Sibylle Berg
Schriftstellerin und Kolumnistin Sibylle Berg wurde 1962 in Weimar geboren. Bildrechte: dpa

Urheberrecht Schriftstellerin Sibylle Berg: Uploadfilter zensieren auch UrheberInnen

Sibylle Berg
Schriftstellerin und Kolumnistin Sibylle Berg wurde 1962 in Weimar geboren. Bildrechte: dpa

Die Schriftstellerin Sibylle Berg hält das neue Urheberrechtsgesetz der EU für falsch. Es sei zwar richtig, die Werke von Autoren und Autorinnen zu schützen, damit sie für ihre Leistung vergütet würden, sagte Berg im Gespräch mit MDR KULTUR. Doch die im Zusammenhang mit der Reform heftig diskutierten Uploadfilter richten sich Berg zufolge auch schnell gegen die Urheber und Urheberinnen selbst. Denn sie basierten auf Algorithmen, die oft das Falsche herausfilterten, und seien deswegen ungeeignet.

Algorithmus vs. Autorin

Die Autorin ist nach eigenen Angaben erst kürzlich Opfer eines Algorithmus geworden, als ihr Verlag bei Facebook und Instagram Anzeigen für ihr neues Buch schalten wollte, das den Titel "GRM Brainfuck" trägt: "'Brainfuck' ist eine Programmiersprache. Aber das kommt nicht durch." Das Wort "Fuck" habe der Algorithmus abgelehnt, so Berg.

Algorithmen könnten zu Zwecken der Zensur eingesetzt werden, befürchtet die Autorin, plädiert aber gleichzeitig dafür, sensibel mit dem Begriff 'Zensur' umzugehen: "Er nutzt sich ab, so wie sich gerade das Wort 'Nazi' abnutzt." Im Zusammenhang mit dem Urheberrechtsgesetz sei der Vorwurf der 'Zensur' daher vielleicht zu stark, urteilt Berg. Das Gesetz sei "einfach schwachsinnig" und nicht gut ausgearbeitet.

Schriftstellerin Sibylle Berg 41 min
Bildrechte: dpa

MDR KULTUR - Das Radio So 14.04.2019 12:05Uhr 40:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Preisgekrönt und vielseitig

Sibylle Berg wurde 1962 in Weimar geboren, verließ 1984 die DDR und lebt heute in Zürich. Die preisgekrönte Schriftstellerin und Kolumnistin hat unter anderem 25 Theaterstücke und 14 Romane geschrieben, die in 34 Sprachen übersetzt wurden. Der MDR produzierte zuletzt das Hörspiel "Und jetzt: Die Welt!", das mit dem "Hörspielpreis der Kriegsblinden 2016" ausgezeichnet wurde. Ihr neuer Roman "GRM Brainfuck" ist in dieser Woche bei Kiepenheuer & Witsch erschienen.

Stichwort: Uploadfilter und Urheberrechtsgesetz Kritiker befürchten, dass es zu Einschränkungen der Meinungsfreiheit im Internet führt, weil sie annehmen, dass vor allem große Konzerne wie Google und Facebook Uploadfilter einsetzen werden, um Urheberrechtsverstöße zu erkennen und zu blockieren.

Das EU-Parlament hat die Reform bereits beschlossen.

Nun wird der EU-Rat - dem alle Regierungen der Europäischen Union angehören - voraussichtlich am 15. April entscheiden.

Mehr zum Thema Urheberrechtsreform

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 14. April 2019 | 12:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. April 2019, 04:00 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR