralph Eue leitet die Auswahlkommission des DOK Leipzig Bildrechte: DOK Leipzig/Susann Jehnichen

Der Leiter der Auswahlkommission, Ralph Eue, sagte MDR KULTUR, der Frauenanteil sei erst nach Ende der Auswahl überprüft worden: "Während des Prozesses hat es aber keine Rolle gespielt. Es ist eines von mehreren Nebenkriterien, die in den Auswahlprozess eingegangen sind, neben geographischen und thematischen Kriterien." Seine Idealvorstellung sei, dass sich die Quote künftig erübrige, weil sie sich von selbst herstelle. Das DOK-Festival ist nach eigenen Angaben das weltweit erste Festival mit einer Frauenquote bei der Regie.

Wie das Festival weiter mitteilte, werden in diesem Jahr über 300 Filme aus 50 Ländern gezeigt. Dazu gehören sechs Wettbewerbe und das Internationale Programm. Das 61. DOK Leipzig findet vom 29. Oktober bis 4. November 2018 statt.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 10. Oktober 2018 | 07:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Oktober 2018, 13:12 Uhr

Mehr zum Thema