11. März 1952: Douglas Adams geboren Fantastischer Humor

Mäuse sind nicht etwa kleine Säugetiere. Sondern Projektionen "hyperintelligenter, pandimensionaler Wesen in unsere Dimension." So steht's in Douglas Adams' Kultbuch "Per Anhalter durch die Galaxis".

Douglas Adams
Douglas Adams Bildrechte: imago/David Heerde

Das lustigste Buch, das ich seit dem Frühstück gelesen habe. Jedes Wort ist ein wahres Juwel ... was mich beunruhigt, ist nur die Reihenfolge, in der sie hier aneinandergefügt wurden.

Terry Jones (Monty Python)

Monty Pythons Terry Jones denkt über griffige Zeilen nach. Sie sollen die 1979er-Erstausgabe des Buches "Per Anhalter durch die Galaxis" schmücken und den Verkauf ankurbeln. Unschwer zu erkennen, dass Jones die Gesetze handelsüblicher PR-Strategien mit Wonne negiert - und seine Marketingsinnsprüche finden denn auch keine Verwendung.

Ohnehin sind sie kaum vonnöten. Der "Anhalter" ist schon etabliert. Durch die Hörspielserie bei der BBC "The Hitch Hiker's Guide To The Galaxy By Douglas Adams"

Douglas Adams betritt 1952 in Cambridge unsere gute alte Erde. Inwiefern ihm eine blendende Zukunft bevorsteht, scheint seinem Umfeld zunächst einigermaßen unklar:

In der Schule haben sie nie so genau rausgekriegt, ob ich nun ungewöhnlich begabt oder einfach bodenlos blöd war. Jedenfalls wollte ich immer erst alles genau verstanden haben, bevor ich mich dazu äußerte.

Douglas Adams

Schon im zarten Alter von zehn weiß Adams, dass er schreiben kann. Und ein Auftritt von John Cleese - dann namhafter Akteur bei Monty Python - gibt ihm die Richtung vor. Der Haken: Als schreibender Humorproduzent hat man sich an bestimmte Regeln zu halten. Und das fällt Adams reichlich schwer: Lieferfristen einzuhalten gelingt ihm bis an sein Lebensende nicht. Mehrfach stellt er fest, dass die eigenen Vorstellungen von Witz und die des Auftraggebers kollidieren. Und das größte Hindernis vielleicht, streicht Biograph Neil Gaiman heraus: ihm gefällt es, etwas geschrieben zu haben. Mit dem Schreiben selbst hadert Adams.

1976 war für mich das allerschlimmste Jahr. Ich war fest davon überzeugt, dass ich nicht schreiben konnte, dass ich niemals auch nur ein müdes Pfund damit verdienen würde. Ich war entmutigt, hilflos und fühlte mich wie ausgespuckt.

Douglas Adams
Szene aus "Per Anhalter durch die Galaxis"
Die Verfilmung von "Per Anhalter durch die Galaxis" (2005) überzeugte nur wenige Fans Bildrechte: IMAGO

Doch dann gewährt ihm die BBC die Spielfläche, die Adams benötigt. Sein "Hitch Hiker's Guide" - dieser irrwitzige Mix aus Bürokratie-Satire, Science-Fiction-Veralberung und verspielter Philosophie - beglückt zunächst die Radiohörer, später Leser, Theaterbesucher, Computerspieler, Fernsehzuschauer - nur der Kinofilm missglückt ziemlich.

Die Erfolgsgeschichte von Douglas Adams endet allerdings viel zu früh. Der Schriftsteller erleidet einen Herzinfarkt beim Fitnesstraining. Mit gerade 49 Jahren. Ausgerechnet 2001 - in dem Jahr also, das für Science Fiction-Fans dank Stanley Kubrick fast etwas Magisches hat.

Sendungsinformationen

Kalenderblätter bei MDR KULTUR - Das Radio

Kalenderblätter bei MDR KULTUR - Das Radio

Mo-Fr: 6:40 Uhr
Sa: 6:45 Uhr
So: 8:45 Uhr

Wiederholung:
Mo-Sa: 10:40 Uhr
So: 13:45 Uhr

die neuesten Kalenderblätter