Sachbuchempfehlungen Lesenswerte Bücher zum Thema Integration

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland beurteilt das Zusammenleben von Einheimischen und Zuwanderern nach wie vor positiv. Die Ergebnisse des gerade vorgestellten Integrationsbarometers überraschen. Denn die Stimmungslage scheint eine andere. Wir stellen aktuelle Sachbücher mit streitbaren und verblüffenden Thesen zum Thema Integration vor: Von Aladin El-Maafalani, Ahmad Mansour, Max Czollek und Petra Köpping.

Aladin El-Maafalani: Das Integrationsparadox

Buchcover Das Integrationsparadox – Warum gelungene Integration zu mehr Konflikten führt von Aladin El-Maafalani 4 min
Bildrechte: Kiepenheuer & Witsch

"Wenn wir scheitern, dann an unseren Erfolgen", schreibt der Leiter der Integrationsabteilung im nordrhein-westfälischen Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, Aladin El-Mafaalani, in seinem Buch "Das Integrationsparadox". Eine seiner Thesen lautet: Integration in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte, die offene Gesellschaft etabliert sich zunehmend, und daraus - nicht aus ihrem Scheitern - entstehen Konflikte und Gegenbewegungen. Die zentrale Herausforderung bestehe nun darin, das Potenzial in den Konflikten zu sehen und mit ihnen konstruktiv umzugehen. Zudem beschäftigt sich der Professor für Politikwissenschaft und politische Soziologie an der Fachhochschule Münster mit dem Spannungsverhältnis zwischen verunsicherten Migranten auf der einen sowie verunsicherten Alteingesessenen auf der anderen Seite.

Fazit: In einer Debatte, die geprägt ist von Untergangsszenarien, Angst und Geschrei, erinnert der Autor seine Leser in heiterem und gelassenem Tonfall daran, dass es Deutschland noch nie so gut ging wie heute. Dieser Hinweis ist vor allem eines: wohltuend.

Angaben zum Buch Aladin El-Maafalani: Das Integrationsparadox - Warum gelungene Integration zu mehr Konflikten führt
KiWi-Paperback, 240 Seiten, 15,00 Euro
ISBN: 978-3-462-05164-3


Ahmad Mansour: Klartext zur Integration

Buchcover Klartext zur Integration – Gegen falsche Toleranz und Panikmache, Ahmad Mansour 6 min
Bildrechte: Fischer Verlage

"Gegen falsche Toleranz und Panikmache" lautet der Untertitel seines Buches. Der Diplompsychologe Ahmad Mansour legt den Finger in die Wunde und macht Lösungsvorschläge. Über das Buch: Andreas Main

MDR KULTUR - Das Radio Mi 19.09.2018 18:05Uhr 05:36 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Der Buchtitel ist Programm: Der Psychologe Ahmad Mansour fordert in "Klartext zur Integration", Probleme offen anzusprechen. Gerade mit Blick auf Menschen, die aus muslimisch geprägten Ländern hierher kommen. Dabei ist der Katalog der Hindernisse, die gelungener Integration entgegenstehen können, lang: Fundamentalismus, Freund-Feind-Denken, Antisemitismus, Patriarchat, Parallelgesellschaften, etc. Zudem stellt Mansour fest: Bei der Integration gehe es um mehr als um Spracherwerb, die Bereitstellung von Wohnraum und medizinische Versorgung. Der deutsche Staat aber agiere in Integrationsfragen immer noch planlos.

Fazit: Mansour belässt es nicht bei der Problem-Analyse. Der Psychologe macht auch zehn konkrete Vorschläge, damit Integration besser gelingt. Sehr lesenswert!

Angaben zum Buch Ahmad Mansour: Klartext zur Integration - Gegen falsche Toleranz und Panikmache
S. Fischer, 303 Seiten, 20,00 Euro
ISBN: 978-3-10-397387-7


Max Czollek: Desintegriert euch!

Buchcover Desintegriert euch! von Max Czollek 7 min
Bildrechte: Hanser Verlag

Er spricht von "Integrationstheater". Max Czollek, Initiator der Radikalen Jüdischen Kulturtage am Maxim Gorki Theater, fordert radikale Vielfalt statt Integration. Ein Schlachtruf aus der neuen jüdischen Szene.

MDR KULTUR - Das Radio Mi 19.09.2018 18:05Uhr 07:22 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Was Sarrazin nervös mache, stimme ihn optimistisch. In seinem Sachbuch "Desintegriert euch!" fordert der Lyriker, Autor, Kurator, Dramatiker und Initiator der Radikalen Jüdischen Kulturtage am Maxim Gorki Theater, Max Czollek, "radikale Vielfalt" statt Integration. Czollek hält nichts vom Konzept einer allgemein verbindlichen deutschen "Leitkultur". Mit Blick auf Juden, die in Deutschland leben, spricht der Autor von "Gedächtnistheater". Die Debatte über Vergangenheit und Gegenwart werde von einem deutschen Bedürfnis nach Läuterung vom Nationalsozialismus strukturiert.

Fazit: Czollek mischt sich in die Integrations-Debatte mit einem Ansatz gegen den Strich ein. Erfrischend!

Angaben zum Buch Max Czollek: Desintegriert euch!
Hanser Verlag, 206 Seiten, 18,00 Euro
ISBN 978-3-446-26027-6


Petra Köpping: Integriert doch erst mal uns!

Buchcover - Integriert doch erst mal uns! Eine Streitschrift für den Osten von Petra Köpping 6 min
Bildrechte: Christoph Links Verlag

Verletzt, gekränkt, frustriert, verbittert, resigniert. Mit negativen Erfahrungen im Zuge der Deutschen Einheit beschäftigt sich die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, in ihrem Sachbuch "Integriert doch erst mal uns! Eine Streitschrift für den Osten". Köpping fordert Aufarbeitung und sieht enormen Nachholbedarf. Auf die Wertschätzung von Lebensleistungen komme es an, auf Empathie und Mitmenschlichkeit. Mit ihrem Buch möchte die Autorin eine gesamtdeutsche Diskussion über eine gesamtdeutsche Zukunft anstoßen.

Fazit: Die SPD-Politikerin füllt die teilweise abstrakt geführte Integrationsdebatte mit enormer Verve. Petra Köpping hört genau zu und lenkt das Licht der medialen Scheinwerfer weg von Migranten hin zu denen, die mit Migration ein Problem haben. Große Empfehlung!

Angaben zum Buch Petra Köpping: Integriert doch erst mal uns! Eine Streitschrift für den Osten
Ch. Links, 208 Seiten, 18,00 Euro
ISBN: 978-3-96289-009-4

Rezensionen/Gespräch: Thyra Veyder Malberg, Andreas Main, Beatrice Schwartner, Bernd Schekauski

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Spezial | 19. September 2018 | 18:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. September 2018, 04:00 Uhr

Auch interessant

Aktuell