Sylvester Groth
Sylvester Groth Bildrechte: dpa

Auszeichnungen durch Filmstiftung Sylvester Groth erhält DEFA-Ehrung

Sylvester Groth
Sylvester Groth Bildrechte: dpa

Der Schauspieler Sylvester Groth ("Polizeiruf 110", "Der Vorleser") ist am Freitagabend von der DEFA-Stiftung für seine herausragenden Leistungen im deutschen Film ausgezeichnet worden. Groth hatte sein Spielfilmdebut 1983 bei der DEFA-Produktion "Der Aufenthalt" und wirkte später auch in Hollywood-Filmen wie Quentin-Tarantinos "Inglourious Basterds" mit. Auch bei Hörspielproduktionen ist seine Stimme häufig zu hören, so in der MDR-Krimiproduktion "Todsicher". Groths Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert.

Kameramann Roland Dressel bei Dreharbeiten
Roland Dressel Bildrechte: MDR/ARENA AKTUELL (W. Ebert)

Der 85-jährige Kameramann Roland Dressel erhielt eine Auszeichnung für sein Lebenswerk. Seine Arbeit habe die Bildsprache der 1980er-Jahre entscheidend geprägt, so die Stiftung in der Begründung. Zu seinen Dressels Arbeiten zählen Filme wie "Das Luftschiff", "Das Haus am Fluss" oder "Olle Henry". Auch bei ihm beträgt das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld 10.000 Euro.

Anne Zohra Berrached
Anne Zohra Berrached Bildrechte: dpa

Die Regisseurin Anne Zohra Berrached erhält den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis für junges Kino. Ihr erster abendfüllender Spielfilm "Zwei Mütter" gewann 2013 den Preis der Perspektive Deutsches Kino auf der Berlinale, was u.a. die Jury der DEFA-Stiftung zu der Auszeichnung bewog.

Drei Programmpreise der DEFA-Stiftung wurden an das Lichtspieltheater "Wundervoll" in Rostock, an den Förderverein "Kino Völkerfreundschaft" Merseburg und die Germanistin, Filmwissenschaftlerin und Editorin Keiko Yamane verliehen. Ihre Auszeichnungen sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert,

Stiftung zur Wahrung des DDR-Films

Die DEFA-Stiftung kümmert sich um den Filmstock von ca. 12.000 Filmen der DDR-Filmproduktion. Der Bestand soll als Kulturgut bewahrt werden und auch beständig der Öffentlichkeit zugänglich sein. Auch fördere die Institution durch Projektfördermittel und Stipendien die aktuelle Filmlandschaft. In den vergangenen Jahren zeichnete die DEFA-Stiftung unter anderem Nina Hoss, Armin Mueller-Stahl und Fatih Akin aus.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Nachrichten | 01. Dezember 2017 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Dezember 2017, 19:00 Uhr