Paul McCartney: Opapi-Opapa. Besuch von den Krawaffels
Paul McCartney: "Opapi-Opapa. Besuch von den Krawaffels" Bildrechte: Verlag Annette Betz

Kinderbuch-Vorstellung Lohnt sich Paul McCartneys erstes Kinderbuch?

Paul McCartney ist Ex-Beatle, achtfacher Großvater – und neuerdings auch Kinderbuch-Autor. In "Opapi-Opapa. Besuch von den Krawaffels" erzählt er von einem Opa, der seine Enkel mit Hilfe eines Zauberkompasses auf die verrücktesten Reisen mitnimmt. Übersetzt hat das Buch die frühere ängerin Judith Holofernes (Wir sind Helden).

von Beatrice Schwartner, MDR KULTUR

Paul McCartney: Opapi-Opapa. Besuch von den Krawaffels
Paul McCartney: "Opapi-Opapa. Besuch von den Krawaffels" Bildrechte: Verlag Annette Betz

Fröhlich bunt sieht Paul McCartneys Kinderbuch schon von außen aus. Vollbärtiger Knollnasen-Großvater mit viel zu kleinem Hut und kurzem weißen Zopf, mit lila Tweetjacket und brauner Karoweste, mit Fliege und Rucksack. Und die vier stupsnasigen Enkel, die Krawaffels. Was für ein Wort.

Da haben die Übersetzerinnen ganze Arbeit geleistet: die ehemalige "Wir sind Helden"-Frontfrau Judith Holofernes und ihre Mutter, die literarische Übersetzerin Cornelia Holfelder-von der Tann. Krawaffel ist tatsächlich ein Familienwort, und man kann es selbst schlecht umschreiben, aber es trifft unbedingt zu auf die Enkel im Buch, auf Tom, den kleinen Professor mit Brille, die Gitarre spielende Räuberprinzessin Lucy, den rothaarigen Lauser Bob und die verträumte Em mit ihrem roten Hütchen.

Zisch ... puff ... knall ... und los geht die Reise

"Draußen war es grau und nieselig. Drinnen war es blöd und langweilig", heißt es in dem Buch. Ein Glück, dass Opapi-Opapa eine zündende Idee hat, und vor allem bunte Postkarten. Er zieht seinen glänzenden Kompass aus der Jackentasche, schwenkt ihn über der Postkarte und dann heißt es: "Dreht die Nadel sich im Kreise, geht es los auf Zauberreise!" Und schon ist die Reisegesellschaft zum Beispiel am Meer.

Paul McCartney
Ex-Beatle Paul McCartney wird auf seine alten Tage noch zum Kinderbuchautor. Bildrechte: Universal Music

Die Dialoge machen das großformatige Buch zum Vorlesevergnügen. Vorschüler und Erstklässler, die die Witze verstehen, sind ohnehin sofort dabei – dafür sorgen schon die tollen Illustrationen der jungen Kanadierin Kathryn Durst. Es wird also eine kurzweilig-verrückte Reise mit dem Zauberkompass, die den Großvater und seine Krawaffel-Enkel ans Meer bringt, in den wilden Westen und auf eine wunderschöne Bergalm, wo der Opapi-Opapa sogar seine Gitarre rausholt – wie sollte es anders sein, wenn Paul McCartney ein Kinderbuch schreibt.

Und jedes Mal, kurz bevor es schief geht, weil sie in Lawinengefahr geraten, von Meereskrebsen gezwickt oder von einer Bisonherde durch den wilden Westen gejagt werden, hilft der Zauberkompass und … zisch… puff… knall. Ist wieder alles anders.

Nicht nur für Beatles-Fans

"Opapi-Opapa": Ein Blick ins Buch

Illustration von Kathryn Durst aus "Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels"
In "Opapi-Opapa" nimmt ein Großvater seine Enkel mit auf abenteuerliche Reisen. Bildrechte: Illustration von Kathryn Durst aus »Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels«, Annette Betz in der Ueberreuter Verlag GmbH, Berlin 2019
Illustration von Kathryn Durst aus "Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels"
In "Opapi-Opapa" nimmt ein Großvater seine Enkel mit auf abenteuerliche Reisen. Bildrechte: Illustration von Kathryn Durst aus »Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels«, Annette Betz in der Ueberreuter Verlag GmbH, Berlin 2019
Illustration von Kathryn Durst aus "Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels"
Dazu braucht er weder Auto noch Flugzeug, sondern nur seinen Zauberkompass und eine Postkarte. Bildrechte: Illustration von Kathryn Durst aus »Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels«, Annette Betz in der Ueberreuter Verlag GmbH, Berlin 2019
Illustration von Kathryn Durst aus "Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels"
Auf die Weise reist der Opapi-Opapa mit seinen "Krawaffels" ans Meer oder – wie hier zu sehen – in die Berge. Bildrechte: Illustration von Kathryn Durst aus »Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels«, Annette Betz in der Ueberreuter Verlag GmbH, Berlin 2019
Illustration von Kathryn Durst aus "Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels"
Dabei müssen die Reisenden diverse Gefahren meistern, aber natürlich haben sie auch einfach Spaß. Bildrechte: Illustration von Kathryn Durst aus »Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels«, Annette Betz in der Ueberreuter Verlag GmbH, Berlin 2019
Illustration von Kathryn Durst aus "Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels"
Die Illustrationen im Buch stammen von Kathryn Durst. Bildrechte: Illustration von Kathryn Durst aus »Opapi-Opapa - Besuch bei den Krawaffels«, Annette Betz in der Ueberreuter Verlag GmbH, Berlin 2019
Paul McCartney: Opapi-Opapa. Besuch von den Krawaffels
Das Cover des Buchs "Opapi-Opapa. Besuch von den Krawaffels" von Paul McCartney Bildrechte: Verlag Annette Betz
Alle (6) Bilder anzeigen

Für Beatles-Fans ist dieses Buch garantiert sowieso Pflicht. Für alle anderen ist es eine hübsche Abwechslung. Es gibt sicher tiefsinnigere, komplexere, lehrreichere Bücher für Fünf- bis Siebenjährige, als "Opapi-Opapa" von Paul McCartney. Wer aber nicht immer nur das literarische Festmahl für den Nachwuchs braucht, sondern auch gern mal Wortwitze snackt, der findet damit eine spannende und nicht zu aufregende Gute-Nacht-Geschichte. Denn glücklicherweise hat die verrückte Reisegruppe schließlich auch eine Postkarte von zu Hause dabei.

Noch ein letzter Funkenblitz, und die Kinder lagen im Bett, mit geputzten Zähnen und gewaschenem Gesicht, und gemütlich zugedeckt. Fünf Minuten später schliefen Tom und Bob und Lucy und Em schon tief und fest, und träumten von ihren nächsten Abenteuern.

Aus: "Opapi-Opapa. Besuch von den Krawaffels"

Angaben zum Buch Paul McCartney: "Opapi-Opapa. Besuch von den Krawaffels"
illustriert von Kathryn Durst
übersetzt von Judith Holofernes
Verlag Annette Betz
40 Seiten
14,95 Euro
ab vier Jahren

Das könnte Sie auch interessieren

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 14. Oktober 2019 | 13:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Oktober 2019, 13:02 Uhr

Abonnieren