Sven Regener
Sven Regener ist für seine Texte berühmt – als Songwriter ebenso wie als Autor von Romanen wie "Neue Vahr Süd" oder "Herr Lehmann". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gespräch Sven Regener: In der Politik bitte nicht singen

Sven Regener
Sven Regener ist für seine Texte berühmt – als Songwriter ebenso wie als Autor von Romanen wie "Neue Vahr Süd" oder "Herr Lehmann". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Musiker und Schriftsteller Sven Regener hat davor gewarnt, Kunst für politische Zwecke zu nutzen. Der Sänger der Band Element of Crime sagte MDR KULTUR: "Die Kunst geht ja an die Gefühle der Leute." Politik dagegen müsse von Vernunft geleitet sein. Nutze man Kunst dennoch zu politischen Zwecken, "dann hat das natürlich immer etwas Manipulatives", so Regener: "Die Leute bei ihren Gefühlen nehmen und das politisch umzumünzen, ist das, was wir als Populismus bezeichnen. Und deshalb bin ich nicht dafür, dass in der Politik gesungen wird."

Rechtsextremismus lässt sich nicht vollständig beseitigen

Die Aufgabe der Kunst sei, "sich mit seiner Existenz auszusöhnen", so Regener weiter. In der Politik dagegen gehe es darum, die Gesellschaft zu organisieren. Besonders wichtig sei das im Umgang mit Rechtsextremismus. Bei Ereignissen wie in Chemnitz brauche man "einen starken Rechtsstaat", der die Menschen beschütze, "die da bedroht werden durch ein paar hundert Leute, die durch die Straßen marodieren. Sowas darf man nicht geschehen lassen."

Man kann den Leuten nicht eine Gehirnwäsche verpassen und dann denken die plötzlich so, wie man das für richtig hält.

Sven Regener über den Umgang mit Rechtsextremisten

Aus Regeners Sicht lässt sich das Problem des Rechtsextremismus aber nicht ein für allemal lösen: "Man kann auch nicht immer sagen: 'Nazis raus!' Wohin denn?" Es gehöre dazu, "dass es Leute gibt, die so denken und so drauf sind. Das ist einfach so."

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Café | 07. Oktober 2018 | 12:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Oktober 2018, 04:00 Uhr