Thüringen Neuer Generalmusikdirektor am Theater Altenburg Gera

26.08.2020, Thüringen, Gera: Ruben Gazarian, neuer Generalmusikdirektor des Theaters Altenburg-Gera steht vor dem Schauspielhaus am Rande einer Pressekonferenz zum Corona-Spielplan der Saison 2020.
Mit Ruben Gazarian als GMD in die neue Saison Bildrechte: dpa

Ruben Gazarian ist mit Beginn dieser Spielzeit neuer Generalmusikdirektor am Theater Altenburg Gera. Das teilte das Haus am Mittwoch mit. Demnach überzeugte der 48-Jährige Orchester, Musiktheater-Ensemble und Leitung mit "seiner frischen Musizierlust, seiner Expertise und seinen differenzierten Klangvorstellungen". 24 der 109 Kandidatinnen und Kandidaten hatten sich in den vergangenen anderthalb Jahren vor Ort vorgestellt.

Gazarian tritt die Nachfolge von Laurent Wagner an, der seinen Posten im Juli nach sieben Jahren abgegeben hat. Sein Vertrag läuft zunächst über vier Jahre.

Antrittskonzert als GMD am 20.Oktober

Ruben Gazarian ist dem Ostthüringer Publikum kein Unbekannter. Als Violinvirtuose und auch als Gastdirigent des Philharmonischen Orchesters trat er bereits am Theater Altenburg Gera auf. Sein Antrittskonzert als GMD wird er am 20. Oktober in Gera bestreiten. Wiederholungen des Programms gibt es am 21. und 22. Oktober am selben Ort sowie am 23. Oktober im Theaterzelt Altenburg. Außerdem übernimmt er die musikalische Leitung bei der Aufführung von Gustav Mahlers "Das Lied von der Erde", das am 27. November in der kammermusikalischen Fassung von Arnold Schönberg Premiere feiert.  

Ausbildung in Jerewan und Leipzig

Der gebürtige Armenier erhielt bereits im Alter von vier Jahren Violinunterricht von seinem Vater. Seine Ausbildung erhielt er am Konservatorium von Jerewan. Seine Solo-Laufbahn begann mit Auftritten in verschiedenen Kammer- und Sinfonieorchestern. Zwischen 1992 und 1998 setzte er sein Violin- und Dirigierstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig fort. Parallel war er Erster Konzertmeister des Westsächsischen Symphonieorchesters, 1999 wurde er dort zum Chefdirigenten gewählt. 2002 gewann er den 1. Solti Dirigentenwettbewerbs in Frankfurt am Main.

Von 2002 bis 2018 war Gazarian Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn. 2015 übernahm er zusätzlich die Künstlerische Leitung des Georgischen Kammerorchesters Ingolstadt, die er noch immer innehat. Als Gastdirigent stand er u.a. am Pult des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, des Orchestre National de Lyon oder des Tonkünstler Orchester Niederösterreich. Zusammengearbeitet hat er mit nahmhaften Solistinnen und Solisten wie Khatia Buniatishvili, Gautier und Renaud Capuçon, Julia Fischer, Hilary Hahn, mit dem Beaux Arts Trio oder dem Gewandhaus-Quartett.

Theater-Personalien in Mitteldeutschland

Auch interessant

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 26. August 2020 | 15:30 Uhr