Auftakt Ringelnatz-Sommer in Wurzen mit Kunstwerken und Musik

Vom 1. bis 9. August lädt Wurzen wieder zum Ringelnatz-Sommer ein, allerdings anders als geplant. Denn die Sanierung des Geburtshauses des Künstlers ist nicht abgeschlossen. Dafür hat sich der Ringelnatz-Verein andere Besonderheiten einfallen lassen.

Ein Pappaufsteller von Joachim Ringelnatz 4 min
Bildrechte: Joachim-Ringelnatz-Verein

Vom 1. bis 9. August lädt Wurzen wieder zum Ringelnatz-Sommer ein, allerdings anders als geplant. In diesem Jahr mit einer Besonderheit: Der Verein hat seinen Ringelnatz-Pfad um einen musikalischen Spaziergang erweitert.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 01.08.2020 12:15Uhr 03:48 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/audio-radio/ringelnatz-sommer-wurzen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Seit 2003 veranstaltet der Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. Wurzen den Ringelnatz-Sommer. So auch in diesem Jahr, wenn auch nicht so, wie ursprünglich geplant: Die Freunde des in Wurzen geborenen Multitalents hatten sich diesen kulturelle Höhepunkt anders vorgestellt, denn das barocke Geburtshaus des als Hans Gustav Bötticher geborenen Künstlers sollte nach langer Sanierung am Samstag wiedereröffnet werden.

Ein Pappaufsteller von Joachim Ringelnatz 4 min
Bildrechte: Joachim-Ringelnatz-Verein

Vom 1. bis 9. August lädt Wurzen wieder zum Ringelnatz-Sommer ein, allerdings anders als geplant. In diesem Jahr mit einer Besonderheit: Der Verein hat seinen Ringelnatz-Pfad um einen musikalischen Spaziergang erweitert.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 01.08.2020 12:15Uhr 03:48 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/audio-radio/ringelnatz-sommer-wurzen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Pappaufsteller von Joachim Ringelnatz 4 min
Bildrechte: Joachim-Ringelnatz-Verein

Vom 1. bis 9. August lädt Wurzen wieder zum Ringelnatz-Sommer ein, allerdings anders als geplant. In diesem Jahr mit einer Besonderheit: Der Verein hat seinen Ringelnatz-Pfad um einen musikalischen Spaziergang erweitert.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 01.08.2020 12:15Uhr 03:48 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/audio-radio/ringelnatz-sommer-wurzen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die 1,2 Millionen Euro teure Sanierung verzögert sich jedoch, weil die Denkmalschutzbehörde den notwendigen Fahrstuhl nicht genehmigt. Allerdings wären die rund 130 Mitglieder des Vereins aus ganz Deutschland nicht Ringelnatz-Fans, wenn sie sich das Fest vermiesen ließen und veranstalten den Ringelnatz-Sommer nun kurzerhand im Kulturhaus in Wurzen – oder besser im schattigen und auch luftigen Hof des Kulturhauses Schweizergarten. Vereinsvorsitzende Viola Heß sagte MDR KULTUR: "Wir veranstalten das eigentlich jedes Jahr als kleine Geburtstagsfeier für unseren 'Ringel'." Er war am 7. August 1883 auf die Welt gekommen.

Vielseitiger Künstler

Ein Pappaufsteller von Joachim Ringelnatz
Ringelnatz musste für die Veranstaltungen kurzerhand in den Hof des Wurzener Kulturhauses ziehen. Bildrechte: Joachim-Ringelnatz-Verein

Der Ringelnatz-Verein will dafür sorgen, dass mehr Menschen wieder auf den Künstler, der weit mehr war als nur Schriftsteller, aufmerksam werden – viele sagen, er ist ähnlich verkannt wie beispielsweise ein Christian Morgenstern. Dabei sei Ringelnatz ein äußerst vielseitiger Künstler gewesen, sagt Heß. Er habe nicht nur als Schriftsteller versucht, alle Sparten zu bedienen, sondern auch Märchen, Theaterstücke, Romane und Gedichte verfasst. Selbst Kabarett-Programme stammen aus seiner Feder. Zudem sei er ein begnadeter Karikaturist gewesen, meistens für den Privatgebrauch, und habe wunderschöne Aquarelle gemalt.

