Der niederländische Dirigent Ton Koopman
Der niederländische Dirigent Ton Koopman Bildrechte: imago/Xinhua

Musikforschung Ton Koopman wird Präsident des Bach-Archivs Leipzig

Der niederländische Dirigent Ton Koopman
Der niederländische Dirigent Ton Koopman Bildrechte: imago/Xinhua

Der niederländische Musiker Ton Koopman ist zum neuen Präsidenten der Stiftung Bach-Archiv Leipzig gewählt worden. Das Archiv teilte am Montag mit, der 74-Jährige solle als Botschafter für die internationale Vernetzung der Bach-Forschungsstätte wirken. Den Angaben zufolge wurde Koopman einstimmig für fünf Jahre in das Amt berufen.

Der Vorsitzende des Stiftungsrates, Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung, sagte, man könne sich glücklich schätzen, den Träger der Bach-Medaille des Jahres 2006 als Präsidenten vorstellen zu dürfen. Koopman folgt auf Sir Eliot Gardiner, der von 2014 bis 2018 Stiftungspräsident war. Nach Angaben des Bach-Archivs wollte der 76-Jährige sein Amt wegen zahlreicher anderer Projekte nicht verlängern.

Ton Koopman 5 min
Bildrechte: dpa

Welche Aufgaben und Befugnisse hat der neue Präsident des Bach-Archivs? Und was unterscheidet Ton Koopman von dem scheidenden Präsidenten John Eliot Gardiner? Claus Fischer mit einer Einordnung.

MDR KULTUR - Das Radio Di 14.05.2019 08:40Uhr 05:17 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Experte für authentische Aufführungspraxis

Koopman sagte, er sei sehr stolz, diese Chance zu bekommen. Das Amt des Präsidenten auszufüllen, sei eine große Ehre, aber auch eine große Verantwortung. Er habe bereits seit den 70er-Jahren Verbindungen nach Leipzig. Das Bach-Archiv erklärte, Koopmans profunde und wissenschaftlich gestützte Kenntnis vom Leben und Wirken Bachs prädestinierten ihn als Präsidenten des Archivs. Direktor Peter Wollny betonte, wie wichtig der Austausch der Wissenschaftler am Archiv mit den führenden Bachinterpreten sei. Dass Koopman nun als Präsident des Bach-Archivs wirke, sei daher "eine wirklich kongeniale Lösung".

Der Cembalist, Organist, Dirigent und Musikwissenschaftler Koopman gilt als einer der weltweit führenden Bach-Interpreten. 2004 vollendete er eine Gesamteinspielung der Kantaten Johann Sebastian Bachs. Er befasste sich seit Beginn seiner Karriere mit authentischer Aufführungspraxis. Deren Ziel ist es, Musik möglichst genau so erklingen zu lassen, wie sie sich zur Zeit ihrer Entstehung anhörte. Dazu gehört zum Beispiel der Einsatz historischer Instrumente. 1979 gründete Koopman das Amsterdam Baroque Orchestra, 1992 den Amsterdam Baroque Choir. Als Solist und Ensemble-Leiter gastierte er an allen bedeutenden Konzerthäusern und bei zahlreichen Festivals in aller Welt.

Der Präsident ist Galionsfigur, er hat Mitspracherecht im Leitungsgremium des Bach-Archivs, im Stiftungsrat, und zwar in künstlerischen Dingen, er tritt auch natürlich als aktiver Musiker in den Bachfest-Programmen auf, sozusagen als Artist in Residence und er ist als Werbeträger für die Bachstadt Leipzig weltweit unterwegs.

MDR KULTUR-Musikexperte Claus Fischer über die Aufgaben von Ton Koopman als Präsident des Bach-Archivs

Welche Aufgaben hat das Bach-Archiv?

Das Bach-Archiv Leipzig ist ein Zentrum der internationalen Bach-Forschung. Es beherbergt ein Forschungsinstitut und eine wissenschaftliche Bibliothek zu Johann Sebastian Bach. Erforscht werden in verschiedenen Projektgruppen Leben und Werk des Musikers. So veröffentlichte das Bach-Archiv eine Gesamtausgabe aller Notentexte seiner Werke.

Erforscht werden auch die Bach-Familie, die Auswirkungen des Bachschen Werkes auf das Schaffen nachfolgender Musikergenerationen und die Geschichte des Leipziger Thomaskantorats. Das Bach-Archiv Leipzig ist Mitglied der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen und ist seit 2008 ein Institut der Universität Leipzig. Es veranstaltet auch das Bachfest, das jedes Jahr Zehntausende Besucher nach Leipzig zieht.

Der Vorstand der Stiftung Bach-Archiv Leipzig hat drei Mitglieder. Der Präsident, in der Regel eine international renommierte Künstlerpersönlichkeit, repräsentiert die Stiftung nach außen. Direktor Wollny fungiert als wissenschaftlicher Leiter des Bach-Archivs, Geschäftsführerin Franziska Grimm ist unter anderem für die Wirtschaftsführung zuständig.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 13. Mai 2019 | 17:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Mai 2019, 11:36 Uhr