Ein Kind liest ein Buch
Bildrechte: dpa

Sachbücher für Kinder Von knallig bis elegant: Kinderbücher über den menschlichen Körper

Anatomie muss nicht kompliziert sein. Drei Kinderbücher nähern sich dem Thema auf ganz unterschiedliche Weise: Von sachlich bis lustig, mal spektakulär bebildert, mal filigran illustriert – aber immer lehrreich.

von Katrin Engelhardt, MDR KULTUR

Ein Kind liest ein Buch
Bildrechte: dpa

Das Format der drei Bücher ist ähnlich: Sie sind relativ groß, im A3-Format. Alle drei sind geeignet für Kinder im Alter ab sieben oder acht Jahren. Und alle erklären, wie der menschliche Körper aufgebaut ist, wie Organe und Nerven zusammenwirken. Sehr unterschiedlich dagegen ist die Herangehensweise ...

DK Wissen: "Mensch – Der Körper in spektakulären Bildern"

"Der Körper in spektakulären Bildern" aus dem DK-Verlag ist mit 208 Seiten das umfangreichste der drei Bücher. Es eignet sich sowohl als Einstieg, vor allem aber zum Vertiefen des Wissens. Schritt für Schritt wird der menschliche Körper dargestellt, angefangen bei den kleinsten Bausteinen, den Zellen, bis zu den einzelnen Organen. Der Aufbau ist übersichtlich, der Text trotz Fachbegriffen wie "Zellrezeptoren" oder "Glukosespiegel" gut verständlich.  

DK Wissen - Mensch. Der Körper in spektakulären Bildern
Der Titel verspricht nicht zuviel: Die Bilder im Buch sind tatsächlich spektakulär. Bildrechte: Dorling Kindersley

Im Buch gibt es sowohl Zeichnungen als auch Fotos. Wie der Titel schon sagt, sind die vielen Bilder spektakulär: 3D-Grafiken und mikroskopische Fotos, die einen genauen Blick in den Körper ermöglichen.

Zum Beispiel vielfach vergrößerte Aufnahme von Lungenbläschen, regenbogenfarbene Nervenbahnen, die verschiedene Gehirnbereiche miteinander verbinden oder das stark vergrößerte Foto eines Spermiums, das auf dem Weg zur Eizelle ist. Das sieht aus wie eine Mondlandschaft. Spektakulär!

Der Aufbau ist übersichtlich, der Text trotz Fachbegriffen gut verständlich.

Katrin Engelhardt, MDR KULTUR-Kritikerin

Angaben zum Buch DK Wissen: "Mensch – Der Körper in spektakulären Bildern"
19,95 Euro
Format: 25 x 30 cm
ab 8 Jahren
208 Seiten
19,95 Euro

"Anatomie - das faszinierende Innenleben des Menschen"

Weniger spektakulär, dafür elegant und zurückhaltend ist das Buch: "Anatomie - das faszinierende Innenleben des Menschen." Es kommt aus Frankreich und sieht auch sehr französisch aus: Auf dem Cover ein Matrose mit Hütchem und keckem Schnurrbart.

Es ist im Gerstenberg-Verlag erschienen und stammt von der jungen Illustratorin Hélène Druvert. Das Buch ist quasi ein Familienprojekt: Von ihr stammen Gestaltung und Illustrationen, den Text hat ihr Vater geschrieben, ein praktizierender Arzt.

Was mir sehr gut gefällt, sind die sparsam verwendeten Farben.

Katrin Engelhardt, MDR KULTUR-Kritikerin
Cover des Buches "Anatomie – Das faszinierende Innenleben des Menschen".
Elegant und wunderschön: "Anatomie – Das faszinierende Innenleben des Menschen". Bildrechte: Gerstenberg Verlag

Die Spezialität von Hélène Druvert sind sehr feine und filigrane Scherenschnitte – und die machen ihr Buch zu etwas wirklich Besonderem. Man blättert sich praktisch schichtweise von einem Scherenschnitt zum nächsten durch den Körper des Matrosen: Vom Verdauungssystem, Blutkreislauf, Atmung über das Skelett zum Nervensystem.