"Dieser Vielseitigkeit gerecht zu werden, ist eine unserer Aufgaben", erklärt die Vereinsvorsitzende. "Aber auch der Vielseitigkeit dieser Familie gerecht zu werden. Denn Wurzen ist eine Industriestadt und das ist der Grund, warum Ringelnatz in Wurzen geboren wurde: Sein Vater war Industriedesigner. Er hat als Musterzeichner Tapeten entworfen. Wir hatten ja große Tapeten- und Teppichfabriken, dadurch ist er nach Wurzen gekommen." Ringelnatz sei im Dunstkreis seiner kreativen Eltern groß geworden und das wolle der Verein auch an das Haus binden. So seien für das Haus viele kreative Familienangebote geplant.

Kunstwerke für den Ringelnatz-Pfad

Noch ist das Ringelnatz-Haus im Bau. Irgendwann soll dort auch ein großes Archiv entstehen, denn der Verein hat über die Jahre viele Sachen über oder von Ringelnatz gesammelt. Das sind neben Gedichten, Briefen auch Gemälde und so fast jedes bisher von ihm erschienene Werk. Der Verein möchte dieses Archiv dann auch einmal wissenschaftlich unter die Lupe nehmen lassen.

Menschen sitzen an runden Biergartentischen in einem Innenhof.
Die Mitglieder des Joachim-Ringelnatz-Vereins wollen dem Künstler wieder zu mehr Aufmersamkeit verhelfen. Bildrechte: Joachim-Ringelnatz-Verein

Weil es mit der Wiedereröffnung des Hauses nicht klappt, hat sich der Verein für diesen Ringelnatz-Sommer etwas anderes ausgedacht: Seit 2008 gibt es in Wurzen einen Ringelnatz-Pfad. Entlang diesem stehen Keramiksäulen mit Gedichten und einer Plakette von Ringelnatz. Dazu gibt es ein Heftchen mit Erläuterungen. "Das war ursprünglich nur ein kleinerer Stadtrundgang, dann haben wir gesagt: Das ist uns zu nackig und haben mit dem 'Bund Bildender Künstler' eine Reihe von Kunstwettbewerben gemacht, sodass auf den 13 Keramiksäulen jetzt 13 unikate Kunstwerke stehen. Die gibt es nur in Wurzen."

Mit Musik über den Pfad pilgern

Zudem wird der neue Kunstpfad nun durch einen musikalischen Spaziergang ergänzt. "Ich habe mal eine Künstlerin gesucht, die mit mir einen musikalischen Rundgang macht und bin auf Ingeburg Freytag gestoßen", erklärt Heß den Ursprung der Idee. "Die habe ich im Steinbruch erlebt, wo sie mit Steinen Musik gemacht hat. Da dachte ich, wer mit Steinen Musik machen kann, kann auch am Ringelnatz-Pfad Musik machen."

Bildergalerie Rundgang durch die Ringelnatz-Stadt Wurzen

Wurzen
Wurzen war einst Bischofssitz, erkennbar an den zwei Türmen auf dem Dom St. Marien, hier zu sehen zwischen den Mühltürmen (links) und dem Turm des Schlosses (rechts). Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Wurzen
Wurzen war einst Bischofssitz, erkennbar an den zwei Türmen auf dem Dom St. Marien, hier zu sehen zwischen den Mühltürmen (links) und dem Turm des Schlosses (rechts). Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Schloss Wurzen
Schloss Wurzen ließ Bischof Johann VI in den Jahren 1491 bis 1497 als Bischofssitz auf einem Bergsporn errichten. Bereits vorher soll an dieser Stelle eine Burg gegeben haben. 1581 verließ der letzte Bischof das Schloss. Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Dom St. Marien Wurzen
Neben dem Schloss befindet sich der Dom. St. Marien. Er wurde 1114 geweiht und erlebte im Laufe der Jahrhunderte viele Veränderungen. Seit 1931/32 hat er sein heutiges Aussehen. Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Markt in Wurzen
Der Markt der Stadt Wurzen wurde im 12. Jahrhundert hier angelegt. Die Häuser stammen vor allem aus dem 19. Jahrhundert, es sind aber auch Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert erhalten. Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Marktplatz in Wurzen
Das alte Rathaus wurde Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet, nachdem die Vorgängerbauten die Zeit nicht überdauert hatten. Heute befinden sich darin eine Bibliothek, die Städtische Galerie und der Kulturbetrieb der Stadt Wurzen. Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Posttor in Wurzen
Das Posttor am Crostigall ist das letzte Überbleibsel einer 1696 eingerichteten Posthalterei des sächsischen Kurfürstentums. Dahinter befanden sich Herren- und Gesindehaus, Stallungen und Remisen. Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Posttor in Wurzen
Das königlich-polnischen und kurfürstlich-sächsische Doppelwappen von 1734 ziert das Tor. 1976 wurde das Tor zuletzt saniert. Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Mühltürme in Wurzen
Die Mühltürme sind längst das Wahrzeichen der Stadt. Von den Einheimischen wird das Ensemble liebevoll als Keksdom bezeichnet. Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Alte Weizenmühle in Wurzen
Die Weizenmühle, hier im Vordergrund zu sehen, wurde 1918 fertig, die dahinterliegende Roggenmühle 1924. In jedem der Gebäude verlief einst der komplette Produktionsvorgang. Die Silos in den Türmen nahmen das Getreide oben auf und am Ende der Halle rechts konnte das fertig gemahlene Mehl abtransportiert werden. Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Ringelnatzhaus in Wurzen
Am Crostigall 14 befindet sich das Ringelnatzhaus. In dem 1678 erbauten Gebäude kam 1883 Hans Gustav Bötticher zur Welt, der als Schriftsteller unter dem Namen Joachim Ringelnatz Berühmtheit erlangte. Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Ehemalige Teppich- und Tapetenfabrik
Die ehemalige Teppich- und Tapetenfabrik Schütz. Hier war der Vater Chefmusterzeichner. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Wurzener Stadtvilla des Tapetenfabrikanten August Schütz
Das ist die Wurzener Stadtvilla des Tapetenfabrikanten August Schütz. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Ringelnatz-Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Wurzen
Im Kulturhistorischen Museum der Stadt befindet sich die deutschlandweit bedeutendste Ringelnatz-Dauerausstellung. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Mustertapeten
Ausgestellt sind beispielsweise Mustertapeten ... Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Theaterstück von Ringelnatz, geschrieben für Asta Nielsen,damit ging er dem er mit dem Theater Nordhausen auf Tournee
... und Werke des Dichters. Dieses Theaterstück schrieb Ringelnatz für Asta Nielsen. Gemeinsam mit dem Theater Nordhausen ging er damit auf Tournee. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewsky
Alle (15) Bilder anzeigen

Zweimal seien sie mit Publikum durch die Stadt gewandert – mit Erfolg. Das Publikum sei hingerissen gewesen. Da war klar: Das wird etwas Dauerhaftes. So vereint der Ringelnatz-Pfad nun Stadtgeschichte, Literatur, bildende Kunst und Musik. Und wer ein Smartphone dabei hat und ein paar Kopfhörer, kann nun musikalisch über den Pfad pilgern.

Termine zum Ringelnatz-Sommer 1. August:
– Grammophonlesung: Käsebier erobert den Kurfürstendamm
19 Uhr im Innenhof Schweizergarten, Wurzen

2. August:
– Musikalische Führung über den Ringelnatz-Pfad
Treffpunkt 11 Uhr am Ringelnatz-Brunnen, Wurzen
– Joe Fass liest Ringelnatz‘ Turngedichte: Verringelnatzt und zugenäht
16 Uhr im Innenhof Schweizergarten, Wurzen

7. August:
– Vortrag: Ringelnatz und Asta Nielsen
20 Uhr im Innenhof Schweizergarten, Wurzen
– Wanderkino: Asta Nielsen – Stummfilm am Ringelnatzhaus
21.30 Uhr im Innenhof Schweizergarten, Wurzen

8. August:
– Einmal frei und einmal glücklich sein
19 Uhr im Innenhof Schweizergarten, Wurzen

9. August:
– Musikalische Führung über den Ringelnatz-Pfad
Treffpunkt 11 Uhr am Ringelnatz-Brunnen, Wurzen
– Musikalische Lesung: Mit ihm wäre ich überall hingegangen
16 Uhr im Innenhof Schweizergarten, Wurzen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 01. August 2020 | 12:15 Uhr