Um genauer in den Körper zu sehen, für die Details sozusagen, gibt es altmodische Aufklappbilder – zum Beispiel über die Hand. Man klappt die Hand auf und sieht, was darunter liegt: Knochen und Nerven.

Was mir sehr gut gefällt, sind die sparsam verwendeten Farben: ein helles Meerblau, die Farbe der Haut, dazu schwarz, rot und blau. Das wirkt elegant, zurückhaltend und ist geradezu entspannend für die Augen. Ein wunderschönes Buch!

Angaben zum Buch "Anatomie – Das faszinierende Innenleben des Menschen"
Gerstenberg-Verlag
Hélène Druvert und Jean-Claude Druvert
ab 8 Jahren
40 Seiten
26 Euro

"Professor Astrokatz – Reise durch den menschlichen Körper"

Dr. Dominic Walliman, Ben Newman: Professor Astrokatz. Reise durch den Körper
Gedämpfte Farben und viel Humor: "Reise durch den menschlichen Körper" hat unsere Kritikerin überzeugt. Bildrechte: Nord-Süd-Verlag

Das dritte Buch kommt eher knallig und auffällig daher: Auf dem Cover ist ein Kater, der durch die dunkelrote Blutbahn schwimmt. Dieses Bilderbuch kommt aus England, es ist bei uns im Nord-Süd-Verlag erschienen und gehört zur sehr erfolgreichen "Professor Astrokatz"-Reihe. Davon gibt es schon zwei Bücher, über Physik und das Universum. Der ungewöhnliche Titel kommt daher, dass ein Kater durch das Buch führt und Fragen beantwortet.

Jetzt also geht der Kater auf Entdeckungsreise durch den menschlichen Körper. Und beantwortet Frage wie: Warum niesen wir? Kann man auf Musikantenknochen Musik machen? Oder wieso haben Ohren so eine eigenartige Form? 

Das Buch eignet sich wunderbar zum Vorlesen.

Katrin Engelhardt, MDR KULTUR-Kritikerin

Die Bilder sind ungewöhnlich: gedämpfte Farben wie aus den 60er-Jahren, viele geometrische Formen und Sprechblasen, es erinnert ein wenig an Comics. Das Besondere aber ist die Sprache in diesem Bilderbuch: Sie wendet sich direkt an den Leser, mit kurzen verständlichen Sätzen voller Humor.

Komplizierte Dinge werden oft mit Vergleichen erklärt. Zum Beispiel: Herzklappen sind so dünn wie ein Papiertaschentuch, eine Harnblase soll man sich wie eine Wasserbombe vorstellen, die sich enorm dehnen kann und die Länge aller Adern, die es in unserem Körper gibt, wird so beschrieben, dass man sie aneinandergeheftet zweieinhalb Mal um die Erde wickeln könnte. 

Das Buch eignet sich wunderbar zum Vorlesen, und auch der Erwachsene, der vorliest, wird sich dabei amüsieren und einiges dazulernen. Zumal die beiden Autoren – ein Physiker und ein Illustrator – am Ende des Buches den Blick in die Zukunft wagen: mit Pflege-Robotern und künstlichen Organen, die uns irgendwann zu Cyborgs, halb Mensch und halb Roboter, werden lassen. 

Angaben zum Buch Ben Newman/Dr. Dominic Walliman: "Professor Astrokatz – Reise durch den menschlichen Körper"
Nord-Süd-Verlag 
Format: 29 x 29 cm
ab 7 Jahren
72 Seiten
23 Euro

Mehr Kinderbücher

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 11. Dezember 2018 | 12:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Dezember 2018, 13:22 Uhr

Mehr Kinderbücher